Thomas Frankenfeld

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Frankenfeld (* 24. August 1951 in Köln) ist ein deutscher Journalist.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sein leiblicher Vater war der Rundfunkmoderator und Olympia-Reporter Werner Labriga, seine Mutter die Sängerin und Schauspielerin Lonny Kellner-Frankenfeld.[1] Mit fünf Jahren wurde er von dem Entertainer Peter Frankenfeld,[2] der Lonny Kellner-Frankenfeld 1956 heiratete, adoptiert. Seit 2001 ist Frankenfeld mit der Journalistin Bettina Mittelacher verheiratet, Ururenkelin des Dichters Theodor Storm. Das Paar hat einen Sohn. Frankenfeld lebt auf dem elterlichen Anwesen in Wedel/Holstein sowie in Dale, einer Siedlung bei Munkedal in Südschweden am Färlefjord.

Ausbildung und Beruf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Frankenfeld wuchs auf dem elterlichen Anwesen in Wedel/Holstein auf und ging in Wedel, Uetersen und St. Peter-Ording zur Schule. Er studierte in Hamburg Politikwissenschaft, Öffentliches Recht und Neuere Geschichte und ist Diplompolitologe. Seit 1982 ist Thomas Frankenfeld beim Hamburger Abendblatt, war dort Außenpolitikchef, Chefkorrespondent[3] und ist derzeit Chefautor des Blattes. In Norddeutschland hat sich Frankenfeld zudem einen Namen als Moderator politischer Talkrunden gemacht. Zu seinen Gästen zählten unter anderem der frühere Verteidigungsminister Peter Struck oder der ehemalige US-Botschafter in Deutschland, John Kornblum.[4] Er ist auch in allen drei Filmdokumentationen über seinen Vater Peter Frankenfeld aufgetreten. Er ist Träger des schwarzen Gürtels im Shōtōkan- und Kontaktkarate.

Weitere Arbeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frankenfeld ist Reserveoffizier der Jägertruppe und ist heute als Oberst d. R. Gastdozent an Militärakademien.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thomas Frankenfeld in der Dokumentation „Legenden“ ARD - 2009
  2. Thomas über seinen Vater Peter Frankenfeld Hamburger Abendblatt 2009
  3. Thomas Frankenfeld bei GIGA als Chefkorrespondent beim Hamburger Abendblatt
  4. John Kornblum bei Thomas Frankenfeld Uni Hamburg 2009