Thoubal (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Distrikt Thoubal
Lagekarte des Distrikts
Bundesstaat Manipur
Verwaltungssitz: Thoubal
Fläche: 514 km²
Einwohner: 422.168 (2011)
Bevölkerungsdichte: 821 Ew./km²
Website: Offizielle Webseite

Der Distrikt Thoubal ist ein Distrikt im indischen Bundesstaat Manipur. Verwaltungssitz ist die namensgebende Stadt Thoubal.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt Thoubal liegt im Zentrum Manipurs. Weite Teile des Distrikts sind Hochlandebenen entlang der zahlreichen Flussläufe. Es gibt mit dem Ikot Pat und dem Pumlen Pat auch zwei große Seen. Ein Teil des Distrikts Thoubal im Osten und Süden des Gebiets ist eine Hügellandschaft. Die Fläche des Distrikts beträgt 514 Quadratkilometer. In der warmen Jahreszeit liegen die Temperaturen bei 31 bis 38 Grad. Wegen der Höhenlage sinken die Temperaturen in den kälteren Monaten bis auf 2 Grad.

Nachbardistrikte sind Imphal East im Norden, Senapati im Norden und Nordosten, Chandel im Osten und Süden, Churachandpur im Südwesten, Bishnupur im Westen sowie Imphal West im Westen und Nordwesten. Der Distrikt Thoubal ist (Stand 2018) in die sechs Sub-Divisionen Heirok, Irong Chesaba, Khongjom, Lilong, Thoubal und Yairipok unterteilt.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im späten 19. Jahrhundert eroberten die Briten die Region und das Gebiet wurde Teil von Manipur innerhalb Bengalens. Im Zweiten Weltkrieg lag er nahe der Front zwischen Briten und Japanern. Nach der indischen Unabhängigkeit vollzog Manipur 1949 den Anschluss an Indien. Der Distrikt entstand 1983 aus Teilen des damaligen Distrikts Manipur Central. Am 6. Dezember 2016 wurde der südliche Teil des Distrikts abgetrennt. Daraus entstand der neue Distrikt Kakching.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2011[1] hat der Distrikt Thoubal 422.168 Einwohner. Bei 821 Einwohnern pro Quadratkilometer ist der Distrikt dicht besiedelt. Der Distrikt ist deutlich ländlich geprägt. Von den Bewohnern wohnen 270.835 Personen (64,15 %) in Landgemeinden und 151.333 Menschen in städtischen Gebieten.

Der Distrikt Thoubal gehört zu den Gebieten Manipurs, die nur gering von Angehörigen der „Stammesbevölkerung“ (scheduled tribes) besiedelt sind. Zu ihnen gehörten (2011) 1808 Personen (0,43 Prozent der Distriktsbevölkerung). Zu den Dalit (scheduled castes) gehörten 2011 40.593 Menschen (9,63 Prozent der Distriktsbevölkerung). In den 2011 drei Bezirken Kakching, Lilong und Thoubal lebte die Mehrheit der Stammesbevölkerung (1154 von 1808 Personen) und der Dalits (39.391 von 40.593 Menschen) im Bezirk Kakching, der sich 2016 abspaltete und ein eigener Distrikt wurde.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wie überall in Indien wächst die Einwohnerzahl im Distrikt Thoubal seit Jahrzehnten stark an[2]. Die Zunahme betrug in den Jahren 2001–2011 rund 16 Prozent (15,94 %). In diesen zehn Jahren nahm die Bevölkerung um mehr als 58.000 Menschen zu. Die genauen Zahlen verdeutlicht folgende Tabelle:

Bedeutende Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Distrikt gibt es nur vier Siedlungen mit mehr als 10000 Bewohnern.[3] Die städtische Bevölkerung macht dennoch 35,8 Prozent der gesamten Bevölkerung aus.

Bevölkerung des Distrikts nach Geschlecht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Gegensatz zu vielen Teilen Indiens ist der Unterschied zwischen der männlichen und weiblichen Bevölkerung sehr gering.

Verteilung der Bevölkerung nach Geschlecht im Distrikt Thoubal
Volkszählung 1951 Volkszählung 1961 Volkszählung 1971 Volkszählung 1981 Volkszählung 1991 Volkszählung 2001 Volkszählung 2011
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
GESAMT 99.631 100 % 135.462 100 % 182.500 100 % 232.675 100 % 293.958 100 % 364.140 100 % 422.168 100 %
Männer 49.235 49,42 % 67.258 49,65 % 91.788 50,29 % 116.684 50,15 % 148.432 50,49 % 182.250 50,05 % 210.845 49,94 %
Frauen 50.396 50,58 % 68.204 50,35 % 90.712 49,71 % 115.991 49,85 % 145.526 49,51 % 181.890 49,95 % 211.323 50,06 %

Bevölkerung des Distrikts nach Sprachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fast die ganze Bevölkerung des Distrikts Thoubal spricht Meitei (Manipuri), eine tibeto-birmanische Sprachen. Weniger als 2 Prozent der Einwohnerschaft – meist aus anderen Regionen zugewanderte Personen – spricht eine andere Sprache. Meistgesprochene dieser Sprachen sind Bengali, Nepali und Hindi.

