Thomas Fabbiano

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Fabbiano Tennisspieler
Thomas Fabbiano
Thomas Fabbiano 2016 bei den US Open
Nation: ItalienItalien Italien
Geburtstag: 26. Mai 1989
Größe: 173 cm
Gewicht: 69 kg
1. Profisaison: 2005
Spielhand: Rechts, beidhändige Rückhand
Trainer: Fabio Gorietti
Federico Torresi
Preisgeld: 1.501.566 US-Dollar
Einzel
Karrierebilanz: 17:40
Höchste Platzierung: 70 (18. September 2017)
Aktuelle Platzierung: 106
Grand-Slam-Bilanz
Doppel
Karrierebilanz: 2:9
Höchste Platzierung: 208 (20. Juli 2009)
Aktuelle Platzierung: 460
Grand-Slam-Bilanz
Letzte Aktualisierung der Infobox:
22. Oktober 2018
Quellen: offizielle Spielerprofile bei der ATP/WTA und ITF (siehe Weblinks)

Thomas Fabbiano (* 26. Mai 1989 in Grottaglie) ist ein italienischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fabbiano spielt hauptsächlich auf der ATP Challenger Tour und der ITF Future Tour. Bei Challenger-Turnieren siegte er bislang einmal im Einzel- sowie mit unterschiedlichen Partnern dreimal im Doppelwettbewerb. Sein erstes Spiel auf der ATP World Tour bestritt er 2008 beim Rom Masters, wo er sich über zwei Runden für das Hauptfeld qualifizierte. Er verlor seine Auftaktpartie gegen den Franzosen Nicolas Mahut mit 7:65, 4:6 und 5:7. Im selben Jahr gewann er auch drei Future-Turniere im Einzel und verbesserte sich im Laufe des Jahres um knapp 200 Plätze auf Position 371 der ATP-Weltrangliste. Sein bislang bestes Ranking erreichte er im April 2016 mit Platz 108.

Seinen ersten Turniersieg auf der Challenger Tour feierte er 2008 in Manerbio an der Seite von Boris Pašanski. Im Juli 2013 gelang ihm dann auch sein erster Erfolg im Einzel, als er im Finale des Guzzini-Challengers in Recanati den Franzosen David Guez in zwei Sätzen besiegen konnte.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende (Anzahl der Siege)
Grand Slam
ATP World Tour Finals
ATP World Tour Masters 1000
ATP World Tour 500
ATP World Tour 250
ATP Challenger Tour (9)

Einzel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Finalgegner Ergebnis
1. 21. Juli 2013 ItalienItalien Recanati Hartplatz FrankreichFrankreich David Guez 6:0, 6:3
2. 13. März 2016 China VolksrepublikVolksrepublik China Zhuhai Hartplatz China VolksrepublikVolksrepublik China Zhang Ze 5:7, 6:1, 6:3
3. 25. März 2017 China VolksrepublikVolksrepublik China Quanzhou Hartplatz ItalienItalien Matteo Berrettini 7:65, 7:67
4. 7. Mai 2017 Korea SudSüdkorea Gimcheon Hartplatz RusslandRussland Teimuras Gabaschwili 7:5, 6:1
5. 14. Mai 2017 Korea SudSüdkorea Seoul Hartplatz Korea SudSüdkorea Kwon Soon-woo 1:6, 6:4, 6:3
6. 21. Oktober 2018 China VolksrepublikVolksrepublik China Ningbo Hartplatz IndienIndien Prajnesh Gunneswaran 7:64, 4:6, 6:3

Doppel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Turniersiege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Datum Turnier Belag Partner Finalgegner Ergebnis
1. 24. August 2008 ItalienItalien Manerbio Sand SerbienSerbien Boris Pašanski ItalienItalien Massimo Dell’Acqua
ItalienItalien Alessio di Mauro
7:67, 7:5
2. 11. Juli 2010 ItalienItalien San Benedetto Sand SpanienSpanien Gabriel Trujillo Soler ItalienItalien Francesco Aldi
ItalienItalien Daniele Giorgini
7:64, 7:65
3. 15. August 2010 ItalienItalien Trani Sand ItalienItalien Matteo Trevisan ItalienItalien Daniele Bracciali
ItalienItalien Filippo Volandri
6:2, 7:5

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thomas Fabbiano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien