Theologisches Seminar Beröa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Theologisches Seminar Beröa
Gründung 1951 (Gerokstraße 4, Stuttgart)
Trägerschaft Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden
Ort Erzhausen
Bundesland Hessen
Land Deutschland
Leitung Pastor Johannes Schneider
Studierende 63 Vollzeitstudenten
Stand März 2014
Website Homepage des Theologischen Seminars

Das Theologische Seminar Beröa (TSB) ist das Theologische Seminar des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden KdöR (bis Mai 1982 Arbeitsgemeinschaft der Christengemeinden in Deutschland).

Namensgebung, Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Theologische Seminar Beröa ist nach der antiken makedonischen Stadt Beröa benannt, dem heutigen Veria. Dort sollen Paulus und Silas auf der zweiten Missionsreise von Mitgliedern der jüdischen Gemeinde „freundlicher als … in Thessalonich“ aufgenommen worden sein. In der Apostelgeschichte heißt es, dass die erwähnten Juden das Evangelium bereitwillig aufgenommen und „täglich in der Schrift“ geforscht hätten, „ob sich’s so verhielte“ (Apg 17,10–11 LUT).

1954 wurde mit Hilfe der Assemblies of God ein Gelände in Erzhausen erworben, um dem Seminar einen festen Sitz zu geben.[1]

Bildergalerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 49° 56′ 56″ N, 8° 38′ 58,2″ O

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Buchbesprechung von Ludwig David Eisenlöffel: Freikirchliche Pfingstbewegung in Deutschland. V&R Unipress, Göttingen 2006. In: Freikirchenforschung. 16/2007. Verlag des Vereins für Freikirchenforschung, Münster/Westf. 2007, ISBN 3-934109-08-X, S. 275.