Theaterakademie Vorpommern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Logo der Theaterakademie Vorpommern - kurz 'TAV'.

Die Theaterakademie Vorpommern in Zinnowitz auf der Insel Usedom ist die Schauspielschule der Vorpommerschen Landesbühne Anklam. Sie wurde im Jahr 2000 gegründet und ist seit 2005 als Höhere Berufsfachschule für Theaterarbeit staatlich anerkannt. Die Auszubildenden dieser privaten Einrichtung zahlen kein Schulgeld, sondern erhalten eine Ausbildungsvergütung.[1]

Die Berufsausbildung zum staatlich anerkannten Schauspieler orientiert sich an den Theatermethoden von Konstantin Stanislawski, Bertolt Brecht und Lee Strasberg. Für die Ausbildung stehen drei Probebühnen, ein Bewegungs- und Ballettsaal, zwei Sprecherziehungs- und zwei Musikzimmer, ein Seminarraum und eine Bibliothek zur Verfügung. Die studienorientierten Inszenierungen werden öffentlich aufgeführt. Spielstätten sind das „Theater Anklam“, die „Blechbüchse Zinnowitz“, die „Barther Bodden Bühne“ in Barth, die „Vineta Festspiele“ in Zinnowitz, die Hafenbühne in Usedom und das „Chapeau Rouge“ in Heringsdorf.

Neben den Eigenproduktionen der Akademie, bei denen es sich um Studioinszenierungen während des Studiums beziehungsweise Abschlussinszenierungen handelt, sieht die Theaterpraxisorientierung eine frühzeitige Einbeziehung der Auszubildenden in die Produktionen der Vorpommerschen Landesbühne Anklam vor. Seit 2005 besteht außerdem ein Kooperationsvertrag mit dem Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Im vierten praktischen Ausbildungsjahr werden die und Absolventen in das Schauspielensemble der Vorpommerschen Landesbühne integriert.

Die Leitung der Schule obliegt seit Februar 2013 Daniela Schulmeister, während Swentja Krumscheidt seit der Spielzeit 2016/2017, als Nachfolgerin von Herbert Olschok, verantwortlich für die Schauspielausbildung ist.

Die Eleven werden neben den Szenenstudien in den Fächern Sprecherziehung, Stimmbildung, Liedinterpretation, Chor, Bewegung, Fechten, Akrobatik, Musiktheorie und Theaterwissenschaften unterrichtet. Sie bekommen auch die Möglichkeit, sich während der Ausbildung in anderen Bereichen auszuprobieren und weiterzuentwickeln. Dazu zählen unter anderem die Erarbeitung eines Puppenspiels, Arbeiten im Tonstudio der Vorpommerschen Landesbühne, Kameratraining sowie Seminare in Dramaturgie und Filmgeschichte. Während der Sommerspielzeit sind die Eleven der Theaterakademie in die Sommerproduktionen der Vorpommerschen Landesbühne eingebunden, zu denen die Vineta-FestspieleUsedomer Hafenfestpiele zählen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Angabe auf der Webseite der Theaterakademie. Stand 5. Januar 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]