Tiago Volpi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tiago Volpi
Personalia
Name Tiago Luis Volpi
Geburtstag 19. Dezember 1990
Geburtsort Blumenau, Santa CatarinaBrasilien
Größe 1,89 m
Position Torwart
Junioren
Jahre Station
2009 Fluminense Rio de Janeiro
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 EC São José 27 (0)
2011 → Luverdense EC (Leihe) 11 (0)
2012–2015 Figueirense FC 67 (0)
2015– Querétaro FC 71 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 30. November 2016

Tiago Volpi (* 19. Dezember 1990 in Blumenau, Santa Catarina) ist ein brasilianischer Fußballspieler auf der Position des Torwarts.

Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine ersten Profijahre verbrachte Volpi beim EC São José und spielte zwischenzeitlich auf Leihbasis auch für den Luverdense EC.

Während er für diese Vereine nur in weniger bedeutenden Turnieren spielte, kam er für seinen nächsten Verein Figueirense FC erstmals in der höchsten Spielklasse Brasiliens zum Einsatz und gewann mit ihm 2014 die Staatsmeisterschaft von Santa Catarina.

Im Januar 2015 wechselte Volpi in die mexikanische Liga zum Querétaro FC, mit dem er in der Clausura 2015 auf Anhieb (und erstmals in der Geschichte des Vereins überhaupt!) die Finalspiele um die mexikanische Fußballmeisterschaft erreichte. Nachdem das Hinspiel bei Santos Laguna mit 0:5 verloren wurde, schien das Rückspiel im heimischen Estadio La Corregidora schon bedeutungslos zu sein. Doch zur Pause lagen die Gallos Blancos ebenso mit 3:0 in Führung[1] wie im Hinspiel ihr Gegner Santos Laguna.[2] Weil in der zweiten Hälfte aber keine weiteren Treffer fielen, musste Querétaro sich mit der Vizemeisterschaft begnügen.

Ihr nächstes starkes Turnier war die Apertura 2016 des mexikanischen Pokalwettbewerbs, als die Gallos Blancos ebenfalls bis ins Finale vorstoßen konnten und hierbei Heimrecht genossen. Gegner war Mexikos populärster Verein Chivas Guadalajara, der zuletzt zwar kaum noch sportliche Erfolge zu verzeichnen hatte, aber sich in den letzten vier Pokalturnieren immerhin dreimal für das Finale qualifizieren konnte. Im Finale zwischen Querétaro und Guadalajara wurde Volpi zum „Matchwinner“ seiner Mannschaft,[3] die er mit mehreren Glanzparaden bis ins Elfmeterschießen rettete. Dieses wurde 3:2 gewonnen, wobei Volpi nicht nur zwei Schüsse parierte (einmal rettete der Pfosten), sondern auch noch einen Elfmeter selbst verwandelte.[4][5] Es war der erste große Titel in der Vereinsgeschichte der Gallos Blancos.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Querétaro vs Santos Laguna bei soccerway.com
  2. Santos Laguna vs Querétaro bei soccerway.com
  3. Volpi se viste de héroe en Final ante Chivas (spanisch; Artikel vom 2. November 2016)
  4. Querétaro vs Chivas (Final Copa MX 2016) bei YouTube (spanisch)
  5. Das Elfmeterschießen in voller Länge bei YouTube (spanisch)