Tina Middendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Tina Middendorf (* in Varrelbusch[1]) ist eine deutsche Radio- und Fernsehmoderatorin. Sie moderierte bisher Sendungen für Bremen Vier von Radio Bremen und für 1 Live und das WDR Fernsehen.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Middendorf begann ihre Moderatorentätigkeit 2004 zuerst als Service-Fee und später als Co-Moderatorin in der Morgenshow Der Dicke & der Dünne beim Radiosender Bremen Vier.[2] Nach dem Abschluss ihres Studiums der Kulturwissenschaften und Soziologie und des trimedialen Volontariats bei Radio Bremen im Jahr 2007, moderierte sie zusammen mit Jens-Uwe Krause die Morgenshow Vier beginnt sowie die Talksendung Gefühlsecht.[3][4] 2010 wechselte Tina Middendorf zum WDR und moderierte anfangs für den Sender 1 Live die Vormittagssendung von 10 bis 14 Uhr im Wechsel mit Thorsten Schorn und Sabine Heinrich bis 2013[5][6] Von 2013 bis Anfang 2018 Moderierte Middendorf gemeinsam mit Simon Beeck die Nachmittagssendung Beeck und Middendorf von 14 bis 18 Uhr.[7]

Beeck und Middendorf moderierten 2015 gemeinsam die wochentags live ausgestrahlte WDR Fernseh-Sendung Couch Club und die Verleihung der 1Live Krone, Deutschlands größtem Radio-Award.[8] Middendorf war außerdem in der einstündigen WDR Sendung Wer fliegt der siegt! zu sehen, in der sie sich mit Moderationskollege André Gatzke einen Wettkampf rund um das Thema Fliegen lieferte.

Im Jahr 2015 besuchte Middendorf für ihre einstündige Radio-Reportage Auf der Flucht...nach Europa die Insel Lampedusa und reiste ebenfalls nach Sizilien und Istanbul, um über die Fluchtwege und die Situation von Flüchtlingen auf ihrem Weg nach Europa berichten zu können.[9]

Seit Anfang 2018 moderiert Tina Middendorf nun wieder von 10 bis 14 Uhr im Wechsel mit Simon Beeck und Lisa Kestel. Dafür moderieren Robert Meyer und Linda Reitinger im wochenweisen Wechsel mit Matthias Kammel und Ron Kühler zwischen 14 und 18 Uhr.[10]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tina Middendorf. In: radiobremen.de. Archiviert vom Original am 30. September 2007; abgerufen am 28. Juni 2016.
  2. Tina Middendorf seit 2004. In: dusagstvier.de. Abgerufen am 18. Juni 2016.
  3. Jannis Hartmann: Die Menschen hinter den Stimmen. In: kreiszeitung.de. 27. Oktober 2009, abgerufen am 18. Juni 2016.
  4. Eine Neue für die Morgenshow: Daniela Sadri wird Moderatorin von „Bremen Vier beginnt“. Pressemitteilung. In: radiobremen.de. November 2012, abgerufen am 13. Juni 2016.
  5. http://www.dwdl.de/radioupdate/40214/relaunch_bei_1live_1live_diggi_als_versuchslabor/
  6. DWDL.de GmbH: Moderatorentausch bei 1Live, "Radio-Tatort" wird 10 - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 17. März 2018]).
  7. DWDL.de GmbH: Moderatorentausch bei 1Live, "Radio-Tatort" wird 10 - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 17. März 2018]).
  8. 1LIVE Krone: Pinkeln mit Campino und Flötentöne für Sarah Connor. In: lokalkompass.de. Abgerufen am 18. Juni 2016.
  9. 1LIVE-Moderatorin Tina Middendorf auf Lampedusa: "Die Gastfreundschaft hat mich sehr beeindruckt"
  10. DWDL.de GmbH: Moderatorentausch bei 1Live, "Radio-Tatort" wird 10 - DWDL.de. In: DWDL.de. (dwdl.de [abgerufen am 17. März 2018]).