Tindūf (Provinz)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Tindouf (Provinz))
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tindūf
Niger Mali Spanien Portugal Tunesien Italien Libyen Mauretanien Marokko Westsahara: Status umstritten - von Marokko beansprucht und teilweise kontrolliert Boumerdes (Provinz) Tissemsilt (Provinz) Naama (Provinz) Mila (Provinz) Illizi (Provinz) Ain Defla (Provinz) Oran (Provinz) Ain Temouchent (Provinz) Ghardaia (Provinz) M'Sila (Provinz) Relizane (Provinz) Chlef (Provinz) Sidi Bel Abbès (Provinz) Constatine (Provinz) Tindouf (Provinz) Tebessa (Provinz) Biskra (Provinz) Medea (Provinz) Djelfa (Provinz) Tlemcen (Provinz) Tiaret (Provinz) Blida (Provinz) El Bayadh (Provinz) Mostaganem (Provinz) Oum el Bouaghi (Provinz) Batna (Provinz) El Tarf (Provinz) El Oued (Provinz) Tipaza (Provinz) Laghouat (Provinz) Guelma (Provinz) Jijel (Provinz) Saida (Provinz) Khenchela (Provinz) Tamanrasset (Provinz) Bechar (Provinz) Bouira (Provinz) Souk Ahras (Provinz) Algier (Provinz) Annaba (Provinz) Skikda (Provinz) Bejaia (Provinz) Sétif (Provinz) Adrar (Algerische Provinz) Muaskar (Provinz) Tizi Ouzou (Provinz) Bordj Bou Arreridj (Provinz) Ouargla (Provinz)Lage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Algerien
Hauptstadt Tindūf
Fläche 182.838 km²
Einwohner 48.000 (Schätzung 2006)
Dichte 0,3 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 DZ-37

Koordinaten: 27° 53′ N, 8° 11′ W

Die Provinz Tindūf (arabisch ولاية تندوف, DMG Wilāyat Tindūf, tamazight ⴰⴳⴻⵣⴷⵓ ⵏ ⵜⵉⵏⴷⵓⴼ Agezdu n Tinduf) ist eine Wilaya (Provinz) im äußersten Westen Algeriens.

Hauptstadt der Provinz ist Tindūf.

Die Provinz liegt in der Sahara und grenzt an Marokko, die Demokratische Arabische Republik Sahara (Westsahara) und Mauretanien und umfasst eine Fläche von 182.838 km2. Dieses Gebiet stellt den einzigen algerischen Landzugang zur Westsahara dar und besitzt dadurch strategische Bedeutung. Außerdem gibt es in diesem Gebiet Erze und Phosphate, welche ein weiterer Grund für den Ausbruch des Tindūf-Kriegs zwischen Marokko und Algerien im Oktober 1963 waren.

Die offizielle Bevölkerungszahl beträgt 48.000 (Schätzung 2006), somit würde die Bevölkerungsdichte rund 0,3 Einwohner pro Quadratkilometer betragen. Nicht mit eingerechnet sind bei dieser Zahl sind allerdings die Bewohner mehrerer großer Flüchtlingslager, die im Zuge des Westsaharakonflikts in die Region geflohen sind. Die Bevölkerung dieser Lager wird auf rund 165.000 Einwohner geschätzt. Das Hauptquartier der POLISARIO und der Sitz der Exilregierung der Demokratischen Arabischen Republik Sahara befinden sich im Lager Rabouni, das ebenfalls in der Provinz liegt.

Kommunen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1. Tindūf • 2. Oum el Assel

In der Provinz liegen folgende Kommunen als Selbstverwaltungskörperschaften der örtlichen Gemeinschaft:[1]

Code
ONS
 
Kommune
 
 
Bevölkerung
2008
 
Fläche
(km2)
 
3702 Oum el Assel 3183 88.865
3701 Tindūf 45.966 70.009

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wilaya de Tindouf : répartition de la population résidente des ménages ordinaires et collectifs, selon la commune de résidence et la dispersion, Recensement 2008

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Tindūf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien