Tiefschlag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tiefschlag ist ein unterhalb der Gürtellinie treffender Tritt oder Schlag, der beispielsweise beim Boxen untersagt ist.[1]

In den meisten Sportarten sind Tiefschläge aufgrund der Verletzungsgefahr regelwidrig. Zum Schutz vor Tiefschlägen tragen die Sportler einiger Sportarten einen Tiefschutz.

Boxen[Bearbeiten]

Beim Boxen gilt der Tiefschlag als Body Foul, nach dem der Getroffene eine Erholungszeit von fünf Minuten erhält, kann er danach laut Ringarzt nicht weiterboxen, wird der Foulende disqualifiziert.[2]

Kickboxen[Bearbeiten]

Beim Kickboxen sind Tiefschläge ebenfalls verboten.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.duden.de/rechtschreibung/Tiefschlag
  2. http://www.boxen.com/boxen-von-a-z/boxregeln.html