Timm Thaler (Zeichentrickserie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehserie
Titel Timm Thaler
Originaltitel Timm Thaler
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2002
Episoden 26
Produktion Siegfried Hauke
Erstausstrahlung 11. Okt. 2002 – 15. Nov. 2002 auf KI.KA
Synchronisation

Timm Thaler ist eine deutsche Zeichentrickserie aus dem Jahre 2002.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie beginnt damit, dass Timm Thaler, der keine Eltern mehr hat und bei seiner Tante Tilly die einen Schönheitssalon für Hunde betreibt lebt, sein Lachen, welches alle Leute überzeugen kann, an den reichen Edelmann Baron Lived für 66 Wettgewinne verkauft. Sobald Timm mit jemandem in der sechsten Minute jeder neuen Stunde wettet, geschieht, was er gewettet hat, Timm darf aber mit niemandem über seinen Pakt mit Baron Lived sprechen, weil er sonst augenblicklich zu Stein erstarren würde. Timm sorgt dafür, dass seine blinde Freundin Akiko eine japanische Geigenspielerin wieder sehen kann. Timm erfährt später im Verlauf der Serie aber auch, dass Baron Lived der Teufel ist und sein Lachen verwenden möchte, um den Leuten sein Eis, das mit Malava, einer grünen, lava-ähnlichen Substanz verseucht ist und die Menschen böse macht, zu verkaufen Danach versucht Timm gemeinsam mit Akiko, dem Samuraikäfer Shu Shu und dem erfinderischen Hamster Humpfrey, der vor seiner Bekanntschaft mit Timm als Zirkushamster tätig war, sein Lachen wiederzuerlangen. Um das zu erreichen, reist er um die ganze Welt, durch die Zeit und das Weltraum, das ermöglichem ihm seine Wetten die Baron Lived erfüllen muss, obwohl er weiß das Timm und seine Freunde seine Pläne durchkreuzen wollen. Neben Timms fiesem Cousin Richie stellen sich ihm auch die Handlanger des Teufels, der starke aber dümmliche Dämon Behemoth und die Monster-Tasche Astarod in den Weg. Um den Teufel zu besiegen benötigen Timm und seine Freunde den Stein von Avalam, dieser muss dann mit Malava verbunden werden, was am Ende der letzten Folge auch gelingt und Baron Lived und seine Helfer für immer in die Hölle verbannt.

Produktion und Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Serie wurde unter der Regie von Hans Glauert vom Bayerischen Rundfunk (BR), Prime Time TV und Time Spirit produziert. Die Animation entstand bei Toon Manila Productions. Das Konzept auf der Grundlage des Romans Timm Thaler oder Das verkaufte Lachen von James Krüss entwarf Barbara Schmidt, die Drehbücher schrieben Thomas Brinx, Mario Giordano, Anja Kömmerling, Christoph Bob Konrad und Christian Matzerath.

Die Erstausstrahlung der 26 Folgen fanden vom 11. Oktober 2002 bis zum 15. November 2002 bei KI.KA statt. Es fanden mehrere Wiederholungen bei KI.KA, Das Erste, Bayerischer Rundfunk und Hessischer Rundfunk statt.

Synchronisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charakter Sprecher
Timm Thaler Max Felder
Samuraikäfer Shu Shu Gudo Hoegel
Akiko Anke Kortemeier
Dämon Behemoth Manfred Erdmann
Drache Forcas Hans-Rainer Müller
Baron Lived/Der Teufel Crock Krumbiegel
Tante Tilly Katharina Lopinski
Richie Karim El Kammouchi
Hamster Humphrey Michael Habeck

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]