Thomas Søndergård

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Søndergård (* 4. Oktober 1969 in Holstebro, Dänemark) ist ein dänischer Dirigent.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Søndergård studierte von 1989 bis 1992 Schlagwerk und Pauke an der Dänischen Musikakademie und an der Musikhochschule Freiburg und war schon in dieser Zeit Mitglied des Jugendorchesters der Europäischen Union EUYO. Nach dem Studium wurde er zunächst Mitglied der Königlichen Kapelle Kopenhagen. Seit Ende der 1990er Jahre widmete er sich verstärkt dem Dirigat.[1]

Von 2009 bis 2012 war er Chefdirigent des Kringkastingsorkestret (KORK) des Norwegischen Rundfunks. Im Dezember 2009 leitete er erstmals das BBC National Orchestra of Wales, von 2012 bis 2018 amtierte er dort als Chefdirigent.[2][3] Außerdem bestritt er seit 2012 als Erster Gastdirigent jährlich drei Produktionen beim Royal Scottish National Orchestra, seit 2018 ist er dort Musikdirektor.[4]

2017 dirigierte er die Uraufführung der Oper Edward II. von Andrea Lorenzo Scartazzini an der Deutschen Oper Berlin.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b EUYO und Thomas Søndergård, Programmheft Festival 2013 Bozen, 17. August 2013
  2. BBC National Orchestra of Wales announces new Principal Conductor. In: BBC Press Office. 12. Juli 2011; (englisch).
  3. Tim Ashley: BBCNOW/Thomas Søndergård review – bowing out in style. In: The Guardian. 23. Juli 2018; (englisch).
  4. Thomas Søndergård appointed as Music Director of the Royal Scottish National Orchestra. In: Askonas Holt. 25. Mai 2017; (englisch).