The Walking Dead (Fernsehserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel The Walking Dead
Originaltitel The Walking Dead
The Walking Dead (Fernsehserie) logo.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) seit 2010
Produktions-
unternehmen
Circle of Confusion,
Valhalla Motion Pictures
Länge ca. 41–44[1] Minuten
Episoden 99 (+1 Special) in 7+ Staffeln (Liste)
Genre Drama, Horror
Titelmusik The Walking Dead Theme von Bear McCreary[2]
Produktion Frank Darabont,
Gale Anne Hurd,
David Alpert,
Robert Kirkman,
Charles H. Eglee
Idee Frank Darabont,
Robert Kirkman (Comic),
Tony Moore (Comic)
Musik Bear McCreary
Erstausstrahlung 31. Oktober 2010 (USA) auf AMC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
5. November 2010 auf FOX
Besetzung
Synchronisation

The Walking Dead (Audio-Datei / Hörbeispiel anhören?/i) (deutsch: Die wandelnden Toten) ist eine US-amerikanische Fernsehserie von Frank Darabont. Die Handlung basiert auf der gleichnamigen Comicserie von Robert Kirkman und Tony Moore.[3] Die Serie startete am 31. Oktober 2010 in den Vereinigten Staaten bei AMC mit einer etwa 67-minütigen Pilotepisode im Rahmen des sogenannten „Fearfest“ des Senders.[4] Die siebte Staffel wurde zwischen dem 23. Oktober 2016 und 2. April 2017 erstausgestrahlt.[5] Bereits im Oktober 2016 wurde eine achte Staffel der Serie in Auftrag gegeben.[6]

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

→ Hauptartikel: Staffel 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7

The Walking Dead spielt bislang hauptsächlich in der Metropolregion von Atlanta im US-Bundesstaat Georgia und erzählt die Geschichte einer kleinen Gruppe Überlebender nach einer weltweiten Zombie-Apokalypse. Unter der Führung des Deputy Sheriffs Rick Grimes ist die Gruppe auf der Suche nach einer dauerhaften und vor allem sicheren Unterkunft. Dabei stellen die fast überall präsenten Untoten, gruppenintern als Beißer oder Streuner (engl. „Biters“ und „Walkers“) bezeichnet, eine ständige Bedrohung dar, die jederzeit ohne Vorwarnung zuschlagen kann. Infolge diverser Todesfälle, Ab- und Neuzugänge verändern sich Größe und Konstellation der Gruppe kontinuierlich. Mit der Zeit wächst der stabilere Kern der Gruppe emotional stark zusammen und begreift sich als Familienverbund, in dem jeder notfalls auch sein eigenes Leben für das des anderen zu opfern bereit ist. Die Suche nach einem sicheren Ort führt die Überlebenden durch von Zombies überrannte Städte und Wälder, über Highways, zu Militäranlagen und geheimen Forschungseinrichtungen. Überall, wo die Gruppe hingelangt, hat die Seuche bereits gewütet und nahezu alle Menschen in Zombies verwandelt. Unterwegs trifft die Gruppe auf andere Überlebende, einzeln und in Gruppen, die ihr teils friedlich, teils neutral, aber auch feindlich gesinnt sind. Gegen Ende der fünften Staffel erreichen die Überlebenden die Gegend um Washington, D.C.

Aufgrund ihrer immer hoffnungsloser erscheinenden Situation und der wachsenden Skepsis gegenüber Fremden stellt sich bei einigen Mitgliedern eine merkliche seelische Veränderung ein. Diese äußert sich durch emotionale Abstumpfung und wachsende Bereitschaft für hartherzige Entscheidungen zugunsten des eigenen Überlebens (oder das der Gruppe). Die permanente Zombiebedrohung steht somit, wie in den Comics, eher im Hintergrund, da es kein pausenloses „Zombiegesplatter“ gibt. Im Vordergrund stehen mehr die gruppeninternen Differenzen und Spannungen sowie Konflikte mit Außenstehenden. Die häufigsten Streitpunkte unter den Überlebenden sind Meinungsverschiedenheiten um weitere Vorgehensweisen, grundsätzliche Ansichten und moralische Werte, darunter Themen wie Selbstmord, Kannibalismus, Abtreibung, „Präventivtötung“ von Infizierten und potentiell gefährlichen Gefangenen sowie Rassismus. Der Schwerpunkt liegt somit einerseits auf der Frage, wie sich die Menschen verändern, wenn ihnen ihr gewohntes Leben weggenommen wird und sie plötzlich um Dinge, die sie für selbstverständlich hielten, kämpfen müssen. Zum Anderen aber geht es um die Selbstdefinition von Menschen. Erstmals seit 30.000 Jahren konfrontiert mit einer Menschengruppe, die ihnen zwar äußerlich ähnelt, jedoch nicht derselben Spezies bzw. Reproduktionsgemeinschaft angehörig ist, ringen die Apokalypse-Überlebenden mit ihrer Vorstellung und Verteidigung dessen, was sie „Mensch“ nennen wollen. Der Autor Wayne Yuen erörtert daher in der Zeitform des Indikativ Futur („will it be …?“): „‚The Walking Dead‘ ist philosophisch spannend, weil wir, anders als in einem zweistündigen Zombiefilm, wirklich herausfinden, wie es sich in einer Welt lebt, die von Zombies überlaufen ist. Wie sollen wir uns gegenseitig verhalten? Wie sollten wir die Arbeit aufteilen? Ohne Unterstützung von Regierung, Gesetzeshütern und einer fest vorgegebenen Moralvorstellung, sind wir dann wirklich alle gleich? Können wir uns nehmen, was wir wollen? Gibt es immer noch privaten Besitz? Wird das Leben tatsächlich 'übel, brutal und kurz' (Hobbes) oder wird es einfach anders sein, mit eigenen Problemen und Mühen, gekoppelt mit Mühen und Triumphen?“[7]

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation erstellte die Synchronfirma EuroSync GmbH in Berlin nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Hans-Jürgen Wolf, der selbst Merle Dixon (gespielt von Michael Rooker) sprach.[8]

