Thessalien (griechische Region)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Coat of arms of Greece.svg
Region
Thessalien
Περιφέρεια Θεσσαλίας
Kreta Albanien Mazedonien Bulgarien Türkei Nördliche Ägäis Südliche Ägäis Ionische Inseln Peloponnes Attika Athos Westgriechenland Epirus |Thessalien Westmakedonien Zentralmakedonien Ostmakedonien und Thrakien MittelgriechenlandLage der Region Thessalien innerhalb Griechenlands
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Griechenland
Fläche: 14.036 km²
Einwohner: 732.762 (2011[1])
Bevölkerungsdichte: 52,73 Einwohner je km²
Hauptstadt: Larisa
Regionalbezirke: 5
Gemeinden: 25
NUTS-2-Code: EL61
Website: www.thessalia.gr

Die Region Thessalien (griechisch Θεσσαλία, Thessalía) liegt in Griechenland südlich der Region Makedonien und nördlich der Region Mittelgriechenland. Im Westen grenzt sie an die Region Epirus (neugriech. Ipiros).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick auf die Ebene von Thessalien mit dem Fluss Pinios
Pindos-Gebirge nördlich des Dorfes Neraidochori im Regionalbezirk Trikala

Thessalien hat eine Fläche von 14.036 km² und eine Bevölkerung von 760.714 Einwohnern (im Jahr 2005). Die Hauptflüsse durch die thessalische Ebene sind der Titarisios und der Pinios.

Hauptstadt der Region ist Larisa (128.758 Einwohner im Jahr 2004).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Thessalien#Geschichte

Regionalbezirke und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Logo der Verwaltungsregion Thessalien

Die Region Thessalien gliedert sich in fünf Regionalbezirke (Ez. gr. periferiaki enotita). Proportional zu deren Einwohnerzahl entsenden sie eine bestimmte Anzahl Abgeordneter in den 51-köpfigen Regionalrat[2]. Drei der Bezirke entsprechen den Gebieten ehemaliger Präfekturen, aus der Präfektur Magnisia wurden die drei Gemeinden der Nördlichen Sporaden ausgegliedert, die einen eigenen Regionalbezirk erhielten, der einen Abgeordneten in den Regionalrat entsendet.

Regionalbezirk Einwohner[1] Sitze Gemeinden
Karditsa 113.544 9 Argithea, Karditsa, Limni Plastira, Mouzaki, Palamas, Sofades
Larisa 284.325 19 Agia, Elassona, Farsala, Kileler, Larisa, Tembi, Tyrnavos
Magnisia 190.010 13 Almyros, Notio Pilio, Rigas Fereos, Volos, Zagora-Mouresi
Sporaden 13.798 1 Alonissos, Skiathos, Skopelos
Trikala 131.085 9 Farkadona, Kalambaka, Pyli, Trikala

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreicht Thessalien einen Index von 90,01 (EU-25:100) (2003).[3]

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe Universität Thessalien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Ergebnisse der Volkszählung 2011 beim Nationalen Statistischen Dienst Griechenlands (ΕΛ.ΣΤΑΤ) (Memento vom 27. Juni 2015 im Internet Archive) (Excel-Dokument, 2,6 MB)
  2. Griechisches Innenministerium: Rundschreiben Nr. 19 zur Durchführung der Wahlen vom 7. November 2010 für die Regionalen Behörden (gr. Εγκύκλιος υπ’ αριθμ. 19 για τη διενέργεια των εκλογών της 7ης Νοεμβρίου 2010 για την ανάδειξη ΤΩΝ ΠΕΡΙΦΕΡΕΙΑΚΩΝ ΑΡΧΩΝ), Athen, August 2010 (PDF online (Memento vom 19. September 2011 im Internet Archive), 557 KB)
  3. Eurostat News Release 63/2006: Regional GDP per inhabitant in the EU 25 (PDF (Memento vom 12. März 2007 im Internet Archive) 578 KB)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thessalien – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 40° N, 22° O