Tibor Meingast

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tibor Meingast im Stadion MG

Tibor Meingast (* 1959 in Fulda) ist ein deutscher Journalist.

1983 und 1988 machte Meingast beide juristische Staatsexamina, war aber nie als Jurist tätig. Seit 1991 gehört er der Sportredaktion des ZDF an und berichtet aus der Fußball-Bundesliga sowie von Welt- und Europameisterschaften.[1] Bei Olympischen Spielen ist er seit 2004 Kommentator für Wasserball und Schießsport.[2]

Er schreibt gelegentlich für Printmedien wie die Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Die Zeit und 11 Freunde und hat mehrere Bücher im Klartext-Verlag und im Verlag Die Werkstatt veröffentlicht. In seinem Buch Der Zeuge von Lens (2011) hat er die Geschichte des französischen Polizisten Daniel Nivel, der während der Fußballweltmeisterschaft 1998 von deutschen Hooligans fast totgeschlagen wurde, aufgearbeitet.[3]

Meingast ist verheiratet, hat vier Kinder und lebt seit 1994 in Bottrop.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bottroper Geschichten. Gesichter einer Ruhrgebietsstadt. 2008.
  • Der Zeuge von Lens. Die Werkstatt, Göttingen 2011, ISBN 978-3-89533-773-4.
  • Bottroper Geschichten. Bottrop und die Bundesliga. 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Björn Goldmann: Bottroper Journalist Tibor Meingast berichtet aus Kanada. In: WAZ.de, 18. Juni 2015.
  2. Manuel Weis: Tibor Meingast: Der Mann für die Nische. In: Quotenmeter, 4. August 2016.
  3. Matthias Hendorf: Der Kriminalfall Lens. In: Der Tagesspiegel, 16. April 2011.