Thiel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thiel ist ein Familienname.

Herkunft und Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Familienname Thiel lässt sich auf den Vornamen Theoderich zurückführen. Dieser ist im heutigen Deutsch noch in den Formen Dietrich, Dieter und Dirk anzutreffen und lässt sich seinerseits auf die beiden Wurzeln von altfränkisch thiuda bzw. ahd. diot „Volk“ sowie dem ahd. rihhi „reich, mächtig“ bzw. rihhan „herrschen“ zurückzuführen. Der Name bedeutet folglich „der Reiche oder Mächtige im oder durch das Volk“ oder auch „der Herrscher des Volkes“. Verwandte Varianten des Familiennamens sind u. a. Thiele, Diehl, Telemann und Thielemann.

Namensträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

M[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

N[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Nikolaus Thiel (* 1969), österreichischer Ordensgeistlicher, Abt von Stift Schlierbach
  • Norbert Thiel (1936–2011), deutscher Balletttänzer

O[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

P[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

R[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

S[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

T[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

U[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Udo Thiel (* 1954), deutscher Philosoph
  • Ulli Thiel (1943–2014), deutscher Pädagoge und Friedensaktivist
  • Ulrich Thiel (* 1955), deutscher Historiker und Museumsleiter

V[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

W[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Y[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fiktive Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]