Thierbach (Main)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thierbach
Daten
Gewässerkennzahl DE: 24352
Lage Deutschland
Flusssystem Rhein
Abfluss über Main → Rhein → Nordsee
Quelle nordöstlich von Ochsenfurt-Hopferstadt
49° 37′ 5″ N, 10° 5′ 25″ O
Quellhöhe ca. 319 m ü. NN [1]
Mündung in Ochsenfurt in den MainKoordinaten: 49° 40′ 14″ N, 10° 2′ 57″ O
49° 40′ 14″ N, 10° 2′ 57″ O
Mündungshöhe ca. 176 m ü. NN [1]
Höhenunterschied ca. 143 m
Sohlgefälle ca. 7,8 ‰
Länge 18,2 km[2]
Einzugsgebiet 75 km²
Kleinstädte Ochsenfurt
Gemeinden Sonderhofen, Gaukönigshofen

Der Thierbach (Gewässerordnung II) ist ein linker Nebenfluss des Mains. Inklusive seiner 8 Quellbäche hat er eine Länge von gut 18 km und ein Einzugsgebiet von 75 km². Im wasserarmen Ochsenfurter Gau ist er das wichtigste Gewässer.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Thierbach entspringt nordöstlich von Ochsenfurt-Hopferstadt auf einer Höhe von 329 m ü. NHN und mündet schließlich auf einer Höhe von 176 m ü. NHN in Ochsenfurt von links in den Main

Zuflüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Thierbach fließt durch folgende Orte:

Renaturierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum Jahr 2004 wurde der Thierbach im Bereich Rittershausen bis Gaukönigshofen auf einer Länge von ca. 5 km für 250.000 € in seinen ursprünglichen Zustand versetzt und bietet nun zahlreichen seltenen Tieren ein Zuhause.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Topografische Karte 1:10000 Bayern Nord
  2. Kartenservices der Bayrischen Landesamtes für Umwelt