Hauptdarsteller

Rollenname Schauspieler Hauptrolle
(Folgen)
Nebenrolle
(Folgen)
Synchronsprecher
Rick Grimes Andrew Lincoln 1.01– Viktor Neumann
Carl Grimes Chandler Riggs 1.01– David Kunze (S01–S02),
Darko Sagara Medina (S03–S06),
Sebastian Fitzner (seit S07)
Daryl Dixon Norman Reedus 2.01– 1.03–1.06 Tommy Morgenstern
Carol Peletier Melissa McBride 2.01–2.09, 2.11-[A 1] 1.03–1.06 Heike Schroetter
Maggie Rhee[A 2] Lauren Cohan 3.01– 2.02–2.13 Nana Spier
Ranja Bonalana (7.14–7.15)
Michonne Danai Gurira 3.01– 2.13 Uschi Hugo (S03–S05),
Diana Borgwardt (seit S06)
Tara Chambler Alanna Masterson 5.01–[A 3] 4.06–4.08, 4.10–4.11, 4.15–4.16 Anja Stadlober
Dr. Eugene Porter Josh McDermitt 5.01–[A 4] 4.10–4.11, 4.15–4.16 Bernhard Völger
Rosita Espinosa Christian Serratos 5.01–[A 4] 4.10–4.11, 4.15–4.16 Maximiliane Häcke[9] (S04),
Nadine Heidenreich (seit S05)
Gabriel Stokes Seth Gilliam 5.02–[A 5] Robin Kahnmeyer
Morgan Jones Lennie James 6.01– 1.01, 3.12, 5.01, 5.08, 5.16 Engelbert von Nordhausen
Aaron Ross Marquand 6.01−[A 6] 5.10−5.16 Marius Clarén
Dwight Austin Amelio 7.01–[A 7] 6.06, 6.14–6.16 Christoph Banken
Negan Jeffrey Dean Morgan 7.01– 6.16[A 8] Charles Rettinghaus
König Ezekiel Khary Payton 7.02, 7.09–7.10, 7.13, 7.16[A 7] Stefan Bräuler
Paul „Jesus“ Rovia Tom Payne 7.05–[A 7] 6.10–6.12 Jaron Löwenberg
Gregory Xander Berkeley 7.05–[A 7] 6.11 Klaus-Dieter Klebsch
Enid Katelyn Nacon 8.01– 5.12, 5.15, 6.01–6.02, 6.07–6.10, 6.15–7.01, 7.04–7.05, 7.08–7.09, 7.14–7.16 Jodie Blank
Simon Steven Ogg 8.01– 6.16–7.01, 7.05, 7.09, 7.14, 7.16 Gerald Paradies (S06)
Dieter Memel (S07)
Jadis Pollyanna McIntosh 8.01– 7.10, 7.12, 7.16 Victoria Sturm
Glenn Rhee Steven Yeun 1.01–6.03, 6.07–7.01 Jesco Wirthgen
Lori Grimes Sarah Wayne Callies 1.01–3.16 Antje von der Ahe
Shane Walsh Jon Bernthal 1.01–2.12 3.08 Tobias Kluckert
Dale Horvath Jeffrey DeMunn 1.01–2.11 Dieter Brian Gerlach
Andrea Laurie Holden 1.02–3.16 Christin Marquitan
Hershel Greene Scott Wilson 3.01–4.09, 4.16[A 9] 2.02–2.09, 2.11–2.13 Eberhard Mellies
Merle Dixon Michael Rooker 3.03–3.15 1.02–1.03, 2.05 Hans-Jürgen Wolf
Philip „The Governor“ Blake David Morrissey 3.03–3.16, 4.05−4.09[A 10] 5.09 Udo Schenk
Beth Greene Emily Kinney 4.01–5.09, 5.13[A 11] 2.02, 2.04–3.02, 3.04–3.11, 3.13, 3.15–3.16 Julia Stoepel
Sasha Williams Sonequa Martin-Green 4.01–7.16[A 12] 3.08–3.09, 3.11, 3.14, 3.16 Irina von Bentheim
Tyreese „Ty“ Williams Chad L. Coleman 4.01–5.09, 5.13[A 11] 3.08–3.09, 3.11, 3.14, 3.16 Michael Deffert
Bob Stookey Lawrence Gilliard junior 4.01–5.03[A 13] 5.09, 5.13 Asad Schwarz
Sgt. Abraham Ford Michael Cudlitz 5.01–7.01 4.10–4.11, 4.15–4.16, 7.16[A 8] Michael Iwannek
Gareth Andrew J. West 5.01–5.03[A 14] 4.16 Niclas Lutz
Deanna Monroe Tovah Feldshuh 6.01−6.08, 6.10[A 15] 5.12–5.16 Viola Sauer
Jessie Anderson Alexandra Breckenridge 6.01−6.09[A 15] 5.12−5.16 Esra Vural
Spencer Monroe Austin Nichols 6.01−7.08[A 6] 5.13, 5.15–5.16 Michael Bauer
Anmerkungen
  1. Hatte in Staffel 2 und 3 eine Hauptrolle, wurde jedoch nicht im Intro genannt. Wird seit Staffel 4 im Intro aufgeführt
  2. Von Staffel 2-3 war ihr Familienname Greene.
  3. Hatte eine Hauptrolle in Staffel 5, 6 und 7.01, wurde jedoch nicht im Intro genannt, wird seit 7.02 im Intro aufgeführt
  4. a b Hatte eine Hauptrolle in Staffel 5, 6 und 7.01, wurde jedoch nicht im Intro genannt, wird seit 7.02 im Intro genannt
  5. Hat eine Hauptrolle in Staffel 5, 6 und 7, wird jedoch nicht im Intro genannt
  6. a b Hat eine Hauptrolle in Staffel 6 und 7, wird jedoch nicht im Intro genannt
  7. a b c d Hat eine Hauptrolle in Staffel 7, wird jedoch nicht im Intro genannt
  8. a b Jeffrey Dean Morgan wird in 6.16 als „Special Guest Star“ gelistet und Michael Cudlitz in 7.16
  9. Hatte in Staffel 3 eine Hauptrolle, wurde jedoch nicht im Intro genannt. Wird in Staffel 4 im Intro aufgeführt
  10. Hat auch in 4.05 eine Hauptrolle, wird jedoch nicht im Intro genannt.
  11. a b Hat in der 4 Staffel eine Hauptrolle, wird jedoch nicht im Intro genannt. Wird in Staffel 5 im Intro genannt
  12. Hat in Staffel 4 und 5 eine Hauptrolle, wird jedoch nicht im Intro genannt. Wird in Staffel 6 und 7 im Intro genannt
  13. Hatte in Staffel 4 und 5 ein Hauptrolle, wurde jedoch nicht im Intro genannt.
  14. Hatte eine Hauptrolle in Staffel 5, wird jedoch nicht im Intro genannt
  15. a b Hatte in Staffel 6 eine Hauptrolle, wird jedoch nicht im Intro aufgeführt

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Darabont (vorn) und Drew Struzan signieren ein Limited-Edition-Poster der Serie The Walking Dead.

