ThinkCentre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

ThinkCentre ist eine Serie von Mikrorechnern, die 2003 von IBM vor allem für Großunternehmen auf den Markt gebracht wurden und seit 2005 vom chinesischen Hersteller Lenovo angeboten werden.

Der stationäre ThinkCentre, das Gegenstück zum tragbaren ThinkPad, wurde 2003 entwickelt, um IBM NetVista (eine Software-Suite, die im April 1996 als Client-Server-Suite eingeführt wurde; dabei lief die Server-Software unter OS/2, die Client-Software unter Windows 3.1 und Windows 95) zu ersetzen. Nachdem IBM 2005 die PC-Sparte verkaufte, werden die Geräte ThinkCentre und ThinkPad jetzt von Lenovo hergestellt.

Tastatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ThinkVantage-Design: TrackPoint (links oben, rot) und UltraNav (Mitte) bei einem ThinkPad-Notebook.

Die meisten ThinkCentres werden im ThinkVantage-Design geliefert. Dieses bildet laut Angaben des Herstellers „ein harmonisches Gleichgewicht aus Form und Funktion und sorgt damit für eine komfortablere, intuitivere und einfachere Bedienung“.[1] Diese Geräte haben eine sogenannte ThinkCentre-UltraNav-Tastatur.

Diese speziellen, meist mit USB-Anschluss versehenen, externen Tastaturen besitzen neben Funktionstasten und Ziffernblock sowohl TrackPoint als auch UltraNav, die wahlweise allein, zusammen oder gar nicht (extern angeschlossene Maus) benutzt werden können, ähnlich wie das auch bei den internen Tastaturen der meisten ThinkPads der Fall ist. Der TrackPoint ist ein kleiner roter Stift, der in der Mitte der Tastatur – zwischen den Tasten b, g und h – in die Tastatur eingelassen ist. So ist es möglich, in der Zehnfingerhaltung mit dem Zeige- oder dem Mittelfinger den Cursor zu bewegen und mit den Daumen die „Maus“-Tasten zu bedienen. Die UltraNav-Cursor-Steuerung ist mit einem Touchpad vergleichbar. Sie verfügt über spezielle Tasten (vergleichbar mit denen des TrackPoints). Durch Berühren der Ecken des UltraNav lassen sich direkt bis zu vier Anwendungen oder Websites aufrufen.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die zwei Serien der zur Zeit von Lenovo gefertigten ThinkCentres sind:

  • Mittelklasse-Serie (Intel-Prozessoren)
    • A57
    • A57e
    • A62
  • Oberklasse-Serie (Intel-Prozessoren)
    • M57
    • M57e
    • M57p
    • M58e
    • M58p

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Lenovo Deutschland: ThinkVantage-Design (Memento vom 11. Februar 2006 im Internet Archive)