Timo Schwarzkopf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Timo Schwarzkopf Boxer
2013

2013

Daten
Geburtsname Festim Kryeziu
Kampfname Timo Schwarzkopf
Gewichtsklasse Halbwelter- und Weltergewicht
Nationalität deutsch
Geburtstag 23. Oktober 1991
Geburtsort Mleqan (Kosovo)
Stil Normalausleger
Größe 1,72 m
Kampfstatistik
Kämpfe 19
Siege 18
K.-o.-Siege 10
Niederlagen 1

Timo Schwarzkopf (* 23. Oktober 1991 in Mleqan, Kosovo als Festim Kryeziu) ist ein deutscher Profiboxer kosovo-albanischer Herkunft. Er boxt in den Gewichtsklassen Halbwelter- und Weltergewicht.[1] Er konnte im Jahre 2014 seinen ersten Titel (EBU-EE) erstreiten.[2]

Amateur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Timo Schwarzkopf begann mit 10 Jahren (28 kg) seine Amateurkarriere und gewann von insgesamt 70 Kämpfen 60 bei 8 Niederlagen und 2 Unentschieden. Innerhalb von acht Jahren war er 15 mal württembergischer Meister.

Profikarriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahre 2010 bestritt Schwarzkopf seinen ersten Profikampf. Seitdem ist er in seinen ersten 14 Kämpfen ungeschlagen. Davon beendete er 8 Kämpfe vorzeitig. Unter seinen Aufbaugegnern schlug er Titelträger wie beispielsweise Ismael El Massoudi (39 Siege, 8 Niederlagen) und Junior Witter „The Hitter“ (43 Siege, 7 Niederlagen). In seinem 14. Kampf am 3. Mai 2014 in Berlin boxte er gegen Anzor Gamgebeli um den EBU-EE-Titel im Halbweltergewicht und gewann durch Aufgabe seines Gegners in der ersten Runde.[3]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Timo Schwarzkopf lebte in seinen ersten fünf Lebensjahren im Kosovo (Mleqan), bis er und seine Familie (zwei Schwestern sowie zwei Brüder) vor dem Kosovokrieg (1998/99) nach Wangen im Allgäu flüchteten.

Nach seinem Schulabschluss zog er mit 18 Jahren nach Stuttgart und wurde Profi. Im Jahr 2014 erhielt er die deutsche Staatsangehörigkeit.

2012 spielte Timo Schwarzkopf die Hauptrolle des Films Der Trainer, einer Produktion von Thomas Landenberger und Thomas Siegle.[4]

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amateur (70-8)

  • 2001–2009: Württembergischer Meister

Profi (14-0)

  • 3. Mai 2014: EBU-EE-Meister im Halbweltergewicht

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 23. September 2015 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boxen-heute.de Timo Schwarzkopf Boxen heute Abgerufen am, 5. November 2014
  2. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.boxen-heute.de Timo Schwarzkopf Boxen heute Abgerufen am, 6. November 2014
  3. Archivierte Kopie (Memento des Originals vom 6. November 2014 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.mdr.de Timo Schwarzkopf Boxen heute Abgerufen am, 6. November 2014
  4. http://www.boxen-bdb.de/index.php?option=com_content&view=article&id=47:dokumentarfilm-ueber-den-boxtrainer-und-ehemaligen-profiboxer-conny-mittermeier&catid=5:box-news