Theodor-Lessing-Haus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schriftzug über dem Haupteingang des Theodor-Lessing-Hauses

Das Theodor-Lessing-Haus in Hannover ist ein Gebäude der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover. In dem denkmalgeschützten Haus[1] ist unter anderem die Fach-Bibliothek Sozialwissenschaften (FBS) als Teil der Universitätsbibliothek untergebracht. Standort ist der Welfengarten 2C[2] im Stadtteil Nordstadt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

200 Liter Dampfkochtopf mit Ofenrohr der ehemaligen Mensa der Uni, heute Teil der Universitätsbibliothek

Das Gebäude wurde in den Wiederaufbaujahren 1951 bis 1953 als erste der Neubauplanungen der Universität im Welfengarten realisiert.[3] Der Architekt Paul Wolters plante das Gebäude im Stil der 1950er Jahre mit hoher Glasfassade zum Park ursprünglich als Studentenheim mit Gemeinschaftsräumen und Hauptmensa.[1] und wurde dafür 1952 mit der Laves-Plakette ausgezeichnet.[4]

1953 konnte die alte Mensa, die seit dem Ersten Weltkrieg im Marstall beim Welfenschloss untergebracht war, in das neue Gebäude umziehen.[5]

1982 wurde das Haus als eines der ersten der im Stil der 1950er Jahre errichteten Gebäude in Hannover denkmalpflegerisch restauriert.[1] Im Jahr darauf beschloss der Senat der Universität Hannover 1983 anlässlich des 50. Jahrestages der Ermordung von Theodor Lessing die Umbenennung in Theodor-Lessing-Haus.[6]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Knocke, Hugo Thielen: Welfengarten 1A. In: Hannover Kunst- und Kultur-Lexikon, S. 216
  • Ulrike Dursthoff, Michael Pechel (Redaktion): Ada-und-Theodor-Lessing Volkshochschule. In: Netzwerk Erinnerung und Zukunft in der Region Hannover (Hrsg.): Orte der Erinnerung. Wegweiser zu Stätten der Verfolgung und des Widerstands während der NS-Herrschaft in der Region Hannover. Hannover, Eigenverlag, ohne Jahr [2007], S. 82f.
  • Netzwerk Erinnerung und Zukunft Region Hannover (Hrsg.): Orte der Erinnerung: Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule, online

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Theodor-Lessing-Haus (Hannover) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • N.N.: Wissenschaftliche Bibliotheken in Hannover (Stand Oktober 2008): TIB und Universitätsbibliothek Hannover Fachbibliothek Sozialwissenschaften (FBS), 17. Auflage, Herbst/Wintersemester 2008/09, S. 10, online als PDF-Dokument

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Helmut Knocke, Hugo Thielen: Welfengarten 1A (siehe Literatur)
  2. N.M.: Wissenschaftliche Bibliotheken in Hannover ... (siehe Weblinks)
  3. Günter Nagel: Universität im Welfengarten, in: Die Universität Hannover. Ihre Bauten, ihre Gärten, ihre Planungsgeschichte, hrsg. im Auftrag des Präsidenten der Universität Hannover von Sid Auffarth und Wolfgang Pietsch, Petersberg: Imhof, 2003, ISBN 3-935590-90-3, S. 169f.
  4. Friedrich Lindau: Hannover. Wiederaufbau und Zerstörung. Die Stadt im Umgang mit ihrer bauhistorischen Identität, 2., überarbeitete Auflage, Hannover: Schlütersche Verlagsgesellschaft, 2001, ISBN 3-87706-607-0, passim; Vorschau über Google-Bücher.
  5. Gerhard Schlitt: Das Marstallgebäude, in: Die Universität Hannover: Ihre Bauten, ihre Gärten, ihre Planungsgeschichte, herausgegeben im Auftrage des Präsidiums der Universität Hannover von Sid Auffarth und Wolfgang Pietsch, Petersberg 2003, ISBN 3-935590-90-3, S. 140f.
  6. Ulrike Dursthoff, Michael Pechel (Redaktion): Ada-und-Theodor-Lessing ... (siehe Literatur)

Koordinaten: 52° 23′ 0,3″ N, 9° 43′ 9,2″ O