Thomas Sixt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thomas Sixt 2012

Thomas Sixt (* 17. März 1975 in Plattling) ist ein deutscher Koch, zertifizierter Ernährungstrainer, Autor von Kochbüchern, Verleger von Koch-Apps und digitalen Publikationen, Foodfotograf und Unternehmer.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas Sixt absolvierte seine Ausbildung zum Koch ab 1992 bei Alfons Schuhbeck im Kurhausstüberl in Waging am See. Er arbeitete unter anderem im Restaurant Tantris in München und der Residenz Heinz Winkler in Aschau im Chiemgau. Er hat eine Ausbildung zum zertifizierten Ernährungstrainer abgeschlossen.

Seit 1998 bietet Sixt private Kochkurse und Kochevents an. Er kochte in der Folge in mehr als 700 Kochveranstaltungen und Kochkursen für bulthaup, Miele, gorenje und Küppersbusch mit über 12.000 Kunden. Nationale und internationale Presse berichtet[1] über seine Tätigkeit, unter anderem Bild am Sonntag[2] und Marie Claire[3]. 2009 kochte er beim deutschen Fernsehpreis Bambi[4]. Für die Zeitschrift "Lust auf Genuss" kochte er mit Ulrike Kriener[5] und mit Ruth Moschner[6] im Rahmen ihrer Kochshow auf Bild.de.

Als Ernährungstrainer hat er sich auf glutenfreie Diät spezialisiert und bietet zu diesem Thema Kochkurse, Beratung und Seminare an. Ab 2010 startete Sixt seine eigene Kochsendung Headcam Cooking bei YouTube[7]. Er trägt dabei eine Kamera am Kopf, die die Zubereitung der Rezepte aus Sicht des Kochs zeigt. Das Kochformat schaffte im April 2013 den Sprung ins Fernsehen[8]. Durch das von ihm entwickelte Headcam Cooking wird er in den Medien als "Der Koch mit der Kamera am Kopf"[9] wahrgenommen. Seit 2010 betreibt er eine Werbeagentur in Wien.[10]

Fernsehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sixts Tätigkeit als Fernsehkoch begann 1999 mit mehreren Gastauftritten in der RTL-Sendung Punkt 12. Danach folgten sporadische Auftritte als Kochexperte in verschiedenen Sendungen, unter anderem bei tm3 und RTL in Extra.

Headcam cooking mit Thomas Sixt wurde erstmals im April 2013 bei W24 in der Sendung "Mehr vom Leben" vorgestellt; seit Ende April wird es als eigenständige Sendung wöchentlich mehrmals ausgestrahlt.

Veröffentlichungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2005 erschien sein erstes Kochbuch Der Minutenkoch: schmeckt.schneller. Für die Mary Hahn-Buchreihe schrieb er Fleischgerichte: Grundrezepte und Variationen und fotografierte für Suppen & Eintöpfe: Grundrezepte und Variationen. 2013 folgte Thomas Sixt kocht vor. Für seine Bücher und Publikationen arrangiert und fotografiert er seine Speisen selbst.

Er veröffentlicht eigene Koch-Apps für alle Geräte und iPad-Kochbücher unter dem Namen Thomas Sixt Publishing.[11][12]

In der österreichischen Zeitschrift Gesünder Leben veröffentlicht Sixt seit Februar 2012 monatlich eine kulinarische Kolumne.

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Minutenkoch schmeckt schneller. Kosmos, 2005, ISBN 978-3440105146
  • Fleischgerichte: Grundrezepte und Variationen. Kosmos, 2007, ISBN 978-3440112526
  • Suppen & Eintöpfe: Grundrezepte und Variationen. Kosmos, 2007, ISBN 978-3440112533
  • Thomas Sixt kocht vor. Das erste Kochbuch mit Video zu jedem Rezept. Amalthea-Verlag, 2013, ISBN 978-3850028318
  • Die glutenfrei Diät. Kindle Edition, 2013

Apps und Digitale Kochbücher (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kochbücher für iPad®
  • Das Neue Kochbuch
  • Steak Rezepte
  • Salat Rezepte
  • Risotto Rezepte
  • Fisch Rezepte
Rezepte Apps
  • Das perfekte Wiener Schnitzel
  • Die perfekte Weihnachtsgans
  • Gourmet Spargel Rezepte
  • 55 Huhn Rezepte
  • Babybrei Rezepte

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Presseberichte über Thomas Sixt. Abgerufen am 27. April 2013.
  2. Pressebericht: Party mit dem Profikoch. Bild am Sonntag vom 13. April 1997. Abgerufen am 27. April 2013.
  3. Pressebericht: Der PrivatKoch Marie Claire.Marie Claire vom April 1997. Abgerufen am 27. April 2013.
  4. Thomas Sixt kocht beim Bambi 2009. Website von Thomas Sixt. Abgerufen am 27. April 2013.
  5. Thomas Sixt kocht mit Ulrike Kriener. Website von Thomas Sixt. Abgerufen am 27. April 2013.
  6. Thomas Sixt kocht mit Ruth Moschner für Bild.de. Website von Bild.de. Abgerufen am 27. April 2013.
  7. Headcam Cooking bei YouTube. Website von YouTube. Abgerufen am 27. April 2013.
  8. Headcam Cooking im TV. Website von Thomas Sixt. Abgerufen am 27. April 2013.
  9. Der verrückte Koch mit der Kamera am Kopf. derstandard.at. Abgerufen am 27. April 2013.
  10. Thomas Sixt Werbeagentur. Abgerufen am 8. Juni 2016
  11. Android Apps Gesamtübersicht. Website google play. Abgerufen am 27. April 2013.
  12. iPad® Kochbücher Gesamtübersicht. Website iTunes. Abgerufen am 27. April 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]