Timur Oruz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Timur Oruz (* 27. Oktober 1994 in Krefeld) ist ein deutscher Hockey-Nationalspieler.

Timur Oruz spielte seit der Jugend beim Crefelder HTC.[1] Nachdem er 2013 eine Saison bei Uhlenhorst Mülheim spielte, kehrte er 2014 noch einmal zu seinem Stammverein zurück, bevor er 2015 zu Rot-Weiss Köln wechselte.[2] 2016 gewann er den deutschen Meistertitel auf dem Feld mit den Kölnern.[3]

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro war Timur Oruz zusammen mit fünf weiteren Spielern von Rot-Weiss Köln im deutschen Aufgebot vertreten.[4]

Er gewann bei diesen Spielen mit der Hockey-Olympiamannschaft eine Bronzemedaille und wurde dafür am 1. November 2016 mit dem Silbernen Lorbeerblatt belohnt.[5]

Insgesamt bestritt Oruz bislang 39 Länderspiele. (Stand 5. August 2016)[6]

Timurs Schwester Selin Oruz ist deutsche Hockey-Nationalspielerin und gehörte wie ihr Bruder zum Olympiaaufgebot 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hockey: Timur Oruz in der U16-Nationalmannschaft Meldung seines Gymnasiums vom 14. April 2009 (abgerufen am 6. August 2016)
  2. Oruz im Finale suspendiert (abgerufen am 6. August 2016)
  3. Deutscher Meister Herren verteidigen den Titel (Memento des Originals vom 5. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rot-weiss-koeln.de (abgerufen am 5. August 2016)
  4. zehnmal Rot-Weiss Köln für Rio (abgerufen am 6. August 2016)
  5. Der Bundespräsident: Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes. In: bundespraesident.de. 1. November 2016, abgerufen am 8. Dezember 2016.
  6. Übersicht über die deutschen Hockey-Nationalspieler