Tholine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bildung von Tholinen in Titans oberer Atmosphäre

Tholine (abgeleitet vom griechischen Wort für schlammig) bezeichnet eine rötlich braune Mischung komplexer organischer Moleküle aus Kohlenstoff, Stickstoff und Wasserstoff, die sich in der Atmosphäre von Gasplaneten, Monden oder Kometen unter Einfluss von UV-Strahlung und des Sonnenwindes bilden.[1][2]

Aufgrund von Spektralanalysen fremder Himmelskörper vermutet man eine Zusammensetzung als Heteropolymer oder Makromoleküle, das es sich aus einfachen organischen Substanzen wie Methan oder Ethan und Stickstoff gebildet wird. Die Substanz hat eine rötlich-braune Farbe, die sich wiederum deutlich von Eisenoxid unterscheidet.[1][3]

Sie könnten auch auf der frühen Erde vorhanden gewesen sein und eine wichtige Rolle bei der Entstehung des Lebens gespielt haben.[1]

Der Astronom Carl Sagan entdeckte in der Atmosphäre des Saturnmonds Titan eine Substanz, die er als rötlichen organischen Bestandteil von Planetenoberflächen beschrieb.[4][5] Später wurde auch auf Kometen Tholin nachgewiesen, jedoch nicht auf der Erde. Auch auf dem Pluto halten Wissenschaftler Tholine für den Grund der überwiegend rot-braunen Farbe des Zwergplaneten.[6]

Außerhalb unseres Sonnensystems wurde der Stoff im Jahr 2007 in der Staubscheibe um den Stern HR 4796A (220 Lichtjahre von der Erde entfernt) erstmals nachgewiesen.[7][8]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Sylvia Feil, Jörg Resag, Kristin Riebe: Faszinierende Chemie Eine Entdeckungsreise vom Ursprung der Elemente bis zur modernen Chemie. Springer-Verlag, 2016, ISBN 3-662-49920-7, S. 112 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. S. Derenne, C. Coelho, C. Anquetil, C. Szopa, A.S. Rahman, P.F. McMillan, F. Corà, C.J. Pickard, E. Quirico, C. Bonhomme: New insights into the structure and chemistry of Titan’s tholins via 13C and 15N solid state nuclear magnetic resonance spectroscopy. In: Icarus. 221, 2012, S. 844, doi:10.1016/j.icarus.2012.03.003.
  3. Norbert Welsch, Jürgen Schwab, Claus Liebmann: Materie Erde, Wasser, Luft und Feuer. Springer-Verlag, 2013, ISBN 978-3-8274-2265-1, S. 463 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  4. Carl Sagan, B. N. Khare: Tholins: organic chemistry of interstellar grains and gas. In: Nature. 277, 1979, S. 102, doi:10.1038/277102a0.
  5. Kevin W. Plaxco, Michael Groß: Astrobiologie für Einsteiger. John Wiley & Sons, 2013, ISBN 3-527-66764-4 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  6. scinexx.de: scinexx | Pluto hat einen blauen Himmel: New Horizons liefert Verblüffendes zur Atmosphäre des Zwergplaneten, abgerufen am 22. Februar 2017
  7. „Planeten-Urmaterial könnte bereits Bausteine für Leben enthalten“, Spiegel Online, 5. Januar 2008.
  8. „Starterkit für Leben“, Bild der Wissenschaft, 7. Januar 2008.