Thury-Harcourt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Thury-Harcourt
Wappen von Thury-Harcourt
Thury-Harcourt (Frankreich)
Thury-Harcourt
Gemeinde Le Hom
Region Normandie
Département Calvados
Arrondissement Caen
Koordinaten 48° 59′ N, 0° 28′ WKoordinaten: 48° 59′ N, 0° 28′ W
Postleitzahl 14220
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Blick auf Thury-Harcourt
Mairie von Thury-Harcourt

Thury-Harcourt ist eine ehemalige französische Gemeinde im Département Calvados in der Region Normandie. Sie hatte zuletzt 2022 Einwohner (Stand 1. Januar 2013) und wurde zum 1. Januar 2016 zusammen mit vier Nachbargemeinden zur Gemeinde Le Hom fusioniert,[1] deren Verwaltungssitz Thury-Harcourt seither ist.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thury-Harcourt liegt etwa 23 Kilometer südsüdwestlich von Caen im Hügelland der Normannischen Schweiz an dem Fluss Orne. Die Nachbargemeinden von Thury-Harcourt waren bis 2016 Curcy-sur-Orne im Norden und Nordwesten, Croisilles im Osten und Nordosten, Esson im Süden und Südosten sowie Saint-Martin-de-Sallen im Westen und Südwesten.

In der Nähe von Thury-Harcourt liegt der Roche d’Oëtre. Durch das ehemalige Gemeindegebiet führt die frühere Route nationale 162 (heutige D562).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 1338 ist die Herrschaft Harcourt als Grafschaft belegt. Neben der Grafschaft existierte ab 1709 das Herzogtum Harcourt, das eine Zusammenlegung der Marquisate La Mothe und Thury war.

Während der Schlacht um Caen im Sommer 1944 wurden die Ortschaften in der Gemeinde fast zu drei Viertel zerstört.

Zum 1. Januar 2016 fusionierten die Gemeinden Thury-Harcourt, Caumont-sur-Orne, Curcy-sur-Orne, Hamars und Saint-Martin-de-Sallen zur neuen Gemeinde Le Hom.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1793 1836 1876 1926 1946 1968 1990 2013
Einwohner 1.077 991 1.190 975 715 1.190 1.803 2.022
Quelle: Cassini,[2] EHESS und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Romanische Kirche Saint-Sauveur aus dem 12. Jahrhundert
  • Kirche Saint-Benin aus dem 13./14. Jahrhundert
  • Reste des fürstlichen Schlosses von Harcourt mit Parkanlagen

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Thury-Harcourt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationstext in Regierungsakten (PDF-Datei, 7,5 MB)
  2. Thury-Harcourt – Cassini