Theodor Rehbock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Theodor Rehbock (* 12. April 1864 in Amsterdam; † 17. August 1950 in Baden-Baden) war ein deutscher Wasserbauingenieur und Professor in Karlsruhe.

Rehbock machte in vielen Ländern Untersuchungen zur Wasserversorgung und zur technischen Nutzung des Wassers. Er baute die Murg in Baden mit Wasserkraftanlagen aus. 1899 wurde er Professor für Wasserbau an der Technischen Hochschule Karlsruhe. Er erbaute das dortige Flussbau-Laboratorium und leitete es bis 1934. Die meisten großen Flussbauprojekte in Deutschland und viele andere Wasserbauprojekte in der ganzen Welt wurden hier untersucht: zum Beispiel für den Abschlussdeich in den Niederlanden.[1] Das Laboratorium trägt heute seinen Namen: „Theodor-Rehbock-Laboratorium“.

Während seines Studiums wurde er Mitglied im Akademischen Verein Motiv.[2]

Nach Rehbock ist auch eine Straße in Karlsruhe benannt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Theodor Rehbock (1931) "Wasserbauliche Modellversuche zur Klärung der Abflusserscheinungen beim Abschluss der Zuiderzee". Rijksuitgeverij Dienst van de Nederlandsche Staatscourant, 's-Gravenhage, Niederlande.
  2. Der Schwarze Ring. Mitgliederverzeichnis. Darmstadt 1930, S. 37.