Thomas Scharping

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Scharping (* 1948 in Witten) ist ein deutscher Sinologe und Hochschullehrer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1973 bis 1988 war Scharping Chinareferent bei einem Forschungs- und Politikberatungsinstitut der deutschen Bundesregierung. Von 1988 bis 2013 war er Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Geschichte, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft Chinas an der Universität zu Köln.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chinese Worlds: Birth Control in China, 1978-1994: Population Policy and Demographic Development. 2013.