Tierwaschmaschine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tierwaschmaschine

Die Tierwaschmaschine ist ein Gerät zur automatischen Reinigung verschmutzter Hunde und in selteneren Fällen auch Katzen. Die Maschine besteht aus einer programmierbaren Box, in der das Fell des zu reinigenden Tier durch Düsen benässt, danach beschäumt, abgespült und mit Hilfe von Heißluft, welche aus Schlitzen am Boden austritt, getrocknet wird.

Die Erfindung wurde von Tierschützern kritisiert. Sie wird in einigen Tierzubehörläden in den USA als Münzeinwurfautomat den Kunden zur Verfügung gestellt. So ist es möglich, während des Einkaufes seinen Hund vollautomatisch reinigen zu lassen.

Der Spanier Eduardo Segura, einer der Erfinder der Tierwaschmaschine, erhielt für die Erfindung 2002 den Ig-Nobelpreis in der Kategorie „Hygiene“.[1]

Als Alternative zu vollautomatischen Maschinen gibt es halbautomatische Waschanlagen, in denen der Halter sein Tier reinigt.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht über den Ig-Nobelpreis 2002 beim Massachusetts Institute of Technology
  2. Hunde-Waschanlage. Waschen, legen, bellen. stern.de. 6. März 2006. Abgerufen am 23. April 2012.