Thorsten Pattberg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Thorsten Pattberg (* 1977 in Hamm) ist ein deutscher Philologe und Kulturkritiker an der Peking University. Er ist Autor der East-West Dichotomy.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pattberg absolvierte eine Ausbildung zum Justizangestellten und arbeitete bis 2001 im Justizdienst in der Stadt Hamm und später in der Stadt Münster. Er studierte Asian Studies und Sanskrit an der University of Edinburgh und Komparatistik an der Fudan-Universität und der Peking University. Pattberg war Gastforscher an der University of Tokyo und der Harvard University. Er erhielt den Doktorgrad von der Peking University in 2012. Er ist ein Schüler von Ji Xianlin und Tu Weiming.[1]

Forschung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pattbergs Arbeiten beschäftigen sich mit Fragen zum Sprachimperialismus, dem Wettbewerb um Wörter und der daraus folgenden Deutungshoheit, insbesondere mit Bezug auf ostasiatische Begriffswelten. So hält er Übersetzungen von kulturrelevanten Terminologien grundsätzlich für bedenklich. In der Monographie Shengren beschreibt Pattberg den Begriff des Shengren aus dem Konfuzianismus als einen asiatischen Archetyp der Weisheit, wie es ihn im Abendland nicht gibt, ähnlich wie den Begriffen "Bodhisattva" und "Buddha" aus dem Buddhismus. Daraus folgt Pattbergs zentrale Forderung, die wichtigsten ostasiatischen Begriffe, insbesondere chinesische, nicht mehr zu übersetzen, sondern in ein globales Vokabular zu integrieren.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The East-West Dichotomy: The Conceptual Contrast Between Eastern and Western Cultures. Beijing: Foreign Language Press. 2013. ISBN 9787119085821.
  • Shengren: Beyond Philosophy and Above Religion. New York: LoD Press. 2011. ISBN 978-0984209118.
  • Lingualism: A New Frontier in Culture Studies. Asia Pacific World. Tokyo: Berghahn. Vol. 4, No. 1, pp. 32-35. 2013

Aufsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Interviews[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thorsten Pattberg am Institute for Advanced Humanistic Studies. Peking University.
  2. The East-West Dichotomy: The Conceptual Contrast Between Eastern and Western Cultures. Beijing: Foreign Language Press. 2013.