The Voice of Germany/Staffel 10

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Staffel 10 von The Voice of Germany
Episoden 19
Produktionsland DeutschlandDeutschland Deutschland
Produktionsunternehmen Talpa Germany
Erstausstrahlung 8. Oktober 2020 – 20. Dezember 2020 auf ProSieben und Sat.1
Regelmäßigkeit donnerstags und sonntags
Besetzung
Moderation
weitere Mitwirkende Coaches
◀  Staffel 9

Die zehnte Staffel der Gesangs-Castingshow The Voice of Germany wurde vom 8. Oktober bis zum 20. Dezember 2020 im Fernsehen ausgestrahlt. Die Moderation übernahmen wiederum Thore Schölermann und erstmals Annemarie Carpendale, welche die in die Babypause gegangene Lena Gercke vertrat.[1] Für die abschließenden zwei Liveshows kehrte Lena Gercke als Moderatorin zurück. Zur Jury gehörten der Sänger und Songwriter Mark Forster, der Singer-Songwriter Nico Santos, das Duo Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld sowie das Duo Samu Haber und Rea Garvey. Wie in der vorangegangenen Staffel gab es einen fünften Coach, Michael Schulte, der in jeder Phase einigen ausgeschiedenen Kandidaten per „Comeback Stage“ eine zweite Chance geben konnte.[2] Siegerin wurde Paula Dalla Corte aus der Coachinggruppe von Samu Haber und Rea Garvey.

Erste Phase: Die Blind Auditions[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Castings zur zehnten Staffel fanden im Februar 2020 statt, wurden aber nicht im Fernsehen gezeigt. Die Blind Auditions wurden vom 17. bis 22. Juli 2020 wiederum im Studio Adlershof in Berlin aufgezeichnet[3] und vom 8. Oktober bis 5. November 2020 in neun Fernsehsendungen ausgestrahlt. Nochmals teilnehmen durften zehn ausgewählte Personen, die in einer der vergangenen Staffeln schon einmal in den Blind Auditions weitergewählt worden, aber in einer späteren Phase ausgeschieden waren. Sie werden in der Sendung als „Allstars“ bezeichnet. Alle zehn wurden wiederum weitergewählt; vier von ihnen gingen zu Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld, drei zu Nico Santos, zwei zu Samu Haber und Rea Garvey, einer zu Mark Forster.

Alle vier Jurystimmen erhielten die Kandidaten Alessandro Pola, Nico Traut, Marvin Scondo, Paula Dalla Corte, das Duo Mael und Jonas, Matthias Nebel, Max Lenz, Wolfgang Herbst, Juan Geck, Sean Koch, Anastasia Blevins, Manuel Süß, Julia Köster, Oliver Henrich, Eugene Asira, Lisa-Marie Christ, Maciek und Vojtĕch Zakouřil. Von diesen achtzehn entschieden sich sieben für Stefanie Kloß und Yvonne Catterfeld, sechs für Samu Haber und Rea Garvey, vier für Nico Santos und einer für Mark Forster als Coach. Die Jury wählte 72 Kandidaten in die zweite Phase, in die alle vier Coaches mit je 18 Kandidaten einzogen. Michael Schulte wählte acht Teilnehmer, für die sich keiner der vier Coaches umgedreht hatte, in die erste Phase der Comeback Stage.

