Tiefenthal (Pfalz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
 Dies ist eine alte Version dieser Seite, zuletzt bearbeitet am 1. April 2010 um 01:52 Uhr durch HiW-Bot (Diskussion | Beiträge) (→‎Gemeinderat: HiW-Bot: Clean Up mit AWB). Sie kann sich erheblich von der aktuellen Version unterscheiden.
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Tiefenthal
Tiefenthal (Pfalz)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Tiefenthal hervorgehoben

Koordinaten: 49° 32′ N, 8° 6′ O

Basisdaten
Bundesland: Rheinland-Pfalz
Landkreis: Bad Dürkheim
Verbandsgemeinde: Hettenleidelheim
Höhe: 290 m ü. NHN
Fläche: 4,21 km2
Einwohner: 844 (31. Dez. 2019)[1]
Bevölkerungsdichte: 200 Einwohner je km2
Postleitzahl: 67311
Vorwahl: 06351
Kfz-Kennzeichen: DÜW
Gemeindeschlüssel: 07 3 32 044
Adresse der Verbandsverwaltung: Hauptstraße 45
67310 Hettenleidelheim
Ortsbürgermeister: Edwin Gaub (CDU)
Lage der Gemeinde Tiefenthal im Landkreis Bad Dürkheim

<imagemap>-Fehler: Bild ist ungültig oder nicht vorhanden

Tiefenthal ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bad Dürkheim in Rheinland-Pfalz, (Deutschland).

Geografische Lage

Die Gemeinde liegt in einer kleinen Talsenke mit nördlichem Gefälle zwischen Eis- und Eckbachtal in der Pfalz. Tiefenthal gehört der Verbandsgemeinde Hettenleidelheim an, die ihren Verwaltungssitz in der Gemeinde Hettenleidelheim hat. Bis 1969 gehörte der Ort zum (erloschenen) Landkreis Frankenthal.

Geschichte

Im Jahre 1318 wurde die Gemeinde als Dyfendal erstmals urkundlich erwähnt.

Religionen

2007 waren 45,4 Prozent der Einwohner evangelisch und 35,4 Prozent katholisch. Die übrigen gehörten einer anderen Religion an oder waren konfessionslos.[2]

Politik

Gemeinderat

Der Gemeinderat in Tiefenthal besteht aus zwölf Ratsmitgliedern, die bei der Kommunalwahl am 7. Juni 2009 gewählt wurden, und dem ehrenamtlichen Ortsbürgermeister als Vorsitzenden.

Sitzverteilung im gewählten Gemeinderat:[3]

SPD CDU WGR Gesamt
2009 3 5 4 12 Sitze
2004 2 5 5 12 Sitze

Wappen

Die Blasonierung des Wappens lautet: In Rot ein goldenes Tatzenkreuz.

Es wurde 1983 von der Bezirksregierung Neustadt genehmigt und geht zurück auf ein Siegel aus dem Jahr 1724. Es ist dem Wappen der Grafen von Leiningen-Westerburg entlehnt, zu denen Tiefenthal gehörte.[4]

Verkehr

Wenige Kilometer entfernt liegt die Anschlussstelle Wattenheim der Autobahn A 6. Historisch verband eine Nebenstrecke der Eistalbahn den Ort schienentechnisch mit Grünstadt.

Söhne und Töchter der Gemeinde

  • Wolfgang Wolf (* 1957), ehemaliger Fußballtrainer des 1. FC Kaiserslautern
  • Arno Wolf (* 1959), ehemaliger Fußballspieler beim 1. FC Kaiserslautern
  • Jürgen Hufen, Schlittenhundesportler

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz – Bevölkerungsstand 2019, Kreise, Gemeinden, Verbandsgemeinden (Hilfe dazu).
  2. KommWis, Stand: 31. Dezember 2007
  3. Kommunalwahl Rheinland-Pfalz 2009, Gemeinderat
  4. Karl Heinz Debus: Das große Wappenbuch der Pfalz. Neustadt an der Weinstraße 1988, ISBN 3-9801574-2-3