Theaterzettel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den Theaterzettel als kurzfristig ausgehängte Information. Zum österreichischen Informationsblatt über Theaterproduktionen in der Oper und im Burgtheater Wien siehe Theaterzettel (Oper und Burgtheater in Wien).
Theaterzettel aus dem 19. Jahrhundert

Ein Theaterzettel ist ein Plakat, das sehr kurzfristig produziert und am Tag einer Aufführung im und vor dem Theater ausgehängt wird. Auf ihm sind der Name des Theaters, das Datum der Aufführung, der oder die Titel des Vorgeführten sowie die Namen der Darsteller und der Urheber eines Theaterabends aufgeführt. In der Regel müssen heute auch die Bühnenverlage und das technische Personal erwähnt werden.

Der Theaterzettel hat eine Mittelstellung zwischen Information und Werbung. Er enthält selten bildliche Darstellungen. Auf historischen Theaterzetteln sind besondere Attraktionen vermerkt, wie berühmte Gäste oder eine besonders aufwändige Ausstattung. Heute informieren Theaterzettel vor allem über Umbesetzungen und kurzfristige Änderungen.

Der älteste erhaltene deutschsprachige Theaterzettel ist der „Rostocker Theaterzettel“ von 1520, eine Ankündigung für das Fest zu Ehren der „Medelidinge Marie“, das in Rostock immer an dem Sonntag nach dem 15. Juli gefeiert wurde (im Jahre 1520 war es demnach der 22. Juli).

Ungefähr denselben Inhalt wie der Theaterzettel hat der ins Programmheft eingelegte Besetzungszettel.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ruth Eder (Hrsg.): Theaterzettel. (= Die bibliophilen Taschenbücher). Harenberg, Dortmund 1980, ISBN 3-88379-153-9
  • Ralf Eisinger (Hrsg.): Braunschweiger Theaterzettel 1711 bis 1911. Eisinger, Braunschweig 1990
  • Johann-Richard Hänsel: Die Geschichte des Theaterzettels und seine Wirkung in der Öffentlichkeit. Dissertation, FU Berlin 1959
  • Klaus Schultz (Hrsg.): Münchner Theaterzettel 1807-1982. Altes Residenztheater, Nationaltheater, Prinzregenten-Theater, Odeon. Saur, München u. a. 1982, ISBN 3-598-10462-6
  • Ralf S. Schuster: Gedruckte Spielplanverzeichnisse stehender deutscher Bühnen im Ausgang des 18. Jahrhunderts bis 1896. Eine kritische Bibliographie. Lang, Frankfurt am Main u. a. 1985, ISBN 3-8204-8588-0
  • Heitere Episoden aus der Geschichte des Theaterzettels. Nach älteren Quellen und eigenen Sammlungen mitgeteilt von Gotthilf Weisstein. Bargfeld: Luttertaler Händedruck 2007. ISBN 3-928779-23-0

Weblinks[Bearbeiten]

 Wikisource: Theaterzettel – Quellen und Volltexte
 Commons: Theaterzettel – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien