Thomas Crawford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Statue of Freedom von Thomas Crawford auf der Kuppel des Kapitols, Washington D.C.

Thomas G. Crawford (* 22. März 1814 in New York; † 10. Oktober 1857 in London) war ein US-amerikanischer Bildhauer.

Crawford entstammte einer irischen Einwanderfamilie. Er erlernte die Kunst der Xylografie und des Holzschnitts wechselte aber später zur Bildhauerei. Mit zwanzig Jahren kam Crawford 1834 nach Rom und wurde dort Schüler des Bildhauers Bertel Thorvaldsen. Bald schon konnte Crawford selbst Schüler um sich scharen; zu nennen ist hier der Bildhauer Leonard Volk und dessen Sohn, der Maler Douglas Volk.

Für die Stadt Richmond in Virginia schuf Crawford eine Reiterstatue Washingtons mit Medaillons der namhaftesten Anführer aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg und damit gelang ihm auch ein überragender künstlerischer Durchbruch. Diesen Erfolg übertraf Crawford nur noch durch sein monumentales Giebelfeld am Kapitol in Washington, D.C., wo er die Hauptepochen der Geschichte Amerikas in allegorischen Bildern darstellte. 1838 wurde Crawford zum Ehrenmitglied (Honorary NA) der National Academy of Design[1], 1855 zum Mitglied der American Academy of Arts and Sciences gewählt.

Schwer krank reiste Crawford in ein Kurbad nach Großbritannien. In London starb der Bildhauer Thomas Crawford im Alter von 43 Jahren am 10. Oktober 1857.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Orpheus, der die Eurydike im Hades aufsucht
  • Die Kinder im Wald
  • Herodias mit dem Haupt Johannis des Täufers
  • Flora
  • Die Tänzer und der Jäger
  • eine Bronzestatue Beethovens für das Athenäum in Boston

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nationalacademy.org: Past Academicians "C" / Crawford, Thomas G. Honorary 1838 (abgerufen am 19. Juni 2015)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Thomas Crawford – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.