Tiana Angelina Moser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tiana Angelina Moser (2019)
Tiana Angelina Moser (2019)

Tiana Angelina Moser (* 6. April 1979 in Zürich) ist eine Schweizer Politikerin (Grünliberale). Seit 2007 ist sie Nationalrätin.

Ausbildung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiana Moser schloss im Jahr 2000 das neusprachliche Gymnasium in Winterthur ab. Im Anschluss studierte sie von 2000 bis 2006 an der Universität Zürich Politikwissenschaft, Umweltwissenschaft und Staatsrecht, das sie mit dem Lizenziat abschloss. Von 2002 bis 2003 war sie für einen Austausch an der Universitat Pompeu Fabra in Barcelona.[1] Zwischen 2005 und 2010 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Umweltpolitik und Umweltökonomie der ETH Zürich und befasste sich unter anderem mit den Ökosystemleistungen des Waldes.[2] Sie spricht neben Deutsch auch Französisch, Englisch und Spanisch.[1]

Politische Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit 2004 ist sie Mitglied der Grünliberalen Partei und sitzt seit dem Frühling 2005 im Vorstand. Bei den Wahlen vom 21. Oktober 2007 wurde sie im Kanton Zürich in den Nationalrat gewählt. Anlässlich der Wahlen 2011 und 2015 wurde sie als Nationalrätin bestätigt. Am 29. Oktober 2011 wurde sie von der neuen glp-Fraktion zu ihrer ersten Fraktionschefin gewählt[3] und im November 2015 in ihrem Amt einstimmig durch die Fraktion bestätigt.[4] In ihrer ersten Amtsperiode war sie Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur (WBK). Sie ist seit 2015 Mitglied der Staatspolitischen Kommission (SPK) und seit 2011 der Aussenpolitischen Kommission (APK) des Nationalrats.[5] Sie vertritt dort einen europafreundlichen Kurs.[6] Des Weiteren ist sie Mitglied des Patronatskomitees von Aqua Viva.[7]

Privatleben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tiana Moser ist in Weisslingen im Zürcher Oberland aufgewachsen, hat drei Söhne und eine Tochter und wohnt in Zürich. Sie ist mit dem SP-Nationalrat Matthias Aebischer liiert.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Tiana Angelina Moser – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Über mich. Website von Tiana Moser, abgerufen am 29. März 2022.
  2. Tiana Moser, Willi Zimmermann: Ökosystemleistungen des Waldes im politischen Kontext: Bedeutung und Argumenttypen. In: Schweizerische Zeitschrift für Forstwesen. Nr. 162, 2011, S. 405–411, doi:10.3188/szf.2011.0405.
  3. Tiana Moser erste Fraktionschefin (Memento vom 8. November 2013 im Internet Archive). In: Tagesschau (SRF). 29. Oktober 2011.
  4. In: Neue Zürcher Zeitung. 20. November 2015.
  5. Tiana Angelina Moser auf der Website der Bundesversammlung, abgerufen am 29. Juli 2019.
  6. Philipp Loser: «So werden wir nie eine Abstimmung gewinnen». In: Tages-Anzeiger. 26. August 2018, abgerufen am 29. Juli 2019 (Interview).
  7. Patronatskomitee. Website von Aqua Viva, abgerufen am 4. Juni 2021.
  8. Marcel Odermatt: Tiana Moser (GLP) und Matthias Aebischer (SP). «Ja, wir sind ein Paar». In: SonntagsBlick. 3. November 2018.