Am 20. Januar 2010 kündigte AMC offiziell an, eine Pilotfolge der Comicadaption in Auftrag gegeben zu haben. Frank Darabont und Gale Anne Hurd wurden als Executive Producer vorgestellt. Darabont schrieb auch das Drehbuch und führte Regie.[10] Die komplette Serie wurde vorab bestellt, nur basierend auf der Qualität des Comics, der Drehbücher und Darabonts Beteiligung.[11] Die Dreharbeiten zum Pilotfilm begannen am 15. Mai 2010 in Atlanta, Georgia[12] und dauerten 15 Tage,[13] nachdem AMC insgesamt sechs Folgen für die erste Staffel beauftragte.[14] Die Dreharbeiten zu den restlichen Folgen, bei denen Darabont die Rolle des Showrunners einnahm, begannen am 2. Juni.[15][16] Der Make-up-Designer Gregory Nicotero ist für die Masken und Spezialeffekte der Serie zuständig.[17] Am 17. Juli gab Darabont bekannt, wer die sechs Episoden der ersten Staffel schreiben und drehen werde. Darabont arbeitete am Drehbuch für die ersten drei Folgen und führte Regie beim Piloten. Michelle MacLaren führte bei der zweiten Folge Regie. Charles H. Eglee, der ebenfalls als Executive Producer arbeitet und Jack LoGiudice schrieben zusammen mit Darabont das Drehbuch zur dritten Folge, die von Gwyneth Horder-Payton gefilmt wurde. Die vierte Episode wurde von Robert Kirkman, dem Erschaffer des Comics, geschrieben und Regie führte Johan Renck. Das Drehbuch zur fünften Folge wurde von Glen Mazzara geschrieben und Ernest R. Dickerson führte Regie. Die sechste und letzte Episode wurde von Adam Fierro geschrieben und von Guy Ferland gedreht.[18] Die Serie wurde komplett mit 16-mm-Film gedreht.[19][20] Der Produzent Gregory Melton arbeitet als Set Director[21] und an den CGI-Effekten.[22]

Der Verkauf der internationalen Ausstrahlungsrechte wurde am 14. Juni bekannt gegeben.[23] Für Deutschland sicherte sich FOX Channel die Rechte an der Serie.[24] Auf der Cologne Conference am 30. September 2010 wurde anstatt der zuerst angekündigten ersten Episode[25] nur ein zehnminütiger Trailer gezeigt.[26]

Gale Anne Hurd (mit Sternen-Halskette) inmitten des Cast von The Walking Dead, 2012.

Am 31. August erklärte Darabont, dass The Walking Dead um eine zweite Staffel verlängert worden sei, für die die Produktion im Februar 2011 beginne. AMC gab jedoch an, dass dies noch nicht der Fall sei.[27][28] Die Produzentin Gale Anne Hurd sagte später, dass alle zukünftigen Staffeln 13 Episoden umfassen werden. Darabont möchte in der zweiten Staffel die bei den Fans des Comics sehr beliebte Figur der Michonne einführen und mehr von der Umwelt des zweiten Buches zeigen.[29]

Am 8. November gab AMC, nach nur zwei ausgestrahlten Episoden, die Verlängerung für eine zweite Staffel mit 13 Folgen bekannt.[30] Die Produktion zur zweiten Staffel begann am 1. Juli 2011.[31] Am 13. Juli 2011 wurde während der Premiere der vierten Staffel von Breaking Bad eine Vorschau der zweiten Staffel gezeigt.[32] Im Juli 2011 trat Frank Darabont als Showrunner von The Walking Dead zurück.[33] Ersetzt wird er von Glen Mazzara.[34]

Aufgrund der gestiegenen Quoten während der zweiten Staffel gab AMC nach zwei ausgestrahlten Episoden die Produktion einer dritten Staffel mit insgesamt 16 Episoden bekannt.[35][36]

Im Dezember 2012 wurde die Serie auf Grund der sehr hohen Einschaltquoten von über 10 Millionen Zuschauern um eine vierte Staffel verlängert, welche aus 16 Episoden besteht.[37] Die Ausstrahlung der vierten Staffel begann im Oktober 2013. Gleichzeitig wurde bekannt, dass der Showrunner Glen Mazzara die Serie wegen künstlerischer Differenzen verlassen wird. An seine Stelle als Showrunner tritt Scott Gimple. Ende Oktober 2013 wurde die Serie um eine fünfte Staffel verlängert.[38] Einen Tag vor Beginn der Ausstrahlung der fünften Staffel gab AMC bekannt, eine sechste Staffel der Serie bestellt zu haben.[39]

Die Dreharbeiten zur sechsten Staffel begannen am 4. Mai 2015.[40]

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die ersten Szenen des Pilotfilms wurden am 23. Juli 2010 bei der Comic-Con in San Diego gezeigt.[41] Die erste Folge wurde am 31. Oktober 2010 bei AMC ausgestrahlt.[4] Knapp zwei Wochen vor der Erstausstrahlung bei AMC wurde die Pilotepisode im Internet geleakt.[42] Die Pilotfolge sahen auf AMC 5,3 Millionen Zuschauer, welches die höchste Einschaltquote aller Zeiten für den Sender war.[43] Inklusive Wiederholungen sahen 8,1 Millionen Menschen die Folge am ersten Tag.[44] Das Staffelfinale sahen sechs Millionen Menschen, vier Millionen davon in der werberelevanten Zielgruppe der 18–49-Jährigen. Das waren die höchsten Einschaltquoten der gesamten ersten Staffel.[45]

Die aus 13 Episoden bestehende zweite Staffel strahlte AMC vom 16. Oktober 2011 bis zum 18. März 2012 in zwei Teilen von sieben bzw. sechs Episoden aus.[46] Die erste Episode der zweiten Staffel wurde bei der ersten Ausstrahlung von 7,3 Millionen Zuschauern gesehen und war damit die meistgesehene Serie in der Geschichte des amerikanischen Kabelfernsehens (cable). Ebenfalls erreichte sie mit 4,8 und 4,2 Millionen Zuschauern einen neuen Rekord in den relevanten Zielgruppen 18 bis 49 und 25 bis 54 Jahre. Inklusive zweier Wiederholungen sahen elf Millionen Menschen die Episode.[47] Die erste Folge nach der Winterpause stellte mit 4,4 Millionen Zuschauer in der werberelevanten Zielgruppe und 8,1 Millionen Gesamtzuschauern einen neuen Serienrekord dar,[48] welcher vom Staffelfinale mit knapp 9 Millionen Zuschauern nochmals überboten wurde.