Folge Die Coaches und ihre Kandidaten Comeback Stage
Mark Forster Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
Nico Santos Samu Haber und
Rea Garvey
Michael Schulte
01 Florian Ritzi
ONAIR
Alessandro Pola
Noah Sam Honegger
Nico Traut
Pamela Falcon*
Celine Hämmerling
Lorena Daum
Mickela Löffel
02 Kim Unger
Alessandro Rinella
Marvin Scondo
Max Glatzel
Emmanuel Sandoval Santillan
Mael und Jonas
Paula Dalla Corte
Matthias Nebel*
Karin Hagendorfer
03 Ninorta Coban
Cathalin Kühnhardt
Hannah Wilhelm
Juan Geck*
Max Lenz
Jana Glawischnig
Wolfgang Herbst Jay Gomes
04 Finton Mumbure Gerald Oppong
George Philippart
Andrew Reyes
Kimia Scarlett Roth
Janina Beyerlein*
Leon „Ezo“ Weick
Sean Koch Richie Gooding
05 Erwin Holm Dimi Rompos*
Anastasia Blevins
Reginald Holden Jennings
Manuel Süß
Sion Jung Douglas Adkins
Claudia Pahl
Aischa Diabaté
06 Alexandra Jörg Maria Nicolaides Julia Köster
Michelle Schulz
Alex Hartung*
Oliver Henrich
Julian Jas
Katiuska McLean
Mark Ledlin
07 Jan-Luca Bina
Eugene Asira
Leo Engels
Maciek*
Manuel Lojo
Isabel Nolte
Danica Mae Miranda
Lisa-Marie Christ
Alexander Seeger
08 Natalie Behnisch
Claire Litzler
Marc Gensior
Vojtĕch Zakouřil
Keye Katcher*
Mohammed Alsharif Duc-Nam Trinh
Esther Nkongo
Antonio Esposito
Christian Reisinger
09 Targol Dalirazar
Michael Caliman*
Tosari Udayana
Jonnes Vennemann-Schmidt
Etienne Wiebe Simon Paterno
BB Thomaz*
Max Kropius
Gesamt 18 18 18 18 8

* Diese Person gehörte zu den „Allstars“.

Zweite Phase: Die Battle Round[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Battle Round wurde vom 11. bis zum 13. September 2020 in Berlin aufgezeichnet[4] und vom 8. November bis 22. November 2020 in fünf Fernsehsendungen ausgestrahlt. In allen vier Coachinggruppen trugen die jeweils 18 Teilnehmer neun Eins-gegen-Eins-Duelle aus. Der jeweilige Coach wählte einen der beiden Kandidaten in die nächste Phase. Der unterlegene Battle-Teilnehmer konnte von einem anderen Juror per „Steal Deal“ übernommen werden. Falls mehr als ein Coach einen Kandidaten übernehmen wollte, wählte der Teilnehmer einen von ihnen zu seinem neuen Coach. Jeder Juror übernahm zwei Kandidaten einer anderen Coachinggruppe, so dass alle vier Coachinggruppen mit elf Teilnehmern in die nächste Phase gingen. Michael Schulte wählte zwei weitere Teilnehmer in die dritte Phase der Comeback Stage.

