Thomas Jacob (Regisseur)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Jacob (* 1943 in Dresden[1]) ist ein deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Jacob wuchs in Glietz als Sohn des Dekorateurs Hermann-Walter Jacob auf. Schon im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Puppenspiel für Kinder verschiedenen Alters, mit einer Puppenbühne, die er von seinem Vater geschenkt bekommen hat. Als der Versuch scheiterte, Schauspielunterricht zu nehmen, absolvierte er eine Ausbildung zum Elektriker. Erste kleine Auftritte hatte er 1965 in der Komischen Oper in Berlin. Mit seiner Karriere ging es aber erst nach einem Regiestudium an der Potsdamer Filmhochschule aufwärts. Seinen ersten Film Polizeiruf 110: Die Rechnung geht nicht auf drehte er zusammen mit Rolf Hoppe und Traudl Kulikowsky.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Filmemacher kämpft gegen Umweltsünden. lr-online.de, 8. Januar 2013
  2. Peter Becker: Der Mann hinter der Kamera. Thomas Jacob aus Glietz hat sich als Regisseur einen Namen gemacht. (Memento des Originals vom 17. Oktober 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.lr-online.de lr-online.de, 13. Februar 2010