Vom 14. Oktober 2012 bis zum 14. März 2013 zeigte AMC die 16 Episoden umfassende dritte Staffel. Die Staffelpremiere überbot mit insgesamt 10,9 Millionen Zuschauern, davon 7,3 Millionen in der werberelevanten Zielgruppe, die Premiere der zweiten Staffel um über 50 Prozent und wurde in der Zielgruppe zur meistgesehenen Sendung der Herbstsaison.[49] Die Premiere der vierten Staffel erfolgte am 13. Oktober 2013[50] und setzte mit über 16 Millionen Zuschauern, 10,4 Millionen davon in der werberelevanten Zielgruppe, einen weiteren Serienrekord. Die Episode zählt neben den Liveübertragungen der NFL-Spiele zu den zuschauerstärksten Sendungen in der Season 2013–2014.[51] Das Staffelfinale wurde am 30. März 2014 gezeigt.

Die Ausstrahlung der fünften Staffel startete am 12. Oktober 2014 und lief bis 29. März 2015.[52] Wie bereits bei den vorherigen Staffeln erreichte die Staffelpremiere mit über 17 Millionen Zuschauer, davon 11 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe, einen neuen Reichweitenrekord.[53] Die sechste Staffel wurde vom 11. Oktober 2015 bis 3. April 2016 gesendet. Die Erstausstrahlung der siebten Staffel begann am 23. Oktober 2016.

Deutschsprachiger Raum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland wurde die erste Staffel ab dem 5. November 2010 auf FOX im Zweikanalton ausgestrahlt. Die zweite Staffel startete fünf Tage nach der US-Premiere am 21. Oktober 2011 und wurde wie in den USA zweigeteilt bis zum 23. März 2012 auf dem deutschen Bezahlsender FOX gezeigt.[54] Die dritte Staffel startete ebenfalls zeitnah zur US-Premiere im Herbst 2012 auf FOX. Die vierte Staffel wurde abermals kurz nach der US-Premiere (13. Oktober) am 18. Oktober 2013 bei FOX ausgestrahlt. Die Ausstrahlung der fünften Staffel startete nur einen Tag nach der US-Ausstrahlung, am 13. Oktober 2014, auf FOX. Die Ausstrahlung der sechsten Staffel erfolgte vom 12. Oktober 2015 bis 4. April 2016 erneut auf FOX. Die siebte Staffel läuft seit dem 24. Oktober 2016 auf FOX.

Die Erstausstrahlung der ersten Staffel der Serie im deutschen Free-TV fand vom 11. bis zum 13. Mai 2012 als Wochenendevent auf RTL II statt.[55] Auch die deutsche Free-TV-Ausstrahlung der zweiten Staffel fand bei RTL II als Eventprogrammierung zwischen dem 1. und dem 4. November 2012 statt.[56] Die dritte Staffel zeigte der Sender wieder in einer Eventprogrammierung vom 31. Oktober bis zum 3. November 2013,[57] ebenso wie Staffel 4, die vom 27. Oktober 2014 bis 2. November 2014 jeweils mit zwei bzw. drei Folgen pro Tag gesendet wurde.[58] Die fünfte Staffel wurde vom 31. Oktober 2015 bis 9. November 2015 wiederum auf RTL II gesendet. Dabei wurden die ersten 3 Folgen nacheinander, danach bis zur 14. Folge jeweils 2 Folgen hintereinander ausgestrahlt. Die letzten drei Folgen wurden einzeln gezeigt.

RTL II verwendet für die Ausstrahlung der Folgen vereinzelt andere Namen als die vom Verleih vorgesehenen. So gibt RTL II Folge 11 aus Staffel 4 den Titel Beansprucht, während die Folge vom Verleih Besetzt genannt wurde. (Claimed lautet der Originaltitel.) Andere deutsche Titel weichen stärker vom Original ab, so der Titel von Folge 5 derselben Staffel: Die Krankheit zum Tode (Original: Internment, dt. Internierung).

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Schweiz begann die frei empfangbare Ausstrahlung am 7. Januar 2012 auf 3 Plus.[59] Dort wurden allerdings zunächst nur die ersten 4 Folgen der ersten Staffel gesendet. Vom 29. Oktober bis zum 2. November 2012 zeigte der Sender 4 Plus die zweite Staffel, ehe er am 9. und 16. November 2012 die letzten beiden Episoden der ersten Staffel ausstrahlte.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die internationalen Erstausstrahlungsrechte der gesamten Serie besitzt Fox International Channels (FIC).[60] FIC veröffentlichte die Serie eine Woche nach der US-Premiere in 120 Ländern und 33 Sprachen.[61]

Marketing[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurz vor Beginn der Comic-Con wurde ein animierter Comic (motion comic) der ersten Ausgabe des Comics auf der AMC-Website veröffentlicht, der von Phil LaMarr gesprochen wurde.[62] Ebenfalls wurde ein Making-of, hauptsächlich über die erste Folge, sowie eine Reihe Hintergrundvideos und Interviews bereitgestellt.[63] In der Dokumentation erklären der Erfinder des Comics und Executive Producer der Serie Robert Kirkman sowie der Zeichner Charlie Adlard, wie nah die Fernsehserie an der Comicvorlage sei und wie viel Ähnlichkeit die Schauspieler mit den Zeichnungen hätten.

