Theaterfestival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Theaterfestival (auch Theaterfestspiel) bezeichnet man eine regelmäßig (zumeist jährlich) stattfindende kulturelle Veranstaltung, bei der an einem Ort mehrere Theaterstücke aufgeführt werden.

Theaterfestivals[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kolumbien
    • Festival Iberoamericano de Teatro de Bogotá
  • Tschechien
    • Prager Theaterfestival
  • Russland

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jennifer Elfert: Theaterfestivals. Geschichte und Kritik eines kulturellen Organisationsmodells. Bielefeldt 2009. ISBN 978-3-8376-1314-8
  • Renate Klett: Welttheater überall. Vor- und Nachteile des globalisierten Festivalbetriebs. In: NZZ vom 27. Dezember 2004 [1]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tanya Wittal-Düerkoop: Weltpremieren zur Seh-Lust. KunstenfestivaldesArts 2008 in Brüssel
  2. Athens & Epidaurus Festival 2012 (abgerufen am 7. Oktober 2012)