Thomas Meißner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Meißner
Thomas Meißner (2017)
Personalia
Geburtstag 26. März 1991
Geburtsort SchweinfurtDeutschland
Größe 191 cm
Position Abwehr
Junioren
Jahre Station
FC Blau-Weiß Donnersdorf
0000–2006 1. FC Schweinfurt 05
2006–2009 TSV 1860 München
2009–2010 1. FSV Mainz 05
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 1. FSV Mainz 05 II 63 (3)
2012–2014 Borussia Dortmund II 70 (1)
2014–2016 MSV Duisburg 59 (1)
2016–2018 ADO Den Haag 38 (0)
2018 → Willem II (Leihe) 4 (1)
2018–2019 Willem II 25 (1)
2019–2021 Puskás Akadémia FC 53 (2)
2021– Hansa Rostock 21 (0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 6. August 2022

Thomas Meißner (* 26. März 1991 in Schweinfurt) ist ein deutscher Fußballspieler, der in der Abwehr vorrangig als Innenverteidiger eingesetzt wird. Er steht beim F.C. Hansa Rostock unter Vertrag.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meißner begann seine Karriere in der Jugend des unterklassigen Vereins FC Blau-Weiß Donnersdorf und wechselte dann zum 1. FC Schweinfurt 05. Im Sommer 2006 wechselte er in die Jugend des TSV 1860 München, für die er auch in der A-Junioren-Bundesliga zum Einsatz kam. Im Sommer 2009 wechselte er zum Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05. Am Ende der Saison schaffte er den Sprung in den Kader der zweiten Mannschaft. Ab der Saison 2010/11 war er Stammspieler und später Mannschaftskapitän der zweiten Mannschaft.

Zur Saison 2012/13 wurde Meißner für 150.000 Euro von Borussia Dortmund verpflichtet und unterschrieb einen Einjahresvertrag. Er wurde vorrangig für die zweite Mannschaft in der 3. Liga verpflichtet, trainierte aber nach der Sommerpause mit den Profis.[1][2] Am 21. Juli 2012, dem 1. Spieltag der Saison 2012/13, kam Meißner zu seinem Debüt im Profifußball, als er im Auswärtsspiel gegen den VfL Osnabrück (0:2) in der Startelf stand.

Nach zwei Jahren bei Borussia Dortmund II wechselte er ablösefrei zum Ligakonkurrenten MSV Duisburg. Dort unterschrieb er einen Vertrag bis zum Sommer 2016 mit Option auf eine weitere Spielzeit.[3] Am 26. Juli 2014 (1. Spieltag der Saison 2014/15) absolvierte Meißner sein erstes Ligaspiel für den MSV Duisburg bei der 1:3-Niederlage gegen Jahn Regensburg. Er entwickelte sich zum festen Stammspieler in der Innenverteidigung. Mit der drittbesten Defensive der Liga (40 Gegentore) stieg seine Mannschaft 2015 in die 2. Bundesliga auf.

Nach dem Wiederabstieg in die 3. Liga verließ er den MSV Duisburg im Sommer 2016 und schloss sich dem niederländischen Erstligisten ADO Den Haag an.[4] Für ADO absolvierte er 38 Ligaspiele und wurde Ende Januar 2018 an Willem II verliehen; er vollzog somit einen Wechsel innert der Eredivisie.[5] Ende Juni 2018 wurde er schließlich fest verpflichtet.[6] Sein Vertrag lief bis 2021,[7] jedoch wechselte er ein Jahr später zum ungarischen Erstligisten Puskás Akadémia FC in die Nemzeti Bajnokság.[8]

Am 15. Juni 2021 verpflichtete der deutsche Zweitligist Hansa Rostock Meißner. Der 30-Jährige Innenverteidiger erhielt bei den Ostseestädtern einen bis zum 30. Juni 2024 laufenden Dreijahresvertrag.[9] Unter Hansa-Trainer Jens Härtel gab er am 24. Juli 2021, dem 1. Spieltag der Saison 2021/22, im heimischen Ostseestadion gegen den Karlsruher SC sein Startelfdebüt und musste zu Saisonbeginn eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Borussia Dortmund holt Thomas Meißner aus Mainz. In: derwesten.de. 5. Juni 2012, abgerufen am 24. August 2012.
  2. Mainz-Talent Thomas Meißner wechselt zum Double-Sieger Borussia Dortmund. In: goal.com. 5. Juni 2012, abgerufen am 24. August 2012.
  3. Zebras verpflichten Thomas Meißner bis 2016. In: msv-duisburg.de. 9. Juni 2014, abgerufen am 12. Juli 2014.
  4. ADO Den Haag versterkt zich met verdediger Thomas Meissner. In: adodenhaag.nl. 14. Juli 2016, abgerufen am 19. Juli 2016 (niederländisch).
  5. Thomas Meißner op huurbasis naar Willem II. In: adodenhaag.nl. 30. Januar 2018, abgerufen am 8. Oktober 2018 (niederländisch).
  6. Thomas Meißner verruilt ADO Den Haag definitief voor Willem II. In: adodenhaag.nl. 29. Juni 2018, abgerufen am 8. Oktober 2018 (niederländisch).
  7. Akkaynak en Meißner tekenen voor drie jaar. In: willem-ii.nl. Abgerufen am 8. Oktober 2018 (niederländisch).
  8. Nach Ungarn: Meißner wechselt von Willem II Tilburg zum Puskás Akadémia FC. In: transfermarkt.de. 24. Juli 2019, abgerufen am 16. Juni 2021.
  9. Willkommen an Bord: Hansa Rostock verpflichtet Thomas Meißner. In: fc-hansa.de. 15. Juni 2021, abgerufen am 15. Juni 2021.