Tim Nowak

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tim Nowak Leichtathletik
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 13. August 1995
Geburtsort Bad MergentheimDeutschland
Karriere
Disziplin Zehnkampf, Siebenkampf (Halle)
60-Meter-Hürdenlauf, 110-Meter-Hürdenlauf
Bestleistung 7827 (Zehnkampf) / 5832 (Hallen-Siebenkampf)
8,21 s 60 Meter Hürden / 14,51 s 110 Meter Hürden
Verein SSV Ulm 1846
Trainer Christopher Hallmann
Status aktiv
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Juniorenweltmeisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Logo der IAAF Juniorenweltmeisterschaften
0Bronze0 Eugene 2014 Zehnkampf
Logo der EAA Junioreneuropameisterschaften
0Bronze0 Rieti 2013 Zehnkampf
letzte Änderung: 24. März 2016

Tim Nowak (* 13. August 1995 in Bad Mergentheim, Baden-Württemberg) ist ein deutscher Leichtathlet. Er tritt im Zehnkampf, Hallen-Siebenkampf und früher bei den Laufdisziplinen über 60 und 110 Meter Hürden an.

Sportliche Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Erfolgsliste ist lang, vor allem bei den Mehrkämpfen. Mit 7827 Punkten startete er im Zehnkampf beim Mehrkampfmeeting in Ulm im Mai 2015 seinen Einstieg in die Männer-Altersklasse und lag damit 227 Punkte über der Norm für die U23-Europameisterschaften in Tallinn (Estland).[1] Bei den Hallenweltmeisterschaften 2016 in Portland/Oregon (USA) beendete er den Siebenkampf mit der persönlichen Bestleistung von 5832 Punkten.

Nowak startet seit 2014 für den SSV Ulm 1846, zuvor war er bei der LG Hohenlohe.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

National[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Deutscher U18-Hallenmeister 2012 (60 m Hürden)
  • Deutscher U18-Hallenmeister Mehrkampf (Siebenkampf) [2]
  • Deutscher U18-Meister 2012 (110 m Hürden)
  • Deutscher U18-Meister Mehrkampf 2012 (Zehnkampf) [3]
  • Deutscher U20-Hallenmeister 2013 (60 m Hürden) [4]
  • Deutscher U20-Hallenmeister Mehrkampf 2013 (Siebenkampf) [5]
  • Deutscher U20-Meister 2013 (110 m Hürden)
  • Deutscher U20-Hallenvizemeister Mehrkampf 2014 (Siebenkampf) [6]
  • 3. Platz Hallen-DM 2016 (Siebenkampf)

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 3. Platz bei der U20-EM 2013 (Zehnkampf)
  • 3. Platz bei der U20-WM 2014 (Zehnkampf)
  • Teilnehmer U23-EM 2015
  • 7. Platz Hallenweltmeisterschaften 2016 (Siebenkampf)

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Silke Morrissey: Mehrkampf-Meeting Ulm, vom 28. Mai 2015, auf: leichtathletik.de, abgerufen 23. März 2016
  2. https://www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/ImportedAttachments/Results/6596_12012829_mehrkampf-dm_dortmund.htm 2012
  3. https://www.leichtathletik.de/ergebnisse/archiv/zum-ergebnis-archiv-2007-2013/ergebnis-archiv/zeige/1550/
  4. https://www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/ImportedAttachments/Results/5524_13021617_jhdm_halle.pdf
  5. https://www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/ImportedAttachments/Results/5484_dm_Mehrkampf_2701.htm
  6. https://www.leichtathletik.de/fileadmin/user_upload/ImportedAttachments/Results/6610_14020102_mehrkampf-dm_frankfurt.pdf