Folge Coach Battle Direkt weitergewählter
Kandidat
Song Unterlegener
Kandidat
Neuer Coach des
unterlegenen
Kandidaten
10 Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
1 Alessandro Pola My Love Is Your Love von Whitney Houston Hannah Wilhelm Nico Santos
Samu Haber und
Rea Garvey
2 Antonio Esposito Mein Block von Sido Alex Hartung*
Nico Santos 3 Mael und Jonas Aïcha von Khaled Mohammed Alsharif
Mark Forster 4 ONAIR Daft-Punk-Medley von Pentatonix Kim Unger
Samu Haber und
Rea Garvey
5 Paula Dalla Corte Livin’ on a Prayer von Bon Jovi Lisa-Marie Christ
Mark Forster 6 Jonnes Vennemann-Schmidt Zuhause von Adel Tawil featuring Matisyahu Eugene Asira
Nico Santos 7 Pamela Falcon* You’re the Voice von John Farnham Andrew Reyes Samu Haber und
Rea Garvey
11 Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
8 Manuel Süß Legendary von Welshly Arms Etienne Wiebe
Nico Santos 9 Max Lenz Breaking Me von Topic featuring A7S Sion Jung Mark Forster
Samu Haber und
Rea Garvey
10 Celine Hämmerling Wake Me Up von Avicii featuring Aloe Blacc Julian Jas
Mark Forster 11 Jan-Luca Bina The Pretender von Foo Fighters Florian Ritzi
Nico Santos 12 Leon „Ezo“ Weick 110 von Capital Bra und Samra featuring Lea Isabel Nolte Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
Samu Haber und
Rea Garvey
13 Esther Nkongo Independent Women Part I von Destiny’s Child Danica Mae Miranda
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
14 Dimi Rompos* Mit dir von Freundeskreis featuring Joy Denalane Maciek* Mark Forster
12 Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
15 Juan Geck* Freedom von Beyoncé featuring Kendrick Lamar Keye Katcher* Michael Schulte
Mark Forster 16 Finton Mumbure Message in a Bottle von The Police Marc Gensior
Samu Haber und
Rea Garvey
17 Lorena Daum Enjoy the Silence von Depeche Mode Oliver Henrich Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
Nico Santos 18 Nico Traut Cry Me a River von Justin Timberlake Michelle Schulz
Mark Forster 19 Ninorta Coban Don’t Start Now von Dua Lipa Erwin Holm
Samu Haber und
Rea Garvey
20 Wolfgang Herbst Cordula Grün von Josh. Max Kropius
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
21 Maria Nicolaides Hit the Road Jack von Percy Mayfield Reginald Holden Jennings
13 Samu Haber und
Rea Garvey
22 Matthias Nebel* Leave a Light On von Tom Walker Katiuska McLean
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
23 Max Glatzel There’s Nothing Holdin’ Me Back von Shawn Mendes Gerald Oppong
Mark Forster 24 Claire Litzler Euphoria von Loreen Alessandro Rinella
Nico Santos 25 Janina Beyerlein* Kings & Queens von Ava Max Jana Glawischnig
Samu Haber und
Rea Garvey
26 Douglas Adkins Ocean Eyes von Billie Eilish Claudia Pahl Michael Schulte
Nico Santos 27 Simon Paterno Freedom! ’90 von George Michael Kimia Scarlett Roth
Mark Forster 28 Natalie Behnisch Rain on Me von Lady Gaga und Ariana Grande Targol Dalirazar
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
29 Noah Sam Honegger I See Fire von Ed Sheeran Marvin Scondo Nico Santos
14 Nico Santos 30 BB Thomaz* Dirrty von Christina Aguilera featuring Redman Julia Köster
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
31 Leo Engels Havana von Camila Cabello featuring Young Thug Anastasia Blevins Samu Haber und
Rea Garvey
Mark Forster 32 Alexandra Jörg Guten Tag von Wir sind Helden Cathalin Kühnhardt
Mark Forster 33 Tosari Udayana Savage Love von Jawsh 685 und Jason Derulo Michael Caliman*
Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
34 Vojtĕch Zakouřil Bridge over Troubled Water von Simon & Garfunkel George Philippart
Nico Santos 35 Manuel Lojo La Cintura von Álvaro Soler Emmanuel Sandoval Santillan
Samu Haber und
Rea Garvey
36 Sean Koch Jealous von Labrinth Duc-Nam Trinh

* Diese Person gehörte zu den „Allstars“.

Die Coaches und ihre Kandidaten nach der Battle Round
Mark Forster Stefanie Kloß und
Yvonne Catterfeld
Nico Santos Samu Haber und
Rea Garvey
ONAIR
Jonnes Vennemann-Schmidt
Jan-Luca Bina
Finton Mumbure
Ninorta Coban
Claire Litzler
Natalie Behnisch
Alexandra Jörg
Tosari Udayana
Sion Jung
Maciek*
Alessandro Pola
Manuel Süß
Dimi Rompos*
Juan Geck*
Maria Nicolaides
Max Glatzel
Noah Sam Honegger
Leo Engels
Vojtĕch Zakouřil
Isabel Nolte
Oliver Henrich
Mael und Jonas
Pamela Falcon*
Max Lenz
Leon „Ezo“ Weick
Nico Traut
Janina Beyerlein*
Simon Paterno
BB Thomaz*
Manuel Lojo
Hannah Wilhelm
Marvin Scondo
Antonio Esposito
Paula Dalla Corte
Celine Hämmerling
Esther Nkongo
Lorena Daum
Wolfgang Herbst
Matthias Nebel*
Douglas Adkins
Sean Koch
Andrew Reyes
Anastasia Blevins
11 (9+2) 11 (9+2) 11 (9+2) 11 (9+2)