AMC führte die Marketingkampagne Spread the Dead durch, bei der Teilnehmer möglichst viele Menschen auf die Serie aufmerksam machen mussten, um Preise zu gewinnen.[64]

Eine Woche vor Ausstrahlung ließ der Sender AMC in Zusammenarbeit mit Fox International Channels, die die Rechte an der internationalen Ausstrahlung besitzen, zu Werbezwecken weltweit in 26 Städten, darunter auch München, Menschen als Zombies verkleiden und schminken, damit diese eine Zombie-Invasion nachahmen.[65]

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nancy deWolf Smith vom Wall Street Journal schrieb, die Pilotepisode sei so gut, „dass sie sogar einen Zombiehasser wie mich süchtig macht“. Sie lobte, dass die Serie sehr realistisch und zugleich auch filmisch wirkt.[66] Heather Havrilesky von Salon.com fügte The Walking Dead zu ihrer Liste der neun neuen Fernsehserien im Jahr 2010 hinzu, die man nicht verpassen darf und gab ihr mit einem „A“ die Höchstbewertung.[67] Die erste und dritte Staffel der Serie haben bei Metacritic einen Metascore von 82 %, basierend auf 25 bzw. 19 Rezensionen.[68]

“The television adaptation is surprisingly scary and remarkably good, a show that visually echoes the stylized comic-book aesthetic of the original and combines elegant suspense with gratifyingly crude and gruesome slasher-film gore.”

„Die Fernsehadaptation ist überraschend gruselig und bemerkenswert gut, eine Serie, die optisch die stilisierte Comicbuchästhetik des Originals wiedergibt und elegant Spannung mit erfreulich derbem und grausigem Slasher-Film-Gore kombiniert.“

Alessandra Stanley: The New York Times[69]

Dead is beautifully shot, but what it’s shooting are former humans with rotting skin and bleating agonized groans. And like the comics, there’s great, grim humor.”

Dead ist schön gefilmt, doch was gefilmt wird, sind ehemalige Menschen mit verfaulter Haut und blökendem, gequältem Stöhnen. Und wie in den Comics gibt es tollen, düsteren Humor.“

Ken Tucker: Entertainment Weekly[70]

“Writer and director Frank Darabont (‚The Shawshank Redemption,‘ ‚The Green Mile‘) seamlessly stitches together grand American traditions including the western, the separated-family drama and, of course, the post-apocalypse tale, creating the first zombie epic, with sprawling storylines, archetypal characters and imagery to rival ‚Gone With the Wind‘.”

„Der Autor und Regisseur Frank Darabont (Die Verurteilten, The Green Mile) verbindet große amerikanische Traditionen, inklusive des Western, des Dramas getrennter Familienmitglieder und natürlich der post-apokalyptischen Geschichte. Er erschafft damit das erste Zombieepos mit ausgedehnten Handlungssträngen, archetypischen Figuren und Bilderwelten, die mit Vom Winde verweht wetteifern.“

Mary McNamara: Los Angeles Times[71]

„Die Serie beinhaltet klassische Western- und gruppenpsychologische Elemente. Sie ist Familiendrama, Lovestory, Endzeitmärchen und Horrorthriller in einem.“

Thomas Badtke: [72]

Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

American Film Institute

  • 2011: TV-Serie des Jahres
  • 2013: TV-Serie des Jahres

American Cinema Editors Award

  • 2011: Bester Schnitt bei einer einstündigen TV-Serie – Hunter Via
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Bester Schnitt bei einer einstündigen TV-Serie – Hunter Via

American Society of Composers, Authors and Publishers

Bram Stoker Award

  • 2012: Bram Stoker Award – Nominierung in der Kategorie Bestes Drehbuch – Scott Gimple

Casting Society of America

  • 2011: Artios Awards – Nominierung in der Kategorie Bestes Casting im Bereich Fernsehen

Critics’ Choice Television Award

Directors Guild of America Award

Emmyverleihung

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte
  • 2011: Nominierung in der Kategorie Bester Tonschnitt
  • 2011: Emmy – Bestes Make-up
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Bester Tonschnitt
  • 2012: Emmy – Bestes Make-up
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bester Tonschnitt
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Bester Tonschnitt
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Beste Stuntkoordination
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Bestes Make-up
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste visuelle Effekte

Golden Globe Award

NAACP Image Award

  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste Serien-Nebendarstellerin – Drama – Danai Gurira

National Television Awards

  • 2015: Nominierung in der Kategorie Drama – Andrew Lincoln

People’s Choice Award

  • 2012: Nominierung in der Kategorie Favorite Sci-Fi/Fantasy Show
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Favorite Cable TV Drama
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Favorite Sci-Fi/Fantasy TV Show
  • 2014: Favorite Cable TV Drama
  • 2014: Favorite TV Anti-Hero – Andrew Lincoln
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Favorite Sci-Fi/Fantasy TV Show
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Favorite TV Show
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Favorite Cable TV Sci-Fi/Fantasy TV Show
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Favorite TV Character We Miss Most – Scott Wilson
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Favorite TV Show
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Favorite Cable TV Sci-Fi/Fantasy TV Show
  • 2017: Nominierung in der Kategorie Favorite TV Show
  • 2017: Favorite Cable TV Sci-Fi/Fantasy TV Show

Satellite Award

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste Genre-Serie
  • 2012: Beste Genre-Serie
  • 2012: Bestes Ensemble in einer Fernsehserie
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Beste Genre-Serie
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Beste Genre-Serie
  • 2015: Beste Genre-Serie
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste Genre-Serie

Saturn Award

Scream Award

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste Fernsehserie
  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin – Sarah Wayne Callies
  • 2011: Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller – Andrew Lincoln
  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin – Laurie Holden
  • 2011: Nominierung in der Kategorie Bester Nebendarsteller – Jon Bernthal

Screen Actors Guild Award

  • 2013: Nominierung in der Kategorie Bestes Stuntensemble in einer Fernsehserie
  • 2014: Nominierung in der Kategorie Bestes Stuntensemble in einer Fernsehserie
  • 2015: Nominierung in der Kategorie Bestes Stuntensemble in einer Fernsehserie
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Bestes Stuntensemble in einer Fernsehserie
  • 2017: Nominierung in der Kategorie Bestes Stuntensemble in einer Fernsehserie

