ThrustSSC

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Thrust SSC)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das ThrustSSC-Team
Schema des ThrustSSC

Das ThrustSSC (Thrust SuperSonic Car, englisch für schubkraftgetriebenes Überschallfahrzeug) ist ein britisches strahlgetriebenes Auto, das den Rekord als schnellstes Landfahrzeug der Welt hält und zudem das erste Landfahrzeug war, das anerkanntermaßen die Schallmauer durchbrach.

Zur Erprobung des neuartigen Fahrzeugs wurden im Oktober und November 1996 sowie im Mai und Juni 1997 erstmals in der Al-Jafr-Wüste östlich von Maʿan in Jordanien längere Tests durchgeführt. Die jordanische Teststrecke hat den großen Vorteil, dass sie mehrere Monate trocken ist, was den Zeitdruck auf das Projekt erheblich reduzierte. Die üblicherweise für Geschwindigkeitsrekorde benutzten Salzflächen in den westlichen USA (auf denen später die eigentliche Weltrekordfahrt stattfand) können hingegen nur einen Monat im Jahr benutzt werden.

Am 15. Oktober 1997 stellte das Fahrzeug mit dem Militärpiloten Andy Green als Fahrer den Rekord von 1.227,985 km/h[1] als Durchschnittsgeschwindigkeit über eine Meile in der Black-Rock-Wüste von Nevada (USA) auf. Gleichzeitig durchbrach es damit die Schallmauer.

Das ThrustSSC wird von zwei Rolls-Royce Spey mit Nachbrennern angetrieben, die 110.000 PS (80.800 kW) leisten und 18 Liter Treibstoff pro Sekunde verbrauchen. Es hat eine Länge von 16,5 m, ist 3,7 m breit und wiegt 10,5 Tonnen. Seine Entwicklung kostete rund 10 Millionen Euro und wurde von Richard Noble und Ron Ayers geleitet. Richard Noble stellte 1983 mit dem Thrust2 einen Weltrekord für das schnellste Landfahrzeug auf (mit 1.018 km/h). Das ThrustSSC kann innerhalb von 4 Sekunden eine Geschwindigkeit von 100 mph (ca. 161 km/h) erreichen und hat nach 16 Sekunden die 600-mph-Marke (ca. 966 km/h) durchbrochen.

Um das ThrustSSC aus solch hohen Geschwindigkeiten abzubremsen, hat es zusätzlich zu den Scheibenbremsen zwei Bremsschirme. Der erste ist zum Abbremsen aus hohen Geschwindigkeiten gedacht und hat einen Durchmesser von 2,28 m. Bei einer Geschwindigkeit von 600 mph erzeugt dieser Schirm eine Bremskraft von etwa 100 kN. Der zweite Bremsschirm zum Abbremsen im niedrigen Geschwindigkeitsbereich hat einen Durchmesser von 4,57 m und entwickelt bei 200 mph (ca. 321 km/h) eine Bremskraft von etwa 60 kN.

Auch wenn das ThrustSSC als erstes Auto die Anerkennung für eine Überschallfahrt erhielt, ist unklar, ob die anerkannte Rekordfahrt wirklich die erste Überschallfahrt eines Autos war. Möglicherweise erreichte die Budweiser Rocket unter Führung des US-Amerikaners Stan Barrett bereits am 17. Dezember 1979 bei der Edwards Air Force Base auf dem Rogers Dry Lake eine Mach-Zahl von 1,01. Dieser Rekord wurde von der FIA jedoch nicht offiziell anerkannt, da Messfehler vermutet wurden und weder das Fahrzeug noch die Durchführung des Rekordversuchs dem FIA-Reglement entsprachen.

Zurzeit arbeitet ein US-amerikanisches Team am North American Eagle, einer zum Auto umgebauten Lockheed F-104, der den Weltrekord des ThrustSSC brechen soll. Auch das Team um Richard Noble arbeitet an einem Nachfolger, dem Bloodhound SSC. Dieses Fahrzeug soll eine Geschwindigkeit von 1.000 mph erreichen, also ca. 1.609 km/h.

Das ThrustSSC befindet sich heute im Museum of British Road Transport in Coventry.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ThrustSSC – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die Liste der FIA mit den absoluten Weltrekorden unter: fia.com – FIA World Land Speed Records (PDF; 28 kB, englisch)
Vorgänger Amt Nachfolger
Thrust2 schnellstes Landfahrzeug der Welt
seit 15. Oktober 1997
Bloodhound SSC (geplant)