Dritte Phase: Sing Off[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die dritte Phase, wie in den vorangegangenen vier Staffeln „Sing Off“ genannt, wurde am 22. und 23. Oktober 2020 in Berlin aufgezeichnet[5] und vom 26. November bis zum 6. Dezember 2020 in drei Fernsehsendungen ausgestrahlt. Coach Samu Haber nahm am zweiten Tag per Videoschaltung an den Aufzeichnungen teil, nachdem er positiv auf das Coronavirus getestet worden war.[6]

In der Vorbereitung wurden Nico Santos’ Kandidaten von Lea, Stefanie Kloß’ und Yvonne Catterfelds Teilnehmer von Clueso, Mark Forsters Kandidaten von Joy Denalane und Samu Habers und Rea Garveys Schützlinge von David Guetta unterstützt. Im Sing Off trug jeder der 44 verbliebenen Teilnehmer ein Lied vor; jeder Coach wählte zwei seiner elf Kandidaten für die Liveshow-Phase aus. Michael Schulte wählte zwei weitere Teilnehmer in die vierte Phase der Comeback Stage.

Farblegende

  • Kandidat zog in die Liveshows ein
  • Kandidat wurde von Michael Schulte in die Phase 4 der Comeback Stage gewählt
  • Folge Coach Auftritt Kandidat Song
    15 Nico Santos 1 Simon Paterno Signed, Sealed, Delivered I'm Yours von Stevie Wonder
    2 Hannah Wilhelm Pretty Hurts von Beyoncé
    3 Marvin Scondo What's Going On von Marvin Gaye
    4 Nico Traut Fix You von Coldplay
    5 Pamela Falcon* Show Me Heaven von Maria McKee
    6 Leon „Ezo“ Weick So wie du bist von MoTrip featuring Lary
    7 Manuel Lojo Bamboleo von Gipsy Kings
    8 Janina Beyerlein* Diamonds von Rihanna
    9 Mael und Jonas MMMBop von Hanson
    10 Max Lenz This City von Sam Fischer
    11 BB Thomaz* A Change Is Gonna Come von Sam Cooke
    Stefanie Kloß und
    Yvonne Catterfeld
    12 Max Glatzel Eastside von Benny Blanco, Halsey und Khalid
    13 Isabel Nolte Dein ist mein ganzes Herz von Heinz Rudolf Kunze
    14 Manuel Süß Animals von Maroon 5
    15 Leo Engels Youth von Shawn Mendes
    16 Maria Nicolaides You're Nobody 'til Somebody Loves You von James Arthur
    16 17 Oliver Henrich Warrior von Demi Lovato
    18 Dimi Rompos* No Diggity von BLACKstreet featuring Dr. Dre und Queen Pen
    19 Alessandro Pola Hold Back the River von James Bay
    20 Vojtĕch Zakouřil Dusk Till Dawn von Zayn featuring Sia
    21 Noah Sam Honegger Hurt von Nine Inch Nails
    22 Juan Geck* Pray von Sam Smith
    Mark Forster 23 Claire Litzler Fields of Gold von Sting
    24 Sion Jung Better Now von Post Malone
    25 Natalie Behnisch Turning Tables von Adele
    26 Jan-Luca Bina Mantra von Bring Me the Horizon
    27 Jonnes Vennemann-Schmidt Auf anderen Wegen von Andreas Bourani
    28 Ninorta Coban Candyman von Christina Aguilera
    29 Finton Mumbure Talkin’ Bout A Revolution von Tracy Chapman
    30 Maciek* Flugmodus von Clueso
    17 31 ONAIR Locked Out of Heaven von Bruno Mars
    32 Alexandra Jörg Die Schöne und das Biest von Angela Lansbury
    33 Tosari Udayana Intentions von Justin Bieber featuring Quavo
    Samu Haber und
    Rea Garvey
    34 Anastasia Blevins Titanium von David Guetta featuring Sia
    35 Lorena Daum Weak von Skunk Anansie
    36 Andrew Reyes Angels von Robbie Williams
    37 Celine Hämmerling 7 Rings von Ariana Grande
    38 Douglas Adkins Crazy Little Thing Called Love von Queen
    39 Paula Dalla Corte Bruises von Lewis Capaldi
    40 Wolfgang Herbst Über sieben Brücken mußt du gehn von Karat
    41 Sean Koch God Only Knows von The Beach Boys
    42 Antonio Esposito AMG von Kool Savas
    43 Esther Nkongo Holding Back the Years von Simply Red
    44 Matthias Nebel* I Don’t Want to Miss a Thing von Aerosmith

