Tiny Sandford

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stanley J. „Tiny“ Sandford (* 26. Februar 1894 in Osage, Iowa; † 29. Oktober 1961 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stanley Sandford arbeitete zuerst im Theater und begann in den 1910er-Jahren mit der Schauspielerei in Filmproduktionen. Zunächst spielte er bei Mack Sennett. Er wählte den Künstlervornamen Tiny (dt.: ‚winzig‘), wobei der Name eher ironischer Natur war: Tatsächlich war Sandford fast zwei Meter groß und wog etwa 150 Kilogramm. Mit diesem Körperbau wurde er meistens in einschüchternden Rollen als Polizist, Türsteher oder Schläger eingesetzt. Meistens trat er in Komödien auf, nur sehr gelegentlich erfolgten auch Auftritte in ernsteren Filmstoffen. In der Stummfilmzeit spielte er in Goldrausch (1925) und Der Zirkus (1928) an der Seite von Charlie Chaplin, der als einer seiner besten Freunde galt. Neben Chaplin stand Sandford auch mit Laurel und Hardy in insgesamt 24 Filmen vor der Kamera, beispielsweise muss er in Das große Geschäft als Polizist einen Streit zwischen dem Komikerduo und James Finlayson klären. 1936 spielte er seine wahrscheinlich bekannteste Rolle im Filmklassiker Moderne Zeiten, wo seine Figur des starken Arbeiters „Big Bill“ neben dem tollpatschigen Chaplin arbeitet.

Ab Mitte der 1930er-Jahren wurden die Filmrollen von Sandford unbedeutender und kleiner. 1940 zog er sich nach fast 150 Filmen aus dem Schauspielgeschäft zurück, obwohl er erst Mitte vierzig war. Er war verheiratet und hatte zwei Kinder. Sandford verstarb 1961 im Alter von 67 Jahren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]