Teen Choice Award

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Choice TV Breakout Show

Visual Effects Society Award

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Beste Visuelle Effekte

Young Hollywood Award

  • 2014: Nominierung in der Kategorie TV Show

Young Artist Award

  • 2012: Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie – Chandler Riggs
  • 2012: Nominierung in der Kategorie Beste Nebendarstellerin in einer Fernsehserie – Madison Leisle
  • 2013: Nominierung in der Kategorie Bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie – Chandler Riggs
  • 2014: Bester Hauptdarsteller in einer Fernsehserie – Chandler Riggs
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Beste wiederkehrende Schauspielerin in einer Fernsehserie – Katelyn Nacon
  • 2016: Nominierung in der Kategorie Bester wiederkehrende Schauspieler in einer Fernsehserie – Major Dodson

Writers Guild of America Award

  • 2011: Nominierung in der Kategorie Drama Series

Merchandise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Februar 2012 wurde die Online-RPG-Version von The Walking Dead auf Gaia Online veröffentlicht.[73] JAKKS Pacific veröffentlichte im Rahmen des Toy Fair 2012 ihre Computerspielreihe Deluxe TV Game und ihre S.L.U.G.-Zombies-line-Spielfiguren zur AMC-Serie.[74]

DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten
  • Staffel 1 erschien am 8. März 2011 (ungeschnitten).[75]
  • Staffel 2 erschien am 28. August 2012 (ungeschnitten).[76]
  • Staffel 3 erschien am 27. August 2013 (ungeschnitten).[77]
  • Staffel 4 erschien am 26. August 2014 (ungeschnitten)
  • Staffel 5 erschien am 25. August 2015 (ungeschnitten)
  • Staffel 6 erschien am 23. August 2016 (ungeschnitten)
Deutschland

In Deutschland erschien die erste Staffel – trotz der FSK-18-Freigabe – nur in einer leicht geschnittenen Fassung auf DVD. Die Episoden 2–5 sind von diesen Zensuren betroffen. Die deutsche Version ist somit identisch zur Europa-Fassung. Die US-Version war damals als einzige Version ungeschnitten auf DVD veröffentlicht worden.[78] Die zweite Staffel wurde hingegen komplett unzensiert vertrieben:[79] Jedoch fehlen einige Szenen in zwei Folgen, die nur im Fernsehen zu sehen sind und auch nicht auf der US-DVD/-Blu-ray enthalten sind. Am 4. März 2013 gab die Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) in ihrer Online-Datenbank bekannt, dass die vierte und fünfte Folge der ersten Staffel neu geprüft wurden. Diese erhielten ungekürzt eine Freigabe ab 18 Jahren.[80] Am 31. Mai 2013 erschien eine Special-Uncut-Version auf DVD und Blu-ray, welche die Episoden 2 bis 5 in ungekürzter Fassung enthält. Außerdem erschien eine Special Edition zur dritten Staffel. Darin enthalten ist ein Modell des Aquariums des Governors.

  • Staffel 1 erschien am 28. Oktober 2011 (geschnitten).[81]
    • Staffel 1 Special-Uncut-Version erschien am 31. Mai 2013 (ungeschnitten).[82]
  • Staffel 2 erschien am 5. November 2012 (ungeschnitten).[83]
  • Staffel 3 erschien am 11. November 2013 (ungeschnitten).[84]
  • Staffel 4 erschien am 3. November 2014 (ungeschnitten).[85]
  • Staffel 5 erschien am 16. November 2015 (ungeschnitten).[86]
  • Staffel 6 erschien am 19. Dezember 2016 (ungeschnitten). [87]
Großbritannien
  • Die erste Staffel von The Walking Dead wurde ab 15 Jahren freigegeben.
  • Staffel 2 und 3 wurden ab 18 Jahren freigegeben.

Ableger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Talking Dead

Hauptartikel: Talking Dead

AMC zeigt seit der zweiten Staffel im Jahr 2011 im Anschluss an The Walking Dead die Spin-off-Talkshow Talking Dead, die von Comedian Chris Hardwick moderiert wird. In dieser wird über Geschehnisse der Serie diskutiert.[88]

Fear the Walking Dead

Hauptartikel: Fear the Walking Dead

2013 kündigte AMC an, dass eine Spin-off-Serie von The Walking Dead unter der Leitung von Robert Kirkman, Gale Anne Hurd und Dave Alpert in Entwicklung sei. Diese ist nicht an die Comics gebunden.[89] Zeitlich gesehen spielt die Serie vor den Ereignissen der Mutterserie, wird jedoch später zu dieser aufschließen. Als Handlungsort dient Los Angeles.

