Spectrum Center

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Time Warner Cable Arena)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spectrum Center
The Cable Box
The Hive
Das Spectrum Center im Dezember 2016
Das Spectrum Center im Dezember 2016
Frühere Namen

Charlotte Bobcats Arena (2005–2008)
Time Warner Cable Arena (2008–2016)

Daten
Ort 333 East Trade Street
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Charlotte, North Carolina 28202
Koordinaten 35° 13′ 31″ N, 80° 50′ 22″ WKoordinaten: 35° 13′ 31″ N, 80° 50′ 22″ W
Eigentümer Stadt Charlotte
Betreiber Hornets Sports & Entertainment
Baubeginn 29. Juli 2003
Eröffnung 21. Oktober 2005
Oberfläche Parkett
Eisfläche
Beton
Erdreich
Kosten 265 Mio. US-Dollar
Architekt Ellerbe Becket
Odell Associates, Inc.
The Freelon Group, Inc.
Kapazität 19.026 Plätze (NBA-Basketball)
20.200 Plätze (College-Basketball)
14.100 Plätze (Eishockey)
20.200 Plätze (Wrestling)
18.504 Plätze (Konzert, maximal)
Spielfläche Basketball
28,65 × 15,24 m (94 × 50 ft)
Eishockey
60,96 × 25,91 m (200 × 85 ft)
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Spectrum Center ist eine Multifunktionshalle in der US-amerikanischen Stadt Charlotte im Bundesstaat North Carolina. Sie wird als Spielstätte der Charlotte Hornets aus der National Basketball Association (NBA) genutzt. Des Weiteren finden verschiedenste Veranstaltungen und Konzerte statt.[1] Die Halle wurde im Oktober 2005 mit einem Konzert der Rolling Stones eröffnet. Das erste Heimspiel der damaligen Charlotte Bobcats fand am 5. November 2005 statt. Die Arena gehört der Stadt Charlotte und wird von den Hornets betrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Arena wurde 2005 als Charlotte Bobcats Arena eröffnet. Am 8. April 2008 wurde bekanntgegeben, dass Time Warner Cable, der größte Kabelfernsehanbieter der Stadt, Namenssponsor der Arena wird. Der Vertrag enthielt ebenfalls die Fernsehrechte. Im Mai 2016 wurde Time Warner Cable von Charter Communications übernommen. Mit der Übernahme erhielt auch die Arena der Hornets zur Saison 2016/17 einen neuen Namen. Die Halle trägt seitdem die Bezeichnung Spectrum Center, nach der digitalen Marke von Charter Communications.[2]

Die Zuschauerkapazität beträgt 19.026 bei NBA-Spiele, kann jedoch auf 20.200 erweitert werden für College-Spiele oder NBA-Playoff-Spiele. Ebenfalls in der Arena spielten die Charlotte Checkers, ein Eishockey-Team der Minor-League, das in der ECHL aktiv war. Von 2010 bis 2015 trug ein gleichnamiges Team aus der American Hockey League seine Heimspiele in der Arena aus. Wenn die Checkers spielten, wurde die Zuschauerkapazität auf 14.100 reduziert und die Spielstätte als St. Lawrence Homes Home Ice at Time Warner Cable Arena bezeichnet.

Des Weiteren finden im Spectrum Center u. a. Familienshows, Zirkus, Rodeos, Monstertruckrennen, Ausstellungen, Messen sowie politische und religiöse Versammlungen statt. Anfang September 2012 wurde in der Arena die Democratic National Convention abgehalten.

Die NBA hat die Halle als Austragungsort für das NBA All-Star Game 2019 ausgewählt.[3]

Galerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Spectrum Center – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. setlist.fm: Konzertliste der Charlotte Bobcats Arena und der Time Warner Cable Arena (englisch)
  2. stadionwelt.de: Neuer Name für die Hornets-Arena Artikel vom 17. August 2016
  3. nba.com: Charlotte to host NBA All-Star 2019 Artikel vom 24. Mai 2017 (englisch)