Theodor Müller (Romanist)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theodor Müller (* 9. März 1816 in Clausthal; † 14. April 1881 in Göttingen) war ein deutscher Romanist und Anglist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller stammte aus einer Kaufmannsfamilie. Er studierte wie sein Bruder Karl an der Universität Göttingen. Dort wurde er 1838 mit der Dissertation De Thuriorum republica promoviert. Nach Frankreich- und Englandaufenthalt habilitierte er sich 1845 in Göttingen. 1852 wurde er in Göttingen erster Doppelprofessor für Französisch und Englisch, zuerst als außerordentlicher Professor, ab 1867 (nach Ablehnung eines Rufs nach Gießen) als ordentlicher Professor (romanistischer Nachfolger: Karl Vollmöller).

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]