Die sechsteilige erste Staffel wurde ab dem 23. August 2015 in den USA ausgestrahlt und ab dem 24. August 2015 in Deutschland über den Video-on-Demand-Anbieter Amazon Instant Video veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: The Walking Dead – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Episoden 1.01 und 5.16 haben ungeschnitten je eine Länge von ca. 67 Minuten, Episode 2.01 von ca. 63 Minuten, Episode 6.01, 6.04, 6.16 und 7.07 von ca. 61 Minuten, Episode 7.08 und 7.16 von ca. 58 Minuten, Episode 7.04 von ca. 57 Minuten, Episode 7.06 von ca. 48 Minuten, Episode 7.09 von ca. 49 Minuten
  2. Übersicht der Arbeiten von Bear McCreary für Walking Dead in der IMDb. Abgerufen am 19. April 2013.
  3. Brad Miska: Breaking Bad Director Michelle MacLaren Talks The Walking Dead. Dread Central, 15. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  4. a b Clayton Neuman: The Walking Dead Premieres Halloween; Comic-Con Trailer Now Online. AMC, 24. August 2010, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  5. Dominic Patten: ‘The Walking Dead’ Season 7 Premiere Date Unveiled – Comic-Con. 22. Juli 2016. Abgerufen am 23. Juli 2016.
  6. Arthur A.: "The Walking Dead": Staffel 8 ist bestellt!. In: Filmfutter.com. 17. Oktober 2016. Abgerufen am 17. Oktober 2016.
  7. Yuen, Wayne, Philosophy for the Dead, S. VII-XV, ders., (ed.) The Walking Dead and Philosophy. Zombie Apocalypse Now, Chicago: Open Court Publishing 2012
  8. The Walking Dead. In: synchronkartei.de. Deutsche Synchronkartei, abgerufen am 2. März 2017.
  9. Maximiliane Häcke (Memento vom 4. Februar 2016 im Internet Archive). Abgerufen am: 15. April 2016.
  10. Jeff Otto: ‘The Walking Dead’ Set Visit Preview: The Bloodiest Show Ever! Bloody Disgusting, 6. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  11. Eric Goldman: AMC Orders Walking Dead Pilot. IGN, 20. Januar 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  12. The Walking Dead Pilot Has A Start Date. HorrorMovies.ca, 10. Februar 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  13. Gina McIntyre: ‘Walking Dead’ creator Frank Darabont explains the need for ‘the occasional ripping flesh’. Los Angeles Times, 29. Oktober 2010, abgerufen am 1. November 2010 (englisch): „The average pilot gets 16 days to shoot, we did mine in 15.“
  14. Robert Seidman: “The Walking Dead Lives on AMC;” Network Greenlights Series Based On Comic Books. TV by the Numbers, 29. März 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  15. Jon Chan: Walking Dead TV Series Starts Filming! Secondary Fire, 2. Juni 2010, archiviert vom Original am 11. Juni 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  16. Brad Miska: The Walking Dead: Frank Darabont Only Directing the Pilot? Dread Central, 15. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  17. Steve Barton: TV: KNB Specialist Greg Nicotero on 'The Walking Dead' Effects Work. Bloody Disgusting, 28. Juni 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  18. EXCLUSIVE!! Learn Who Writes And Directs All The Season-One Episodes of Frank Darabont’s AMC Zombie Series THE WALKING DEAD!! Ain’t It Cool News, 17. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  19. Jeff Otto: Exclusive: The Walking Dead Set Visit Preview: Oh Yes, There Will Be Blood! Dread Central, 6. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  20. Steve Barton: TV: 'The Walking Dead' Director Michelle MacLaren Talks Graphic Novel Obsession. Bloody Disgusting, 15. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  21. Steve Barton: A Tank of a Good Time on 'The Walking Dead' Set. Bloody Disgusting, 6. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  22. Brad Miska: Greg Melton on the Production Design of The Walking Dead. Dread Central, 6. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  23. Joe Fernandez: FX signs global broadcast rights to The Walking Dead. Marketing Week, 14. Juni 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  24. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: Deutscher FOX Channel schlägt zu. Serienjunkies.de, 21. Juni 2010, abgerufen am 7. September 2010.
  25. The Walking Dead. Cologne Conference, archiviert vom Original am 27. September 2010, abgerufen am 20. September 2010.
  26. Christian Junklewitz: Cologne Conference: Premiere von «The Walking Dead» fällt aus. Serienjunkies.de, 28. September 2010, abgerufen am 28. September 2010.
  27. Phil Pirrello: Want Walking Dead Season 2? IGN, 1. September 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  28. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: Verwirrung um Verlängerung für zweite Staffel. Serienjunkies.de, 3. September 2010, abgerufen am 7. September 2010.
  29. Phil Pirrello: Want Walking Dead Season 2? IGN, 1. September 2010, abgerufen am 22. Oktober 2010 (englisch).
  30. Daniel Fienberg: AMC renews 'The Walking Dead' for a second season. HitFix, 8. November 2010, abgerufen am 8. November 2010 (englisch).
  31. Mike Eisenberg: C2E2: ‘The Walking Dead’ Panel Offers Tasty Season 2 Details. Screenrant, 19. März 2011, abgerufen am 21. März 2011 (englisch).
  32. Clayton Neuman: AMC to Debut First-Look of The Walking Dead During Premiere of Breaking Bad. AMC, 13. Juli 2011, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  33. Nellie Andreeva: 'WALKING DEAD' SHOCKER: Frank Darabont Steps Down AsShowrunner. Deadline, 26. Juli 2011, abgerufen am 27. Juli 2011 (englisch).
  34. Nellie Andreeva: Glen Mazzara To Succeed Frank Darabont As 'Walking Dead' Showrunner. Deadline, 27. Juli 2011, abgerufen am 28. Juli 2011 (englisch).
  35. Bill Gorman: 'The Walking Dead' Renewed For A Third Season By AMC. TV by the Numbers. 25. Oktober 2011. Abgerufen am 25. Oktober 2011.
  36. Robert Seidman: 'The Walking Dead' Gets Extra Episodes for Season 3 + Return Dates for 'Mad Men' and 'The Killing'. TV by the Numbers. 14. Januar 2012. Abgerufen am 15. Januar 2012.
  37. Adam Arndt: The Walking Dead: 4. Staffel bestellt – Showrunner kündigt. In: Serienjunkies.de. 21. Dezember 2012. Abgerufen am 21. Dezember 2012.
  38. Sara Bibel: 'The Walking Dead' Renewed by AMC for Season 5. In: TVbytheNumbers.com. 29. Oktober 2013. Abgerufen am 29. Oktober 2013.
  39. Amanda Kondolojy: 'The Walking Dead' Renewed for Sixth Season by AMC. In: TVbytheNumbers.com. 7. Oktober 2014. Abgerufen am 7. Oktober 2014.
