Thomas Vollmoeller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thomas Vollmoeller (* 1960) ist ein deutscher Manager. Seit 2012 ist er Vorstandsvorsitzender der XING SE.[1]

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vollmoeller studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Stuttgart Hohenheim und an der Business School der University of California Los Angeles. Seine universitäre Ausbildung begann 1981 mit einem dualen Studium zum Betriebswirt (BA) bei IBM Deutschland. Elf Jahre später promovierte er 1992 an der Universität St. Gallen.[2]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine berufliche Karriere begann er zwischen 1988 und 1997 als Berater bei McKinsey. Von 1998 bis 2003 bekleidete Vollmoeller diverse Positionen bei Tchibo wo er zwischen 2003 und 2008 Vorstand für Finanzen war. Zwischen 2008 und 2012 übernahm Vollmoeller den Vorstandsvorsitz der Valora Gruppe. Seit 2015 ist Vollmoeller im Aufsichtsrat der Ravensburger AG, sowie seit 2012 Verwaltungsratsmitglied der Conrad Electronic SE.[3]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vollmoeller ist Fan des FC St. Pauli.[4] Der verheiratete Familienvater[5] machte zwischen Oktober und Dezember 2016 ein dreimonatiges Sabbatical.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Xing AG: Thomas Vollmoeller ist neuer Vorstandsvorsitzender. In: FAZ.NET. ISSN 0174-4909 (faz.net [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  2. Thomas Vollmoeller – CEO. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  3. XING AG: Ergänzende Informationen Lebensläufe von Vorstand und Aufsichtsrat. Abgerufen am 9. Oktober 2018.
  4. Business-Netzwerk: Xing bekommt einen neuen Chef. In: Spiegel Online. 8. Mai 2012 (spiegel.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  5. Melanie Wassink: Weltreise: Vom Chef zum Aussteiger auf Zeit. (abendblatt.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).
  6. Xing: CEO Thomas Vollmoeller macht Sabbatical - manager magazin. In: manager magazin. (manager-magazin.de [abgerufen am 9. Oktober 2018]).