    * Diese Person gehörte zu den „Allstars“.

    Comeback Stage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Wie in Staffel 9 gab es eine „Comeback Stage“. Coach Michael Schulte wählte in jeder Phase einige ausgeschiedene Kandidaten weiter: in den Blind Auditions acht, in der Battle-Round- und der Sing-Off-Phase jeweils zwei. Aus diesen zwölf Teilnehmern wählte er schließlich zwei aus, so dass er wie die vier anderen Coaches mit zwei Kandidaten im Halbfinale antrat.

    Die Videos der Comeback Stage wurden seit dem 11. Oktober 2020 jeweils sonntags auf der The-Voice-of-Germany-Internetseite veröffentlicht, aber auch montags oder mittwochs etwa zwischen 2 Uhr und 4 Uhr morgens von ProSieben im Fernsehen ausgestrahlt.

    Phase 1[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In Phase 1, veröffentlicht am 11. Oktober, 18. Oktober, 25. Oktober und 1. November 2020, traten acht Kandidaten an, für die sich in den Blind Auditions keiner der vier anderen Coaches umgedreht hatte. Von diesen acht trugen jeweils zwei nacheinander einen Song vor, wonach Michael Schulte einen von ihnen in die nächste Phase wählte.

    Coach Runde Kandidat Song
    Michael Schulte 1 Mickela Löffel Für immer von Max Giesinger
    Karin Hagendorfer Roxanne von The Police
    2 Richie Gooding Stargazing von Kygo featuring Justin Jesso
    Jay Gomes Havana von Camila Cabello featuring Young Thug
    3 Aischa Diabaté Je ne parle pas français von Namika
    Mark Ledlin Fast Car von Tracy Chapman
    4 Alexander Seeger Say Something von A Great Big World featuring Christina Aguilera
    Christian Reisinger Stay with Me von Sam Smith

    Phase 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In Phase 2, veröffentlicht am 8. November 2020, traten die vier Gewinner aus Phase 1 mit je einem Liedvortrag gegeneinander an. Michael Schulte wählte zwei von ihnen in die dritte Phase.

    Coach Auftritt Kandidat Song
    Michael Schulte 1 Mark Ledlin Roundabouts von Michael Patrick Kelly
    2 Mickela Löffel Symphonie von Silbermond
    3 Jay Gomes 194 Länder von Mark Forster
    4 Alexander Seeger Home von Topic featuring Nico Santos

    Phase 3[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In Phase 3, veröffentlicht am 15. und 22. November 2020, traten die Gewinner aus Phase 2 jeweils gegen einen ausgeschiedenen Kandidaten aus der Battle Round an. Michael Schulte wählte aus jedem der beiden Duelle einen Teilnehmer in die nächste Phase.

    Coach Runde Ehemaliger Coach
    aus Battle Round
    Kandidat Song
    Michael Schulte 1 Stefanie Kloß und
    Yvonne Catterfeld
    Keye Katcher* River von Bishop Briggs
    Alexander Seeger Power Over Me von Dermot Kennedy
    2 Mickela Löffel Schön genug von Lina Maly
    Samu Haber und
    Rea Garvey
    Claudia Pahl Imagine von John Lennon

    * Diese Person gehörte zu den „Allstars“.

    Phase 4[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In Phase 4, veröffentlicht am 29. November und 6. Dezember 2020, traten die beiden Gewinner aus Phase 3 jeweils gegen einen ausgeschiedenen Kandidaten aus der Sing-Off-Phase an. Michael Schulte wählte aus jedem der beiden Duelle einen Teilnehmer in die Liveshow-Phase.

