Tim Neuhaus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Neuhaus am Schlagzeug für Clueso (Rock am Ring 2015)
Tim Neuhaus als Gitarrist mit Clueso

Tim Neuhaus (* 1979 in Hagen) ist ein deutscher Schlagzeuger und Singer-Songwriter. Bekannt wurde er durch seine Solo-Veröffentlichungen und als Mitglied der Band um Clueso.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tim Neuhaus wuchs in Hagen auf. Seit seinem 16. Lebensjahr komponiert, produziert und spielt er eigene Songs. Im Jahr 1998 begann er ein Studium mit Schwerpunkt Schlagzeug an der Hochschule für Musik in Weimar. Er arbeitete während seines Studiums an eigenen Kompositionen für Solo-Schlagzeug. Diese nahm er auf seiner CD "one of a thousand ways" von 2003 auf und machte sich dadurch einen Namen in der Schlagzeugerwelt. Nach seinem Studium wurde er Schlagzeuger bei der Blue Man Group in Berlin & London. Neuhaus war von 2001 bis 2004 der Schlagzeuger der Liveband um Clueso und ist auch danach als Musiker bei dessen Alben vertreten. 2014 stieg Tim wieder in der Clueso-Band ein, nachdem er bereits beim Album Stadtrandlichter mitgewirkt hatte.

Seine Solokarriere begann mit dem 2005 in Eigenregie veröffentlichten Debütalbum Yindi. Das Nachfolgewerk Blankets (EP) erschien im Jahr 2007. Am 2. April 2010 folgte auf dem Hamburg Label Grand Hotel van Cleef die EP A Spring Odyssey. Neben seiner Soloaktivitäten spielte Neuhaus E-Drums bei der Band Hundreds. 2011 war er Schlagzeuger auf dem Studio- und Livealbum Wut und Zärtlichkeit von Konstantin Wecker. Weiterhin kam es zu musikalischen Begegnungen mit Indie- und Popmusikern wie u.a. Max Prosa, Ingo Pohlmann, Marcus Wiebusch, Kat Frankie, Nils Frahm, Max Herre, Ina Müller, Udo Lindenberg, Wolfgang Niedecken, Die Höchste Eisenbahn oder Gisbert zu Knyphausen, aber auch internationalen Künstlern wie Glen Hansard, Joan Baez, Patti Smith & Kurt Rosenwinkel (Amnesty Preis 2015 / Ambassadors of Conscience JOAN BAEZ & AI WEIWEI) & New Telepathics.

Nach zahlreichen Tourneen zwischen 2011 und 2015 wurde Neuhaus Mitglied der TOUR OF TOURS, einer Indie-Rock-Bigband bestehend aus insgesamt fünf Bands (HONIG, Town of Saints, Ian Fisher, Jonas David, Tim Neuhaus), die miteinander Songs von jedem spielen und neu arrangieren.

Auf dem 2016 erschienenen Clueso-Album Neuanfang war Neuhaus künstlerisch sowohl als Instrumentalist, Schreiber (Sorgenfrei und Erinnerungen Remix) und Co-Produzent für diverses Bonusmaterial des Albums involviert. Es erreichte Platz 1 der deutschen Albumcharts.

2017 erschien die erste Staffel der Serie „Jerks“ von und mit Christian Ulmen im deutschen Fernsehen. Der Soundtrack besteht zu einem großen Teil aus einem Part für Solo-Schlagzeug, den Neuhaus einspielte.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • One Of A Thousand Ways (solo drum music) (2003) - Tim Neuhaus (Clubkraft Records)
  • Yindi (2005) - Tim Neuhaus (selbstveröffentlicht)
  • Blankets (2007) - Tim Neuhaus (selbstveröffentlicht)
  • Baby, Swim (2009) - Tim & Andi (selbstveröffentlicht)
  • A Spring Odyssey EP (2010) - Tim Neuhaus (GHvC)
  • The Cabinet (2011) - Tim Neuhaus (GHvC)
  • Now (2013) - Tim Neuhaus & The Cabinet (GHvC)
  • Yindi 2.0 (2013) - Tim Neuhaus (GHvC / re-released on vinyl)
  • Pose I+II (2017) - Tim Neuhaus

Als ausführender Produzent:

  • Fanpost (2004) - CLUESO feat. Tim Neuhaus (Album: Gute Musik)
  • Nur einmal rächen (2013) - Marcus Wiebusch (Album: Konfetti)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • As Life Found You (2011) - Tim Neuhaus (GHvC)
  • Troubled Minds (2011) - Tim Neuhaus & The Cabinet (GHvC)
  • Headdown (2011) Tim Neuhaus / An Horse - EP (GHvC)
  • Now (2013) - Tim Neuhaus & The Cabinet (GHvC)
  • Easy Or Not feat. Kat Frankie (2013) - Tim Neuhaus & The Cabinet (GHvC)

Kompilationbeiträge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Blankets - auf der CD " listen to berlin 2010/11" (2010 Berlin Music Commission)
  • Song Of Songs (2015) - Tour Of Tours - (available on MusicGlue.com)
  • Werkschau: A Tribute To Nils Koppruch (2014, Trocadero Records, posthume Zusammenstellung, Tim covert "Einmal")
  • Samuel Yirga & Clueso feat. Norman Sinn & Tim Neuhaus – AAND NEN (WE ARE ONE) - Song for VIVA CON AGUA

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2007 lebte Neuhaus in London und spielte unter der Leitung von dem mittlerweile verstorbenen Ken Campbell als Musiker und Schauspieler bei einem seiner experimentellen Impro-Theaterabende mit.

2009 erschien der deutsche Spielfilm Evet, ich will!, dessen Soundtrack die Songs Away, Blankets, In This World Controlled und Mailbox von Neuhaus beinhaltete.

2015 kam Dietrich Brüggemanns Film „Heil“, eine Gesellschaftssatire, in die Kinos, zu dem Neuhaus einen eigenen Song beisteuerte, eine Szene als Polizist mitspielte und das Schlagzeug für den Soundtrack (komponiert von Dietrich Brüggemann) eingespielt hat.

2016 spielte Neuhaus in dem Video zu Protected der Band KEØMA mit.[1] Der Titel nahm am 25. Februar 2016 am ESC-Vorentscheid Unser Lied für Stockholm teil.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tim Neuhaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. KEØMA 'Protected'