Tim Bender

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
DeutschlandDeutschland Tim Bender Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 19. März 1995
Geburtsort Mannheim, Deutschland
Größe 182 cm
Gewicht 82 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #6
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 2013 Mannheimer ERC
2013 EHC Red Bull München
2013–2014 London Knights
2014–2015 EHC Red Bull München
SC Riessersee
2015-2018 Schwenninger Wild Wings
seit 2018 Nürnberg Ice Tigers

Tim Bender (* 19. März 1995 in Mannheim) ist ein deutscher Eishockeyspieler, der seit 2018 bei den Nürnberg Ice Tigers in der Deutschen Eishockey Liga auf der Position des Verteidigers unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bender durchlief zunächst die Jugendmannschaften des in seiner Geburtsstadt ansässigen Mannheimer ERC. Mit dessen U18-Jugendmannschaft, den „Jungadlern Mannheim“, konnte er in zwei der drei von ihm gespielten Saisons (2011/12 und 2012/13) zweimal die Meisterschaft der Deutschen Nachwuchsliga (DNL) gewinnen.

Zur Saison 2013/14 wurde Bender vom EHC Red Bull München aus der Deutschen Eishockey Liga verpflichtet, für den er elf Pflichtspiele absolvierte. Ende Oktober 2013 erhielt Bender vom Verein die Freigabe, nach Kanada in die Ontario Hockey League zu den London Knights zu wechseln, um besser gefördert werden zu können.[1]

Bender steht seit der Saison 2014/15 wieder im Kader des EHC Red Bull München, für den er in ebendieser Saison 25 Hauptrundenspiele absolvierte und dabei vier Assists beisteuerte. Weitere 21 Pflichtspiele absolvierte Bender, der mit einer Förderlizenz ausgestattet war, beim SC Riessersee in der DEL2. Mit dem Hauptrundenzweiten Red Bull München schied Bender bereits im Playoff-Viertelfinale gegen die Grizzly Adams Wolfsburg aus.

Zur Saison 2018/19 wechselte Bender zu den Nürnberg Ice Tigers.[2]

Nationalmannschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im März 2018 wurde er von Bundestrainer Marco Sturm erstmals ins Aufgebot der deutschen Eishockey-Herrennationalmannschaft berufen.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • DNL-Meister mit den Jungadlern Mannheim 2011/12 und 2012/13

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
2010/11 Jungadler Mannheim DNL 33 2 6 8 12 4 0 3 3 8
2011/12 Jungadler Mannheim DNL 36 7 15 22 16 8 1 3 4 4
2012/13 Jungadler Mannheim DNL 31 14 16 30 53 7 3 4 7 10
2013/14 EHC Red Bull München DEL 11 0 0 0 10
2013/14 London Knights OHL 45 2 5 7 16 9 0 1 1 8
2014/15 EHC Red Bull München DEL 25 0 4 4 8 4 0 0 0 0
2014/15 SC Riessersee DEL2 21 4 6 10 8
2015/16 Schwenninger Wild Wings DEL
Deutsche Nachwuchsliga gesamt 100 23 37 60 81 19 4 10 14 22
DEL gesamt 36 0 4 4 18 4 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tim Bender wechselt zu den London Knights. EHC Red Bull München, 28. Oktober 2013, abgerufen am 28. März 2015.
  2. Tim Bender verstärkt die Defensive | Thomas Sabo Ice Tigers Nürnberg. Abgerufen am 20. Mai 2018.
  3. http://www.deb-online.de/2018/03/mit-neun-debuetanten-nach-sotschi/

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]