    Coach Runde Ehemaliger Coach
    aus dem Sing Off
    Kandidat Song
    Michael Schulte 1 Stefanie Kloß und
    Yvonne Catterfeld
    Alessandro Pola Crazy von Gnarls Barkley
    Keye Katcher* Who You Are von Jessie J
    2 Mickela Löffel Zu dir von Lea
    Nico Santos Max Lenz Falling Like the Stars von James Arthur

    * Diese Person gehörte zu den „Allstars“.

    Vierte Phase: Die Liveshows[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Wie in Staffel 6 bis 9 fanden zwei Livesendungen statt, und zwar am 13. und 20. Dezember 2020 in Berlin. Die Coaches verteilten keine Prozentpunkte, sondern alle Entscheidungen fielen per Televoting durch die Fernsehzuschauer. Am 8. Dezember 2020 wurde bekannt, dass Noah Sam Honegger aus gesundheitlichen Gründen nicht an den Liveshows teilnimmt und durch Oliver Henrich ersetzt wird. Von den zehn Liveshowteilnehmern hatten sieben in den Blind Auditions alle vier Jurystimmen erhalten, nämlich Nico Traut, das Duo Mael und Jonas, Juan Geck, Oliver Henrich, Paula Dalla Corte, Matthias Nebel und Alessandro Pola.

    Erste Liveshow (Halbfinale)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    In der ersten Liveshow am 13. Dezember 2020 kamen fünf der zehn Kandidaten weiter: In jeder Coachinggruppe trugen die zwei Teilnehmer nacheinander je ein Lied vor, wonach die Zuschauer per Televoting einen von ihnen ins Finale wählten.

    Coach Auftritt Kandidat Song Televoting
    Nico Santos 1 Mael und Jonas Shut Up + Dance von Walk the Moon 50,9 %
    2 Nico Traut XO von Beyoncé 49,1 %
    Stefanie Kloß und
    Yvonne Catterfeld
    3 Oliver Henrich** Before You Go von Lewis Capaldi 57,3 %
    4 Juan Geck* Nobody’s Perfect von Jessie J 42,7 %
    Michael Schulte 5 Alessandro Pola Drops of Jupiter (Tell Me) von Train 71,2 %
    6 Mickela Löffel Eiserner Steg von Philipp Poisel 28,8 %
    Mark Forster 7 Sion Jung Mood von 24kGoldn 44,4 %
    8 Tosari Udayana It’s Gonna Be Me von *NSYNC 55,6 %
    Samu Haber und
    Rea Garvey
    9 Paula Dalla Corte Another Love von Tom Odell 60,0 %
    10 Matthias Nebel* Heaven von Bryan Adams 40,0 %

    * Diese Person gehörte zu den „Allstars“.
    ** Oliver Henrich rückte für den aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Noah Sam Honegger nach.

    Zweite Liveshow (Finale)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Die zweite Liveshow, das Finale, fand am 20. Dezember 2020 statt. Jeder Finalteilnehmer trug einen Song vor, sang außerdem einen neuen Song zusammen mit seinem Coach und ein weiteres Duett mit einem Gaststar: Tosari Udayana mit Joy Denalane, Mael und Jonas mit Michael Patrick Kelly, Paula Dalla Corte mit Sarah Connor, Oliver Henrich mit Zoe Wees und Alessandro Pola mit Duncan Laurence.

    Zur Siegerin wurde Paula Dalla Corte gewählt, sie erhielt in der Televoting-Abstimmung über die fünf Kandidaten ein Ergebnis von mehr als 43 Prozent.

