Thomas Kufus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Thomas Kufus (* 1957 in Essen) ist ein deutscher Fernsehregisseur und -produzent.

Biografie[Bearbeiten]

Er drehte seine ersten Dokumentationen Mein Krieg und Blockade als Autodidakt.[1] 1990 gründete er zusammen mit Martin Hagemann die Firma Zero Film mit Sitz in Berlin. Ab diesem Zeitpunkt produzierte er viele Dokumentarfilme wie Leben nach Microsoft, Schwarzwaldhaus 1902 und Bierbichler. Der Film Black Box BRD, den er im Jahr 2001 produzierte, erhielt unter anderem den Europäischen und Deutschen Filmpreis. Er produzierte mit dem renommierten russischen Regisseur Alexander Sokurov die Filme Mutter und Sohn und Moloch. 2006 wurde die Firma Zero Film in die zero one film GmbH (Thomas Kufus) und in die Zero fiction Film GmbH (Martin Hagemann) aufgeteilt.[2] In den Jahren 2008–2009 produzierte er den Film 24h Berlin – Ein Tag im Leben, für den er im Jahr 2010 den Deutschen Filmpreis erhielt. Der Film ist eine 24-stündige Fernsehdokumentation über Berlin und seine Bewohner. Sie berichtet in Echtzeit vom Alltag von mehr als 50 Protagonisten aus den verschiedensten Berufen, sozialen Klassen, Religionen und Ethnien.

Filme[Bearbeiten]

  • 1987: Gelbe Sorte (Kameraassistenz)
  • 1990: Mein Krieg (Drehbuchautor und Regisseur)
  • 1992: Blockade (Drehbuchautor und Regisseur)
  • 1994: Verborgene Seiten Tikhiye stranitsy (Produzent)
  • 2001: Leben nach Microsoft (Produzent)
  • 2002: Schwarzwaldhaus 1902 (Ausführender Produzent)
  • 2003–2004: Aus Liebe zum Volk (Produzent)
  • 2005: I for India (Produzent)
  • 2005: Unsere 50er Jahre (Drehbuchautor und Regisseur, 6 Folgen)
  • 2005–2007: Bierbichler (Produzent)
  • 2007: My Class – Was aus uns wurde (Produzent)
  • 2007–2008: Sharon (Produzent)
  • 2008–2009: 24h Berlin – Ein Tag im Leben (Produzent)
  • 2009–2010: Wiegenlieder (Produzent)
  • 2010–2011: Wer wenn nicht wir (Produzent)
  • 2011: Die Wohnung (Produzent)
  • 2012: Goldrausch - Die Geschichte der Treuhand (Produzent)
  • 2013: Westen (Produzent)
  • 2014: 24 h Jerusalem (Produzent)
  • 2014: Titos Brille (Produzent)
Auszeichnungen

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Guantanamo Trap / Stab. Abgerufen am 4. Mai 2011.
  2. Information der Aufteilung auf Zerofilm.de. Abgerufen am 4. Mai 2011. oder Informationen über Zero one Film auf Doppelpunkt.com. Abgerufen am 4. Mai 2011.
  3. deutscher-regiepreis.de