tipp3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
tipp3
(Österreichische Sportwetten Ges.m.b.H.)
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung April 2000
Sitz Wien, Österreich
Leitung Philip Newald (Vorstandsvorsitzender) und Georg Weber (Vorstand)
Branche Sportwetten
Website www.tipp3.at

Marcel Koller beim tipp3-Dreh

tipp3 ist ein österreichischer Anbieter von Sportwetten und ein Produkt der Österreichische Sportwetten Ges.m.b.H. Von 2008 bis 2014 war tipp3 der Hauptsponsor der österreichischen Fußball-Bundesliga (tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile). Heute ist tipp3 einer der Hauptsponsoren der österreichischen Fußballnationalmannschaft.[1] Der Markenbotschafter ist der Schweizer Starcoach Marcel Koller, der in verschiedenen Rollen das Kampagnenmotto "tipp dich zum Teamchef!" verkörpert.[2]

Struktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

tipp3 hat seinen Firmensitz in Wien und bietet seine Produkte ausschließlich in Österreich an, wo auch nur geworben wird. Das Unternehmen hat für alle neun österreichische Bundesländer die Erlaubnis Sportwetten durchzuführen. Laut eigenen Angaben zahlt der Wettanbieter jedes Jahr zirka fünf Millionen Euro an Steuern und Abgaben.[3]

Das Unternehmen wird von drei Gesellschaftern gehalten. 56 % hält die Entertainment, Glücks- und Unterhaltungsspiel Ges.m.b.H. (Casinos Austria und Österreichische Lotterien), 26 % halten die Mediaprint Zeitungs- und Zeitschriftenverlag Ges.m.b.H. & CoKG (Kronen Zeitung und Kurier) sowie 18 % halten die Bundesländerverlage Beteiligungsgesellschaft m.b.H (Kleine Zeitung, Oberösterreichische Nachrichten, Salzburger Nachrichten, Tiroler Tageszeitung und Vorarlberger Nachrichten).

Ab dem 22. April 2015 wurden Sportwetten unter der Marke tipp3 auch in Deutschland angeboten. Der österreichische Wettanbieter hatte sich für den Eintritt in den deutschen Markt die Telekom als Partner gesucht.[4] Im Juni 2016 stellte tipp3 den Wettbetrieb in Deutschland mit sofortiger Wirkung ein.[5]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde im April 2000 gegründet und startete seinen Spielbetrieb am 24. August 2001.[6]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ÖFB verlängert Verträge mit Sponsoren. In: kurier.at. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  2. Marcel Koller: Vom Teamchef zum Herren-Friseur! In: krone.at. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  3. Info von eigener Homepage@1@2Vorlage:Toter Link/www.tipp3.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., 21. Jänner 2009
  4. Deutsche Telekom: Telekom startet mit tipp3.de faires und transparentes Angebot für Sportwetten in Deutschland. In: www.telekom.com. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  5. Aus und vorbei: Tipp3.de wird eingestellt! In: LiveTipsPortal. Abgerufen am 21. Juni 2016.
  6. Sportwetten: „Ski ist der größte Hoffnungsmarkt“. In: DiePresse.com. Abgerufen am 21. Juni 2016.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]