Thomas Beck (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Thomas Beck (2009)

Thomas Beck (* 21. Februar 1981) ist ein liechtensteiner Fußballspieler.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Beck begann seine Fußballkarriere beim FC Schaan, wo er sämtliche Stationen der Jugend bis zur Kampfmannschaft durchlief. Der Stürmer wurde bald vom einzigen Liechtensteiner Profifußballverein, dem FC Vaduz, entdeckt und erhielt 1999 dort einen Vertrag. Zudem wurde er in jener Zeit in die Liechtensteiner Fußballnationalmannschaft berufen. Nach einem Jahr wechselte er allerdings bereits zu Grasshopper Club Zürich in die höchste Schweizer Liga. Nach zwei weiteren Jahren beim FC Vaduz wechselte er schließlich im Jahr 2003 zum FC Chiasso in die 1. Schweizer Liga (dritte Leistungsstufe). Da er dort nicht mehr regelmäßig zum Einsatz kam, beendete er seine Profikarriere und reamateurisierte. Er arbeitete von dort an in seinem erlernten Beruf als Bankkaufmann und spielte ein halbes Jahr in der Schweizer Amateurliga.

2006 erhielt er ein Angebot von Blau Weiß Feldkirch aus der österreichischen Regionalliga West wo er sich sogleich als Stammspieler etablieren konnte. Während den zwei Jahren dort erzielte er in 41 Spielen 28 Tore für die Vorarlberger. Im Sommer 2008 wechselte er zum Ligakonkurrenten FC Hard, wo er ebenfalls Stammspieler wurde. [1] [2]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten]

Seit 1998 ist Beck Nationalspieler für das Fürstentum Liechtenstein. In 77 Spielen erzielte er 5 Tore (Stand: August 2011). Seine größten Erfolge feierte Beck im Oktober 2007, als er im Spiel gegen Island 15 Minuten vor Schluss eingewechselt wurde und 2 Tore zum 3:0-Endstand erzielte und im Oktober 2004, als er einen Assist und ein Tor zum 2:2 gegen Portugal beisteuerte.

Vereine[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.transfermarkt.at/de/spieler/19789/thomas-beck/default/2008/leistungsdaten.html
  2. http://www.transfermarkt.at/de/news/22289/thomas-beck-ich-weiss-nicht-wo-der-fc-vaduz-hinschaut-.html

Weblinks[Bearbeiten]