Thomas Dimsdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Dimsdale, 1712–1800

Thomas Dimsdale (* 1712 in der Nähe von Epping (Essex); † 30. Dezember 1800) war ein britischer Mediziner und Pionier auf dem Gebiet der Variolation gegen Pocken.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dimsdale wurde 1712 (nach manchen Quellen 1711) als Sohn eines Apothekers in der Nähe von Epping, in Essex geboren. Er studierte Medizin an Londoner Krankenhäusern unter Symonds und Girle; 1746 nahm er an der gegen schottische Rebellen gerichteten militärischen Strafexpedition des Herzogs von Cumberland teil; 1761 schloss er sein Medizin-Studium ab. Danach verfeinerte er die Impfmethode der Variolation. 1768 wurde Dimsdale zusammen mit seinen Sohn Nathaniel (* 1748; † 1811) nach Russland eingeladen um Katharina die Große und den damals 14-Jährigen Großfürsten, ihren Sohn Paul I., gegen Pocken zu inoculieren.[1] Die Reise wurde fürstlich unter anderem mit einer einmaligen Zahlung von £10.000, einer lebenslangen Jahresrente von £500 und der Erhebung in den Stand eines Barons belohnt. Angebote in Russland zu bleiben, schlug er indes ebenso aus wie das Angebot Friedrichs II., sich in Preußen niederzulassen. 1780 nahm er den Parlamentssitz für Hertford ein. 1781 unternahm er eine zweite Russlandreise, diesmal um die Söhne des Großfürsten zu impfen. 1790 zog er sich aus den öffentlichen Ämtern zurück. Dimsdale starb am 30. Dezember 1800.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Present Method of Inoculating for the Small-Pox; To Which Are Added, Some Experiments, by Thomas Dimsdale, M.D. 4 korrigierte Auflage. London: W. Owen, 1768.[2]
  • Thoughts on General and Partial Inoculations, London 1776.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Artikel zu Impfungen (Inoculationen) in deutschen Zeitschriften des 18. Jahrhunderts
  • Biographischer Eintrag in Lives of Eminent and Illustrious Englishmen. Vol. 6, hrsg. Cunningham, G. (Glasgow: Fullarton, 1837).[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Thomas Dimsdale – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Darren R. Flower: Bioinformatics for Vaccinology. John Wiley & Sons, Ltd, Chichester, UK 2008, ISBN 978-0-470-69983-6, S. 19 f., doi:10.1002/9780470699836.
  2. The Present Method of Inoculating for the Small-Pox, von Thomas Dimsdale in books.google.de (englisch)
  3. Thoughts on General and Partial Inoculations, von Thomas Dimsdale, London 1776 in der Google-Buchsuche
  4. Thomas Dimsdale in books.google.de (englisch)