Theodor Poeckh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theodor Poeckh (* 20. April 1839 in Braunschweig; † 5. Januar 1921 in Karlsruhe) war ein deutscher Maler.

Theodor Poeckh besuchte die Kunstakademie München und war dort Schüler von Carl Theodor von Piloty. Er arbeitete einige Jahre in München und wurde dann an die Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe berufen (als Nachfolger von Ludwig des Coudres) und übernahm die neu eingerichtete Naturklasse sowie die Antikenklasse. Im Jahr 1892 schied er aus Altersgründen aus dem Lehrdienst aus.

Zu seinen Schülern gehörten u.a. Christian Wilhelm Allers, Emil Schill, Ernst Schurth und Paul Schultze-Naumburg.

Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe besitzt Werke von Poeckh (Inv.Nr. 1690, 1691 und 2018).

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]