  40. ‘Walking Dead’ Filming Resumes May 4. 30. April 2015. Abgerufen am 20. Mai 2015.
  41. Brad Miska: SD Comic-Con 2010: The Walking Dead Promotional One-Shee. Dread Central, 12. Juli 2010, abgerufen am 7. September 2010 (englisch).
  42. The Walking Dead TV-Series Premieres On BitTorrent. TorrentFreak, 21. Oktober 2010, abgerufen am 27. Oktober 2010 (englisch).
  43. James Hibberd: 'Walking Dead' a Monster Smash. The Hollywood Reporter, 1. November 2010, abgerufen am 2. November 2010 (englisch).
  44. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: Bester US-Kabelstart des Jahres. Serienjunkies.de, 2. November 2010, abgerufen am 2. November 2010.
  45. Bill Gorman: "The Walking Dead" Finale Draws Series High 6 Million Viewers, 3.0 Adults 18-49 Rating. TV by the Numbers, 9. Dezember 2010, abgerufen am 7. Dezember 2010 (englisch).
  46. Robert Seidman: 'The Walking Dead' Season Two Premiere Date Announced. Serienjunkies. 22. Juli 2011. Abgerufen am 22. Juli 2011.
  47. Nellie Aandreeva: ‘The Walking Dead’ Premiere Shatters Cable Demo Ratings Records, Draws 7.3 Million Total Viewers. Deadline, 17. Oktober 2011, abgerufen am 18. Oktober 2011 (englisch).
  48. serienjunkies.de
  49. Sara Bibel: 'The Walking Dead' Season 3 Premiere Hits Series High With 10.9 Million Total Viewers & 7.3 Million Adults 18-49. In: TV by the Numbers. 15. Oktober 2012. Abgerufen am 16. Oktober 2012.
  50. Amanda Kondolojy: 'The Walking Dead' Season 4 to Premiere October 13. In: TVbytheNumbers.com. 19. Juli 2013. Abgerufen am 19. Juli 2013.
  51. Sara Bibel: 'The Walking Dead' Season 4 Premiere is Highest Rated Episode Ever With 16.1 Million Viewers & 10.4 Million Adults 18-49. In: TV by the Numbers. 14. Oktober 2013. Abgerufen am 6. Dezember 2013.
  52. Lenka Hladikova: The Walking Dead: Start der 5. Staffel im Oktober. In: Serienjunkies.de. 25. Juli 2014. Abgerufen am 26. Juli 2014.
  53. Manuel Weis: Staffelstart: «Walking Dead» setzt nochmal eins drauf. In: Quotenmeter.de. 14. Oktober 2014. Abgerufen am 14. Oktober 2014.
  54. Adam Arndt: The Walking Dead: Staffel 2 ab Oktober in Deutschland. serienjunkies.de, 10. Juni 2011, abgerufen am 23. Juni 2011.
  55. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: RTL II zeigt die 1. Staffel in Eventprogrammierung. serienjunkies.de, 27. März 2012, abgerufen am 29. April 2012.
  56. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: RTL II zeigt die 2. Staffel als Event um Halloween. Serienjunkies.de. 19. September 2012. Abgerufen am 19. September 2012.
  57. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: Details zur Ausstrahlung der 3. Staffel bei RTL II. In: Serienjunkies.de. 19. September 2013. Abgerufen am 19. September 2013.
  58. Adam Arndt: The Walking Dead: Free-TV-Premiere der 4. Staffel Ende Oktober bei RTL II. In: Serienjunkies.de. 17. September 2014. Abgerufen am 14. Oktober 2014.
  59. Bernd Michael Krannich: The Walking Dead: 3Plus zeigt die Serie im Januar. serienjunkies.de, 11. Dezember 2011, abgerufen am 11. Dezember 2011.
  60. "The Walking Dead" Goes Global. 9. Juni 2010. Abgerufen am 20. Februar 2016.
  61. James Poniewozik (2. November 2011, Time): Zombie Army: 5.3 Million for Walking Dead Debut, abgerufen am 24. März 2014.
  62. Clayton Neuman: Video – The Walking Dead Motion Comic Arrives Online. AMC, 20. Juli 2010, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  63. Clayton Neuman: The Making of The Walking Dead Documentary. AMC, 11. Oktober 2010, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  64. The Walking Dead – Spread the Dead. AMC, abgerufen am 22. Oktober 2010 (englisch).
  65. Clayton Neuman: The Walking Dead Strikes Major Cities Worldwide With Zombie Invasion. AMC, 25. Oktober 2010, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  66. Nancy deWolf Smith: Everything Old Is New Again. The Wall Street Journal, 22. Oktober 2010, abgerufen am 27. Oktober 2010 (englisch).
  67. Heather Havrilesky: Don’t miss these 9 new TV shows. Salon.com, abgerufen am 20. Februar 2016 (englisch).
  68. The Walking Dead: Season 1. Metacritic, abgerufen am 19. Oktober 2014 (englisch).
  69. Alessandra Stanley: The Undead Are Undaunted and Unruly. The New York Times, 28. Oktober 2010, abgerufen am 1. November 2010 (englisch).
  70. Ken Tucker: The Walking Dead (2010). Entertainment Weekly, 31. Oktober 2010, abgerufen am 1. November 2010 (englisch).
  71. Mary McNamara: Television review: AMC’s 'The Walking Dead' and IFC’s 'Dead Set'. Los Angeles Times, 29. Oktober 2010, abgerufen am 1. November 2010 (englisch).
  72. Der Tod ist erst der Anfang: „The Walking Dead“ setzt Maßstäbe. N-tv, 31. Oktober 2011, abgerufen am 31. Oktober 2011.
  73. Walking Dead – Gaia Online. Gaia Online, abgerufen am 12. Februar 2012 (englisch).
  74. Toy Fair 2012: JAKKS Pacific’s The Walking Dead Deluxe TV Game and S.L.U.G. Zombies. Gaia Online, abgerufen am 12. Februar 2012 (englisch).
  75. The Walking Dead: The Complete First Season (2011) bei Amazon.com.
  76. The Walking Dead – OFDB Fassungsansicht Walking Dead Season 2 US auf OFDB.de.
  77. The Walking Dead: The Complete Third Season (2013) bei Amazon.com.
  78. The Walking Dead – Die komplette erste Staffel Zensurenbericht auf ofdb.de.
  79. WVG Medien kündigt ungeschnittene zweite Staffel an auf schnittberichte.com.
  80. Neuprüfung der vierten und fünften Folge der ersten Staffel auf schnittberichte.com.
  81. The Walking Dead – Die komplette erste Staffel bluray-disc.de.
  82. The Walking Dead – Special Uncut Version – Die komplette erste Staffel bluray-disc.de.
  83. The Walking Dead – WVG Medien kündigt ungeschnittene zweite Staffel an. Abgerufen am 5. April 2016.
  84. Amazon:The Walking Dead – Die komplette dritte Staffel (Uncut, 5 Discs) bei Amazon.de.
  85. Amazon:The Walking Dead – Die komplette vierte Staffel (Uncut, 5 Discs) bei Amazon.de.
  86. The Walking Dead Verkaufsstart Season 5 und Asphalt Walker Box. 1. September 2015. Abgerufen am 3. September 2015.
  87. The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel - Uncut. WVG Medien GmbH, abgerufen am 2. Februar 2017.
  88. Adam Arndt: The Walking Dead: Bekommt Talkshow The Talking Dead. In: Serienjunkies.de. 23. September 2011. Abgerufen am 10. Mai 2012.
  89. Lesley Goldberg: 'Walking Dead' Companion Series in the Works at AMC. In: hollywoodreporter.com. The Hollywood Reporter. 16. September 2013. Abgerufen am 15. Oktober 2013.