Jahr Meitei Nepali Bengali Hindi Kabui Maring Marathi Bhojpuri Tangkhul Kumauni Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
2001 349.446 95,96 1750 0,48 965 0,27 781 0,21 492 0,14 334 0,09 17 0,00 162 0,04 385 0,11 64 0,02 364.140 100,00
2011 415.654 98,46 1761 0,42 1197 0,28 593 0,14 494 0,12 392 0,09 200 0,05 180 0,04 160 0,04 139 0,03 422.168 100,00
Quelle: Ergebnisse der Volkszählungen 2001 und 2011

Bevölkerung des Distrikts nach Bekenntnissen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Bewohner bekennen sich mehrheitlich zum Hinduismus. Einzige bedeutende religiöse Minderheit sind die Muslime mit rund 25,4 Prozent der Einwohnerschaft. Eine kleinere Minderheit bilden die rund 4.300 Christen. Seit der Unabhängigkeit Indiens traten fast alle Stammesangehörige (scheduled tribes) zum Christentum über. Die genaue religiöse Zusammensetzung der Bevölkerung zeigt folgende Tabelle:

Jahr Buddhisten Christen Hindus Jainas Muslime Sikhs Andere keine Angaben Total
Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl % Zahl %
1961 1 0,00 % 242 0,18 % 108.333 79,97 % 0 0,00 % 25.919 19,13 % 9 0,01 % 548 0,40 % 410 0,30 % 135.462 100,00 %
2011 114 0,03 % 4322 1,02 % 267.146 63,28 % 24 0,01 % 107.323 25,42 % 106 0,03 % 42.347 10,03 % 786 0,19 % 422.168 100,00 %
Quelle: Ergebnisse der Volkszählungen 1961 und 2011

Bildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz bedeutender Anstrengungen ist das Ziel der vollständigen Alphabetisierung noch nicht erreicht. Während fast 90 % der Männer in den Städten lesen und schreiben können, liegt der Alphabetisierungsgrad der Frauen auf dem Land bei knapp über 60 %. Doch hat die Bildung in den letzten Jahrzehnten riesige Fortschritte gemacht. Die Entwicklung zeigt folgende Tabelle:

Alphabetisierung im Distrikt Thoubal
Einheit Volkszählung 1991 Volkszählung 2001 Volkszählung 2011
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
GESAMT 126.361 52,47 % 202.102 66,41 % 269.304 74,47 %
Männer 83.057 68,33 % 122.109 80,43 % 152.617 85,00 %
Frauen 43.304 36,31 % 79.993 52,46 % 116.687 64,09 %
STADT GESAMT 52.500 59,29 % 81.837 73,56 % 104.934 80,25 %
Stadt-Männer 32.826 74,04 % 47.639 85,70 % 57.903 89,43 %
Stadt-Frauen 19.674 44,50 % 34.198 61,21 % 47.031 71,24 %
LAND GESAMT 73.861 48,50 % 120.265 62,30 % 164.370 71,20 %
Land-Männer 50.231 65,05 % 74.470 77,22 % 94.714 82,49 %
Land-Frauen 23.630 31,48 % 45.795 49,20 % 69.656 60,02 %
Quelle: Government of Manipur, Population of Manipur 2006 und Ergebnis der Volkszählung 2011

Verwaltung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Distrikt war bei der letzten Volkszählung 2011 in drei Sub-Divisions aufgeteilt.[4]:

Bevölkerung in den Sub-Divisions
Kakching Lilong Thoubal
Anzahl Anteil Anzahl Anteil Anzahl Anteil
GESAMT 135.481 100 % 87.377 100 % 199.310 100 %
Männer 67.642 49,93 % 43.784 50,11 % 99.419 49,88 %
Frauen 67.839 50,07 % 43.593 49,89 % 99.891 50,12 %
Stadt 48.649 35,91 % 28.749 32,90 % 73.935 37,10 %
Land 86.832 64,09 % 58.628 67,10 % 125.375 62,90 %

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Thoubal District : Census 2011 data
  2. A - 2 DECADAL VARIATION IN POPULATION SINCE 1901
  3. Ergebnis der Volkszählung 2011 auf City-Population
  4. District Census Handbook Thoubal

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 23° 33′ 0″ N, 93° 30′ 0″ O