    Rang Coach Kandidat Songs Televoting
    1. Samu Haber und
    Rea Garvey
    Paula Dalla Corte Coverversion Strong von London Grammar 43,79%
    Eigener Song mit Coaches Someone Better
    Duett mit Gastkünstlerin Bye Bye von Sarah Connor
    2. Stefanie Kloß und
    Yvonne Catterfeld
    Oliver Henrich Coverversion Beautiful Day von U2 18,06 %
    Eigener Song mit Coaches If It Wasn’t You
    Duett mit Gastkünstlerin Control von Zoe Wees
    3. Nico Santos Mael und Jonas Coverversion All I Want for Christmas Is You von Mariah Carey 17,71 %
    Eigener Song mit Coach Treat You Right
    Duett mit Gastkünstler Beautiful Madness von Michael Patrick Kelly
    4. Michael Schulte Alessandro Pola Coverversion Dancing on My Own von Robyn 13,92 %
    Eigener Song mit Coach Don’t You Worry
    Duett mit Gastkünstler Arcade von Duncan Laurence
    5. Mark Forster Tosari Udayana Coverversion Halo von Beyoncé 6,52 %
    Eigener Song mit Coach Right Here
    Duett mit Gastkünstlerin Someday at Christmas von Stevie Wonder

    Einschaltquoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Folge Sendung Sender Datum Zuschauer Marktanteil Quelle
    Gesamt 14 bis 49 Jahre Gesamt 14 bis 49 Jahre
    01 Blind Auditions ProSieben Do, 08. Okt. 2020 3,19 Mio. 1,47 Mio. 11,4 % 18,8 % [7]
    02 Sat.1 So, 11. Okt. 2020 3,05 Mio. 1,33 Mio. 10,0 % 14,5 % [8]
    03 ProSieben Do, 15. Okt. 2020 3,08 Mio. 1,46 Mio. 10,5 % 17,7 % [9]
    04 Sat.1 So, 18. Okt. 2020 2,95 Mio. 1,35 Mio. 9,5 % 14,4 % [10]
    05 ProSieben Do, 22. Okt. 2020 3,25 Mio. 1,51 Mio. 11,3 % 18,6 % [11]
    06 Sat.1 So, 25. Okt. 2020 2,81 Mio. 1,30 Mio. 9,0 % 13,6 % [12]
    07 ProSieben Do, 29. Okt. 2020 3,29 Mio. 1,71 Mio. 11,2 % 20,4 % [13]
    08 Sat.1 So, 01. Nov. 2020 2,54 Mio. 1,13 Mio. 7,9 % 11,6 % [14]
    09 ProSieben Do, 05. Nov. 2020 2,97 Mio. 1,47 Mio. 9,6 % 16,5 % [15]
    10 Battle Round Sat.1 So, 08. Nov. 2020 2,56 Mio. 1,28 Mio. 8,0 % 13,1 % [16]
    11 ProSieben Do, 12. Nov. 2020 2,64 Mio. 1,31 Mio. 9,1 % 15,9 % [17]
    12 Sat.1 So, 15. Nov. 2020 2,60 Mio. 1,34 Mio. 7,8 % 12,8 % [18]
    13 ProSieben Do, 19. Nov. 2020 2,42 Mio. 1,26 Mio. 8,3 % 15,1 % [19]
    14 Sat.1 So, 22. Nov. 2020 2,60 Mio. 1,28 Mio 8,2 % 13,3 % [20]
    15 Sing Off ProSieben Do, 26. Nov. 2020 2,15 Mio. 1,07 Mio 7,7 % 13,8 % [21]
    16 Sat.1 So, 29. Nov. 2020 2,27 Mio. 1,08 Mio. 7,5 % 15,3 % [22]
    17 So, 06. Dez. 2020 1,93 Mio. 0,98 Mio. 6,4 % 10,8 % [23]
    18 Liveshows Sat.1 So, 13. Dez. 2020 1,91 Mio. 0,90 Mio. 6,1 % 9,3 % [24]
    19 So, 20. Dez. 2020 2,50 Mio. 1,18 Mio. 9,2 % 14,6 % [25]

    Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

    1. Annemarie Carpendale: Darauf freut sie sich bei „The Voice of Germany“. Abgerufen am 3. August 2020.
    2. Das sind die neuen Coaches bei "The Voice of Germany". 17. Juli 2020, abgerufen am 26. Juli 2020.
    3. The Voice of Germany. In: tvtickets.de. Abgerufen am 26. Juli 2020.
    4. The Voice of Germany. In: tvtickets.de. Abgerufen am 25. August 2020.
    5. The Voice of Germany 2020 – Tickets für die Sing Offs in Berlin. In: www.salsa-und-tango.de. Abgerufen am 30. September 2020.
    6. "The Voice of Germany"-Coach Samu Haber positiv auf Corona getestet. In: web.de. Abgerufen am 24. Oktober 2020.
    7. Alexander Krei: "The Voice" siegt, aber startet schwächer als bisher. In: DWDL.de. 9. Oktober 2020, abgerufen am 9. Oktober 2020.
    8. Alexander Krei: ProSieben siegt knapp vor "The Voice" und "Sommerhaus". In: DWDL.de. 12. Oktober 2020, abgerufen am 14. Oktober 2020.
    9. Fabian Riedner: «The Voice» bleibt stark. In: Quotenmeter.de. 16. Oktober 2020, abgerufen am 18. Oktober 2020.
    10. Fabian Riedner: «The Voice» macht stark weiter. In: Quotenmeter.de. 19. Oktober 2020, abgerufen am 25. Oktober 2020.
    11. Fabian Riedner: «The Voice» bleibt Marktführer. In: Quotenmeter.de. 23. Oktober 2020, abgerufen am 25. Oktober 2020.
    12. Fabian Riedner: «The Voice of Germany» zeigt erste Schwächen. In: Quotenmeter.de. 26. Oktober 2020, abgerufen am 26. Oktober 2020.
    13. Salsango: The Voice of Germany 2020 Statistik: Teams, Einschaltquoten. In: www.salsa-und-tango.de. 30. Oktober 2020, abgerufen am 31. Oktober 2020.
    14. Laura Friedrich: Primetime-Check: Sonntag, 1. November 2020. In: Quotenmeter.de. 2. November 2020, abgerufen am 2. November 2020.
    15. Fabian Riedner: Letzten Blind Auditions legten bei ProSieben wieder zu. In: Quotenmeter.de. 6. November 2020, abgerufen am 9. November 2020.
    16. Laura Friedrich: Leichte Verbesserung bei «The Voice of Germany». In: Quotenmeter.de. 9. November 2020, abgerufen am 9. November 2020.
    17. Fabian Riedner: «The Voice of Germany»: Zweite Battle Round unterliegt dem Vorjahresergebnis. In: Quotenmeter.de. 13. November 2020, abgerufen am 13. November 2020.
    18. Laura Friedrich: Primetime-Check: Sonntag, 15. November 2020. In: Quotenmeter.de. 16. November 2020, abgerufen am 20. November 2020.
    19. Fabian Riedner: Oh Schreck: «The Voice» verzeichnet Staffeltief. In: Quotenmeter.de. 20. November 2020, abgerufen am 20. November 2020.
    20. Laura Friedrich: «Das große Backen» und «The Voice of Germany» weiterhin auf hohem Niveau. In: Quotenmeter.de. 23. November 2020, abgerufen am 23. November 2020.
    21. Fabian Riedner: «The Voice»: Erstes Sing-Off führt zu einem Tief. In: Quotenmeter.de. 27. November 2020, abgerufen am 27. November 2020.
    22. Laura Friedrich: Primetime-Check: Sonntag, 29. November 2020. In: Quotenmeter.de. 30. November 2020, abgerufen am 30. November 2020.
    23. DWDL de GmbH: Jauch-Jahresrückblick und "The Voice" schwach wie nie zuvor. Abgerufen am 7. Dezember 2020 (englisch).
    24. Laura Friedrich: «The Voice of Germany»: Quotenrückgang macht auch vor dem Halbfinale keinen Halt. In: Quotenmeter.de. 14. Dezember 2020, abgerufen am 14. Dezember 2020.
    25. Laura Friedrich: «The Voice of Germany» findet doch noch zu einem starken Finale zurück. In: Quotenmeter.de. 21. Dezember 2020, abgerufen am 21. Dezember 2020.