Thiago Rockenbach

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Thiago Rockenbach da Silva)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thiago Rockenbach
Rockenbach.JPG
Personalia
Name Thiago Rockenbach da Silva
Geburtstag 1. Februar 1985
Geburtsort Marechal Cândido RondonBrasilien
Größe 179 cm
Position Mittelfeld
Junioren
Jahre Station
Grêmio Porto Alegre
Guarani FC
0000–2002 Clube Náutico Marcílio Dias
2002–2004 Werder Bremen
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2007 Werder Bremen II 81 (15)
2007–2010 FC Rot-Weiß Erfurt 104 (21)
2010 Fortuna Düsseldorf 2 0(0)
2010 Fortuna Düsseldorf II 1 0(0)
2011–2014 RB Leipzig 81 (14)
2014–2015 Hertha BSC II 42 (18)
2015–2017 BFC Dynamo 58 (16)
2017–2019 Tennis Borussia Berlin 55 (31)
2019–2020 Berlin United 19 0(5)
2020– BSC Süd 05
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 16. Februar 2020

Thiago Rockenbach da Silva (* 1. Februar 1985 in Marechal Cândido Rondon, Paraná) ist ein brasilianischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der offensive Mittelfeldspieler kam 2002 über den brasilianischen Verein Maricilio Dias zu Werder Bremen, wo er im Regionalligateam zum Einsatz kam. In der Bremer Profimannschaft kam er über mehrere Teilnahmen an den Trainingseinheiten nicht hinaus.[1]

Zur Saison 2007/08 verließ Rockenbach da Silva die Bremer und wechselte zum FC Rot-Weiß Erfurt, bei dem er einen Vertrag über zwei Jahre plus beidseitiger Option auf Vertragsverlängerung unterschrieb. Mit Erfurt gelang ihm die Qualifikation für die neugeschaffene 3. Liga, in der er zu Saisonbeginn sein Profidebüt gegen Dynamo Dresden gab.

Zur Saison 2010/11 verpflichtete der Zweitligist Fortuna Düsseldorf Rockenbach da Silva. Nach lediglich zwei Kurzeinsätzen in der Hinrunde wurde der bis 2012 laufende Vertrag jedoch bereits am 29. Dezember 2010 einvernehmlich vorzeitig aufgelöst.[2] Zur Winterpause 2010/11 wechselte der Mittelfeldspieler zu RB Leipzig, wo er in der Saison 2012/13 den Aufstieg in die 3. Fußball-Liga erreichte.[3]

Unter Trainer Alexander Zorniger bekam er in der Saison 2013/14 kaum noch Einsatzzeiten, daher wechselte er in der Rückrunde auf Leihbasis zur Regionalligamannschaft von Hertha BSC.[4] Im Sommer 2014 wechselte er fest zu Hertha BSC, Sommer 2015 zum BFC Dynamo.[5] Nach zwei Jahren beim früheren Rekordmeister der DDR unterschrieb Rockenbach da Silva im Sommer 2017 für zwei Jahre beim früheren Bundesligisten Tennis Borussia Berlin in der Oberliga Nordost.[6] Zur Spielzeit 2019/20 schloss er sich dem Berlin-Ligisten Berlin United an.[7]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Thiago Rockenbach – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. kicker online, Rockenbach da Silva will angreifen, 5. Juli 2007
  2. Vertrag mit Rockenbach vorzeitig aufgelöst (Memento vom 1. Januar 2011 im Internet Archive), fortuna-duesseldorf.de vom 29. Dezember 2010
  3. Rockenbach da Silva verstärkt Leipzig. kicker.de vom 30. Dezember 2010
  4. Thiago Rockenbach wechselt von Leipzig zu Hertha BSC II. liga3-online.de
  5. Rockenbach wechselt von Hertha zum BFC. Berliner Kurier vom 25. Mai 2015
  6. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 20. Juni 2017 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.tebe.de vom 13. Juni 2017, abgerufen am 13. Juli 2017
  7. Berlin United verpflichtet Thiago Rockenbach, berlinerfussball.com, 10. Juni 2019