Tianhe-2

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Tianhe-2

Der Tianhe-2 (chinesisch 天河二号Milchstraße-2‘) ist ein chinesischer Supercomputer am Nationalen Supercomputer-Zentrum in Guangzhou.

Er wurde an der Universität für Wissenschaft und Technik der Landesverteidigung (国防科学技术大学) in Changsha entwickelt und erreichte in seiner ersten Ausbaustufe (Juni 2013) eine Rechenleistung von 33,86 Petaflops[1] und war fast doppelt so schnell wie der bis dahin leistungsstärkste Supercomputer, der US-amerikanische Titan (17,59 PFLOPS). Die theoretische Maximalleistung des Systems wird mit 55 Petaflops angegeben.[2]

Im Juni 2016 wurde Tianhe-2 von der fast dreimal so schnellen chinesischen Eigenentwicklung Sunway TaihuLight mit 93 PFLOPS abgelöst.[3]

Konfiguration[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konfiguration der ersten Ausbaustufe 2013:[4]

  • Aufbau
    • System: 125 Racks mit je 4 Frames mit je 16 Boards
    • Board:
      • Node 1: 4 Xeon E5 + 1 Xeon Phi
      • Node 2: 5 Xeon Phi
  • Prozessoren (16.000 Rechenknoten mit 3,12 Millionen Kernen):
    • 32000 × Intel Xeon E5-2692 (12-Core-Prozessor, „Ivy Bridge“, 2,2 GHz, 211 GFLOPS) mit je 64 GB RAM
    • 48000 × Intel Xeon Phi 31S1P (57-Core-Prozessor, 1,1 GHz) mit je 8 GB RAM
  • RAM: 1375 TiB
    • 1000 TiB für die 32000 Intel Xeon E5
    • 0375 TiB für die 48000 Intel Xeon Phi
  • Zusätzliche Prozessoren
    • 04.096 × Galaxy FT-1500 (16-Core-Prozessor, 1,8 GHz, 144 GFLOPS, 65 Watt)
  • Speicherplatz: 12400 TB
  • Betriebssystem: Kylin Linux
  • Leistungsaufnahme: 17,8 MW
  • Kühlung: Wasserkühlung (6,4 MW)
  • Grundfläche: 720 m²

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tianhe-1A
  • TOP500 – Liste der 500 schnellsten Computersysteme (halbjährliche Updates)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://top500.org/lists/2013/06/
  2. Tianhe-2: China wird Supercomputer-Supermacht – Artikel bei Spiegel Online, 15. Juni 2013
  3. Andreas Stiller: Supercomputer – China überholt die USA. heise online, 20. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016.
  4. hardwareluxx.de: China will mit dem Tianhe-2 zurück an die Spitze der Supercomputer, 15. Juni 2013, abgerufen am 18. Juni 2013